Outing - nun bin ich verwirrt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elli-pirelli1704 15.05.11 - 10:48 Uhr

Vorab: wer mich hier aufgrund diesen Beitrages fertig machen will oder meint saumässige Antworten verfassen zu müssen, soll sich am besten nicht äussern. Dann einfach mal die Klappe halten....

aaaalso:

ich habe mittlerweile von 4 verschiedenen Ärzten, unabhängig voneinander ein sehr sichereres Mädchen-Outing bekommen. Habe mich wie irre drüber gefreut!

Tja... Gestern war ich Probandin bei einer Schulung für US. Soweit ist alles prima :-D

Und daaaann: sagte die Ärztin, wissen Sie schon was es wird? Und ich: ja, ein Mädchen. Wurde bisher 4x Bestätigt. Mit Bild sogar!!!

Sie meint es wird ein Junge.

Ich war sowas von geschockt - das ging mal gar nicht. Haben zwar Streifen gesehen, aber da fehlte der Schnippie - sie meinte, der zeigt den nicht.

Jedenfalls hatte ich mich vor Ort noch wirklich gut im Griff und auf dem Heimweg hab ich echt nur noch geweint. Brauchte dann so gut 2,5h bis ich mich wieder gefangen hatte.

Bin nach wie vor traurig und unsicher, das macht mich echt wahnsinnig!

Tja, was denn nun? Mädchen? Junge? Ich weiss es nicht... Ich kann mich einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden und hoffe, dass es viell in ein paar Tagen besser ist...

Beitrag von timina2499 15.05.11 - 10:51 Uhr

Hallo,
ist das nicht egal. hauptsache gesund, oder?:-D
LG Caro mit #ei 11. SSW

Beitrag von isi1709 15.05.11 - 10:52 Uhr

Hi,

100% sind so outings ja leider nie.....aber ich bin mir sicher, dass du egal ob Junge oder Mädchen, beides nach der Geburt gleich lieben würdest. Mach dir keine Sorgen. Ist ganz logisch, dass man erstmal geschockt ist und seine Gefühle nicht unter Kontrolle hat, wenn plötzlich eine Überraschung kommt.

LG

Isabel
23. SSW

Beitrag von tanni26 15.05.11 - 10:56 Uhr

Hallo,

ich würd mich meiner Vorrednerin anschließen: Hauptsache GESUND!!!

Ich würd sagen, du musst dich wohl och ein paar Wochen gedulden und abwarten was es wird... Auch wenn du dir sooo sehr ein Mädchen gewünscht hast, sei doch froh, das alles in Ordnung ist!

Ich bin zum 2 x ss und hab bereits einen Jungen, klar hätt ich mir diesmal auch ein Mädl gewüncht, aber es wird wahrscheinlich wieder ein Bub. Ich bin froh, dass alles in Ordnung sit und der Kleine gesund ist!!!

Drück dich!!

Lg Tanja

P.S. ist ja euer 1. Kind, vielleicht wird dann das 2. ein Mädel :-)

Beitrag von naddel09 15.05.11 - 10:57 Uhr

Huhu!wenn kein schnippi zu sehen war,sind es sicher nur geschwollene Schamlippen!ich verstehe dich total#liebdrueck
Kannst du nicht morgen nochmal zu deinem Fa gehen und sagen es ginge dir nicht so gut?ich weiß es ist wohl nicht die feine englische Art,aber ein Möglichkeit es abzuklären...ich denke es ist immer noch ein Mädchen..lg

Beitrag von humanianimi 15.05.11 - 10:57 Uhr

Ganz ehrlich .... ich würde eher den ersten 4 Meinungen trauen und wenn Du sogar ein Bild hast........

Ein Junge erkennt man normalerweise zu der Zeit ziemlich deutlich und wenn da kein Penis war und zudem noch Streifen......, dann würde ich das eher nicht glauben.

