Wann Kaiserschnitt mit BEL??

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von bianca260677 15.05.11 - 10:19 Uhr

Guten Morgen die Damen...

Möchte wohl wissen, wann es so üblich ist, einen Kaiserschnitt zu machen, wenn das Kind sich nicht dreht. Bin jetzt 36. Ssw und habe am kommenden Dienstag einen Termin zur Op-Besprechung in der Klinik.
Man sagt so ca. zwei Wochen vor ET.. meiner ist der 18.6.
Jemand nen Tip für mich???:-D

schönen Sonntag Euch noch

lg Bianca mit Püppi 35+2

Beitrag von majixx 15.05.11 - 11:04 Uhr

Guten Morgen!

Bei mir waren es 10 Tage vor ET. Ich finde 2 Wochen vor ET reichlich früh, 10 Tage waren auch noch zeitig. Ich hab den Termin dankbar angenommen, meine SS war echt anstrengend. Mein Kind wurde "reif" geboren.

Liebe Grüße,
majixx

Beitrag von jeanny0409 15.05.11 - 11:13 Uhr

Bei einer BEL kann man ohne Probleme bis zum errechneten Termin warten.

Mein Sohn wurde 37+5 geholt per geplantem KS und das war leider zu früh#schmoll
Er hatte eine Trinkschwäche und musste den ersten Tag ins Wärmebett.
Außerdem hatte er am ersten TAg Probleme mit der Atmung.

Beitrag von tina19041988 15.05.11 - 11:27 Uhr

wir haben uns für den 02.09.2010 entschieden, termin wäre der 08.09.2010 gewesen, für uns war es so die beste entscheidung.

wie wäre es bei euch mit dem 12.06.2011 der hört sich für mich schön an und es wäre nicht so früh!

alles gute!

Beitrag von knackundback 15.05.11 - 11:34 Uhr

Wir haben morgen auch den Termin im KKH zur Geburtsplanung und bisher haben 5 Ärzte gesagt das es aus medizinischen Gründen ein Kaierschnitt empfohlen wird.

Die Meinungen wann der gemacht wird gehen wohl auseinander.
Bei vielen wird noch 10-14 Tage vor dem eigentlichen ET gemacht.

Meine FÄ meinte nun aber viele Ärzte tendieren mittlerweile eher dazu noch ein bisschen länger zu warten bis die Schwangere erste eigene Wehen hatte (zum Wohle des Kindes).

Aber das kommt wohl ganz allein auf das Krankenhaus und die Ärzte dort an.
Bei einem geplanten Kaiserschnitt wollen wohl viele nicht solange warten (wegen der schlechten Planbarkeit).

Bin schon ganz gespannt wie das in dem KKH gehandhabt wird das wir ausgesucht haben.

LG

Miri

Beitrag von maari 15.05.11 - 12:11 Uhr

Hi,

ich habe das letztens mit meiner Hebamme besprochen und ich werde mich weigern, das Kind NUR wegen BEL VOR dem ET holen zu lassen. OK, wenn die Geburt vor dem errechneten ET beginnt darf es natürlich auch früher geholt werden, aber sonst? Nee, nee!!!
Warum soll ein Kind in BEL (ohne weitere medizinische Indikation) bis zu 2 Wochen früher geholt werden? Es gibt dafür keinen medizinischen Grund, das ist reine Bequemlichkeit der Ärzte!!!

Momentan ziehe ich sogar in Betracht auch mit BEL eine Spontangeburt zumindest zu versuchen, aber das muss ich noch mit dem einzigen KH im Umkreis in dem das überhaupt möglich ist besprechen. Und außerdem hoffe ich ja noch, dass unser Krümel sich dreht...

LG Maari (34+1)

Beitrag von mamuquai 16.05.11 - 20:34 Uhr

Genau so sehe ich das auch!


Meiner war auch eine BEL und mein Gyn hat mir geraten bis das die Wehen losgehen zu warten

Ich war dann iom KH zur Geburtsbesprechung und der Chefarzt sagte damals auch wir warten bis die Wehen einsetzen und Sie dürfen spontan entscheiden ob Sie spontan entbinden oder sagen ne mir ist ein Kaiserschnitt lieber.

Ich hatte zwar angst aber ich hätte es spontan versucht, naja was soll ich sagen mein kleiner Mann hat sich einen Tag vor der Geburt gedreht#verliebt


Es kann immer noch anders kommen, wie man denkt


Wünsche dir alles Gute mit der Entscheidung die du treffen wirst.

