kontraktionen in 15ssw.. lieber Krankschreiben lassen ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von esther77 15.05.11 - 10:19 Uhr

Guten Morgen...

jetzt brauch ich nochmal euren Rat,,,, ich habe seit ein paar Tagen immermal wieder Kontraktionen.
Gestern waren sie recht häufig und haben auch wirklich "gedrückt" und waren unangehnem,,,ich bin viel gelaufen und habe aufgrund der Trennung von meinem Mann auch Stress_____

Heute geht es mir wieder besser,liege aber seit gestern mittag aufm sofa.

Morgen habe ich die Spätschicht im Hallenbad, d.h von 16.00 bis 22.30 mit allem drum und dran....Aufsicht,Endreinigung..

Sollte ich lieber zu meiner Gyn. und mich AU schreiben lassen?

Möchte keine Frühgeburt produzieren..

Hat jemand Rat?

Liebe Grüße Esther

Beitrag von widowwadman 15.05.11 - 10:23 Uhr

Anstatt gleich an ne AU zu denken wuerde ich erstmal abklaeren was du da wirklich hast - koennten es vielleicht einfach die Mutterbaender sein, die da ziepen?

Beitrag von esther77 15.05.11 - 10:31 Uhr

hallo...

nein def. nicht die Mutterbänder... hatte das in allen 3 Ss...

neige also zu vorzeitiger Wehentätigkeit__

Mal schauen,werde mal meine Hebamme kontakten..

LG

Beitrag von netti000 15.05.11 - 11:41 Uhr

Lt Mutterschutzgesetz darf man doch nur bis 20:00 Uhr arbeiten oder? #kratz

Also ich würde mal zum FA gehen checken lassen, der weiß dann was zu tun ist.

Beitrag von esther77 15.05.11 - 11:44 Uhr

Ja ich weiß ... is alles son Kuddelmuddel in unserem Bad,,,,

eigentlich dürfte ich in meinem Zustand auch keine Aufsicht mehr machen....

Interessiert auch keinen,,,weiß aber auch nicht wo ich da mal ne info herkrieg---

LG Esther

Beitrag von frl.gerbera 15.05.11 - 13:28 Uhr

Versuchs mal mit dem Mutterschutzgesetz!

Dein AG MUSS dir einenMuSchu-gerechten Arbeitsplatz einrichten. Länger als 20Uhr arbeiten geht mal gar net (und als Grund :"Kuddelmuddel" anzugeben, auch nicht, sorry). Sonntagsarbeit ist übrigens auch verboten. Ausnahmen gelten in der Gastronomie und in der Pflege. Wenn du SO arbeitest, bekommst du in der darauffolgenden Woche einen Ausgleichstag frei.

Sorry, aber wenn ich sowas lese, sträuben sich mir die Haare. Geh zum Arzt und besprich das mit ihm/ihr.

Alles Gute dir und lass dir nicht von deinem AG auf der Nase rumtanzen. Meistens tun die nämlich nur so unwisssend, weil eine Schwangere nunmal oft "Unannehmlichkeiten" mit sich bringt.

VLG