Letztendlich weiß man es zu 100% erst nach der Geburt und wenn es wirklich ein Junge ist, dann ist es so und Du wirst trotzdem glücklich werden :-)

Beitrag von naddel09 15.05.11 - 10:58 Uhr

Ja das sehe ich auch so!kannst du das Bild mal reinstellen,ich kenn mich in so Sachen gut aus;-)

Beitrag von haruka80 15.05.11 - 10:57 Uhr

Hallo,

na warte mal ab:-D
Beim 1. Kind hätte ich zwar gerne n Mädchen gehabt, aber als ich in der 13. SSW schon das Jungenouting bekam, war ich sofort glücklich. Es passte für mich perfekt einen Jungen zu bekommen, wer hätte nicht gerne nen großen Bruder gehabt???
Beim 2. Kind wollte ich supergerne ein Mädchen, ich hatte sogar etwas angst vor nem Jungenouting. 14.SSW hieß es: evtl Mädchen.
Ich gebe auf Mädchenoutings nicht viel, kenne 2 Frauen, die die gesamte SS über Mädchenoutings bekamen und auf den Bauch gelegt bekamen sie einen Jungen.
Dennoch war ich sehr, sehr enttäuscht, als es in der 17.SSW hieß: schauen Sie mal da, ein Schniepel.
Ich finds gemein, gemein meinem Baby gegenüber, unfair einfach. Aber ich war enttäuscht-3 Wochen lang hab ich niemandem außer meinem Mann von dem Outing erzählt.
Daher kann ich deine Enttäuschung gut verstehen, grad wenn man den Wunsch hat nach einem Geschlecht und dies dann auch hört. Wobei ich bei dir jetzt echt abwarten würde, 4x Mädchenouting und 1x Jungenouting, da ist alles offen.

Was ich dir sagen kann: Jungs sind anstrengend, aber wundervoll! Ich habe so einen tollen, verkuschelten Sohn#verliebt
Jungs und Mädchen geben sich nicht viel, beide sind anstrengend oder können total pflegeleicht sein, oft sind Jungs und Mädchen einfach unterschiedlich. Ich kenne zumindest kein Mädchen, dass in ner WUtattacke den Kopf gegen die Wand rammt und keinen Jungen der dann wie abgestochen rumquiekt. Was besser ist weiß ich nicht, finde beides scheußlich:-p


Lass es erstmal sacken, mach sonst nochmal nen bezahlten US ab wenn du nochmal schauen lassen magst. Deine Enttäuschung ist etwas ganz menschliches, dein süßes Baby kann aber nix für sein Geschlecht, versuch dir das zu sagen. Es ist einfach da, wächst und möchte geliebt werden

L.G.

Haruka 25.SSW

Beitrag von zaubermaus211 15.05.11 - 10:59 Uhr

Ja, es wird mit Sicherheit bald besser!!#herzlich
Mir ging es ähnlich! Ich bekam in der 17.ssw (oder war es die 19.ssw#kratz) ein Mädchenouting. Der Arzt meinte zu 100%!!! Naja wir haben uns riesig gefreut und 3 Wochen später sagte der selbe Arzt folgendes.
Ich: "Wird es immer noch ein Mädchen?"(Natürlich war ich fest davon überzeugt, dass er das Outing bestätigt..Bei 100%#klatsch)
Er:"Also in dem Stadium kann man das noch garnit so genau sagen..#gruebel, Ne, also es bleibt dabei.. Ne jetzt mal Spaß bei Seite, es wird 100% ein Junge...#klatsch)"
Du kannst mir glauben mein Freund und ich waren mehr als geschockt!!
Nicht über die Tatsache das wir nun einen Sohn bekommen, nein wir hatten das Gefühl eine Tochter verloren zu haben!
Wir haben an dem Tag auch fürchterlich geweint-beide!!
Aber schon ein paar Stunden später ging es mir besser. Ich hab alle Mädchensachen die ich gekauft habe, in eine Kiste getan (die bekommt jetzt meine Schwägerin, die bekommt nämlich morgen per KS ihre Tochter)
Tja mein Mann hat noch den ganzen nächsten Tag zum "verarbeiten" gebraucht. Und nun freuen wir uns wie verrückt auf unseren ersten gesunden Sohn!!!#verliebt (Wurde duch FD bestätigt)
Alles liebe und wie gesagt dasd wird schon..
LG Zaubermaus+ Noah David inside Mitte 26.ssw