Auf jedenfall eine schöne Geburt


Lg Jessica

Beitrag von kikiy 15.05.11 - 12:26 Uhr

Am besten so spät wie möglich. Wenn es sich nur um BEL dreht, macht es keinen Sinn das Kind 2 Wochen vor ET zu holen. Eine Woche vorher reicht völlig aus,oder man wartet am allerbesten bis zum Wehenbeginn.Die meisten Krankenhäuser sind aber nicht so flexibel.

Beitrag von maari 15.05.11 - 12:45 Uhr

Da hast Du recht, meine Hebi meinte dazu: "Es kann Dich keiner zwingen ins KH zu gehen und wenn Du dann mit Wehen dastehst müssen sie dich behandeln." und "Es ändert sich nur etwas, wenn es von den Patientinnen gefordert wird."
Also: Auf in den Kampf gegen unnötig frühe KS bei BEL! ;-)

Beitrag von qrupa 15.05.11 - 13:17 Uhr

Das ist ja bei sehr vielen Dingen so. Ob nun KS, Einleitungen oder Untersuchungen unter der Geburt. Es wird getan was die Klinik sagt. Dass wir als Frauen auch Rechte haben Dinge abzulehnen und selbst zu entscheiden wird einem außer von ein paar Hebammen von niemandem gesagt. Und die meisten sind ja auch der Meinung "die Ärzte wissen schon was sie tun" und machen einfach unreflektiert das was der Arzt sagt.

Beitrag von yvonne-1982 15.05.11 - 13:06 Uhr

Hallo Bianca!

Wäre es denn für dich keine Möglichkeit eine Spontangeburt wenigstens zu versuchen?
Für mich wäre eine BEL alleine ganz bestimmt kein Grund für einen KS. Ich hätte auch bei meinem ersten Kind (hat sich in der 36.SSW dann doch noch in SL gedreht) eine spontane Geburt versucht.
Aber das muss natürlich jeder selber wissen.

Generell finde ich es aber auch überhautp nicht gut ein Kind ohne weitere indikation als die BEL weit vor dem eigentlichen ET zu holen. Wie schon beschrieben sollte sich da echt was ändern, und das geht nur wenn die Mamis da mitmachen.
Man geht doch immer mehr in die Richtung zu warten bis die Schwangere von selbst Wehen bekommen. Es reicht wenn dann der KS gemacht wird.
Früher als eine Woche vor ET würde ich auf garkeinen Fall einem KS zustimmen.

Ich drück dir Daumen dass sich dein noch dreht, dann erübrigt sich die Überlegung ja sowieso ;-)

LG
Yvonne

Beitrag von widowwadman 15.05.11 - 14:00 Uhr

Meine Klinik macht das fruehestens bei 39+0

Beitrag von connyk2 15.05.11 - 14:32 Uhr

Hallo,
mach dich bitte nicht verrückt und lass dich durch die verschiedenen Meinungen hier im Forum nicht verunsichern.
Notiere dir all deine Fragen und gehe gut vorbereitet zum Gespräch in die Klinik.

Meine Maus wurde auch per Kaiserschnitt geholt, wegen BEL. Der OP Termin war 10 Tage vor ET. Bei ihr war es höhste Zeit.

Ich habe von mehreren Hebammen gehört, die Kinder hätten einen guten Grund, warum sie sich nicht drehen wollen.
Den hatte meine auch, aber genau weiß man das erst im nachhinein.

Alles Gute, Conny

Beitrag von bianca260677 15.05.11 - 20:07 Uhr

Hallo Conny...

danke für Deine Antwort.
Meine Ärztin meint auch, es sei notwendig. Sie hat jetzt schon einen KU von 34 und müßte ja eigentlich noch fünf Wochen... und sie vermutet, daß sie auch nicht klein sein wird.
Ich stehe auf auf dem Standpunkt, daß es einen Grund haben wird warum sie sich nicht drehen will.
Wir werden es am Dienstag mal abwarten...

schönen Abend noch....#winke

Beitrag von ulmerspatz37 15.05.11 - 15:58 Uhr

hallo,

ich hatte in der 38.ssw den Termin zur Besprechung des KS, weil meine Süße in BEL war. Beim Termin hat der Arzt mich nochmals untersucht und siehe da - maus hatte sich gedreht.
Der Arzt sagte mir, dass er sie nicht vor der 40.ssw geholt hätte. Es Bestand weder für meine Tochter noch für mich die Notwendigkeit.

Beitrag von uvd 15.05.11 - 16:10 Uhr

da sich viele kinder spät oder sogar erst mit wehenbeginn drehen, ist es am besten, gar keinen termin auszumachen, sondern den normalen geburtsbeginn abzuwarten. wenn man dann unbedingt will, kann man immer noch schneiden.

ist aber nicht notwendig, denn BEL ist eine normale Geburtslage (Längslage), wenn auch nicht so häufig wie SL.
Alle Längslagen können normal geboren werden.

Hier ein Artikel zur optimalen Geburtsform bei BEL
(von Dr. Michael Krause, Klinikum Nürnberg Süd):
http://www.doula-ortenau.de/material/bel.pdf

Wunderschöne Bilder einer geplanten BEL-Hausgeburt (fußlage):
http://www.birthingway.com/footling_breech.htm

Ablauf einer BEL-Geburt
http://www.homebirth.net.au/2011/03/mechanism-of-breech.html

Zwei videos von BEL-Wassergeburten:
http://www.youtube.com/watch?v=jD5939e5PZ8
http://www.youtube.com/watch?v=YaX2lHQQGRE

Video einer BEL-Hausgeburt ("Klappmesser-Position")
http://www.homebirth.net.au/2010/01/frank-breech-video.html

Artikel "Beckenendlage - das Nürnberger Modell"
http://www.adeba.de/html.php/modul/HTMLPages/op/show_pdf/pid/532
http://zeitung.hebammen.at/2001/1_01.htm

Beitrag von meandco 15.05.11 - 16:49 Uhr

> ist aber nicht notwendig, denn BEL ist eine normale Geburtslage (Längslage), wenn auch nicht so häufig wie SL.
Alle Längslagen können normal geboren werden. <

ja ... aber!

denn du brauchst dann im kh jemanden der damit klar kommt! in dem kh wo ich hingehe (brauch es ja nicht, meins hat sich gedreht) ist genau eine person die weiß wie sie ein kind aus bel rauskriegt: der oa! und der macht das nur bei optimalen bedingungen ...

also: alles richtig was du schreibst, aber ...

lg
me

Beitrag von widowwadman 15.05.11 - 17:26 Uhr

Ob das alles so richtig ist was sie schreibt? Gerade die Hausgeburt in Fusslage anzupreisen, wie sie es hier immer wieder tut mit, halte ich fuer auesserst bedenklich. Da wird doch eindeutig das Geburtserlebnis ueber die Gesundheit des Kindes gestellt.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 15.05.11 - 21:39 Uhr

Aber es sind doch soooooo wunderschöne Bilder #augen

Nein im Ernst - wir sind da mal wieder einer Meinung. Ich finde es unglaublich wie verantwortungslos Menschen sein können. Da muss es ein tolles Geburtserlebnis für die Mutter sein (ob es dem Kind Spaß macht ewig im Geburtskanal zu stecken wenn es nicht so richtig flutscht wage ich einfach mal zu bezweifeln) damit man dann überall - auch hier bei Urbia - damit angeben kann. "Hey, ich hab's geschafft und mein Kind spontan aus BEL geboren" #klatsch. Es geht wirklich nicht um's Kind sondern einzig und alleine um's eigene Wohl. Das sieht man am Beitrag eins drunter sehr deutlich. Traurig, traurig, traurig...

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von caracoleta 16.05.11 - 09:23 Uhr

so ist es

Beitrag von majetta 16.05.11 - 13:12 Uhr

Seid wann hat man bei einer "Vaginalen Sprengung" ein Geburtserlebnis#zitter

Nee nee, dann lieber ins KH und Kaiserschnitt#cool

Beitrag von goldengirl2009 16.05.11 - 13:18 Uhr

Hm,schon komisch, hier bist Du so ganz pro Sectio aber hier schreibst Du was ganz anderes:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=3133999&pid=19850227&bid=15

Beitrag von majetta 16.05.11 - 14:02 Uhr

Ich hatte auch keine BEL Geburt, sondern zwei normale und 2 KS.

Meine Freundin hat ihr Kind per BEL im KH bekommen, was meinst du wie die Untenrum zerschnitten wurde.

Noch drei mal musste sie nach Operiert werden#schock

Also in solchen Sachen mach ich dann doch lieber einen Kaiserschnitt

Beitrag von nisivogel2604 15.05.11 - 17:37 Uhr

Wegen einer vaginal gebärfähigen Längslage würde ich mich nie dem Risiko einer Sectio aussetzen!

lg

Beitrag von zwei-erdmaennchen 15.05.11 - 21:34 Uhr

#klatsch Aber dein Kind dem Risiko einer Spontangeburt. Na das nenn ich mal verantwortungsvoll #augen

  • 1
  • 2