Beitrag von elli-pirelli1704 15.05.11 - 11:03 Uhr

Hallo ihr Lieben....

Danke für eure aufmunternden Worte.... Vermutlich habt ihr recht. Abwarten.

Natürlich werde ich dieses Kind lieben, ich bin mir da sogar gaaanz sicher :-)

Richtig lachen musste ich bei Haruka´s Beitrag - 1.000 Dank dafür!!!!!

#huepf #huepf #huepf #huepf #huepf

Ich drück euch alle einfach mal ganz herzlich!!!!

Beitrag von carpediem01 15.05.11 - 11:04 Uhr

Halo,

in welcher Woche bist du??? Ich habe schon oft gehört das ein Geschlecht in der 14-18SSW festgestellt werden und dann plötzlich in der 20 SSW ist alles anders!!!

Ich kann die sagen das bei mir auch ein Mädchen in der 11 SSW festgestellt wurde, und eine Woche später wurde das ganze per Chorizottenuntersuchung bestätigt!!!

Es kann durchaus sein das sich die FÄ sich irren kann!!

Beitrag von elli-pirelli1704 15.05.11 - 11:06 Uhr

ach ja... die outings kamen wie folgt:

23. ssw mädchen

25. ssw mädchen

28. ssw mädchen

30. ssw mädchen (VU war gerade am Do und am SA nun dieser Schock....)
30. ssw junge

Beitrag von naddel09 15.05.11 - 11:08 Uhr

Schau mal,wenn da kein schnippi war,ist da auch keiner.und wenn du streifen gesehen hast,dann ist das ein Mädchen!war die aertzin noch jung?was waren das für Geräte?war sie sich überhaupt ihrer Sache sicher?

Beitrag von carpediem01 15.05.11 - 11:20 Uhr

ich dachte gerade das gleiche wie naddel09

Beitrag von koqu 15.05.11 - 11:22 Uhr

Es kommt ga rnicht so selten vor, dass der Penis des Jungen dich zwischen den Beinen nach hinten legt und somit nicht als männliches GEschlechtsorgan zu erkennen ist. Insofern ist das Outing: es wird ein Junge, deutlich zuverlässiger als das Mädchen-Outing.
Gruß Luise

Beitrag von elli-pirelli1704 15.05.11 - 11:28 Uhr

ich habe gerade keine Möglichkeit das einzustellen. bin da technisch nciht so fit.

naja, die ärtzin war so an die 60. Die "Schüler" 8 an der Zahl, 3 meinten sicher Junge die anderen haben sich gar nicht geäussert bzw meinten sie wären sich da nicht so sicher.

Bin an und für sich in einer Praxis die auf pränatale Diagnostik und KiWu spezialisiert sind. Die Outings ab der 22. waren zwar vage (schaut nach Mädche aus) und der Doc wolle sicherheitshalber noch abwarten, ab der 28. ssw war sich der Arzt sehr sicher und meinte ich könne mich auf rosa einstellen.

Beitrag von arwen79 15.05.11 - 11:21 Uhr

Ehrlich gesagt möchte ich die ersten 12 Wochen erst einmal überstehen und nicht nochmal eine Fehlgeburt gekommen. Da ist es mit schuppe was es wird.

Hauptsache gesund!

Beitrag von naddel09 15.05.11 - 11:34 Uhr

Das wurde ja auch nie angezweifelt,ich liebe solche Kommentare #augen

Beitrag von elli-pirelli1704 15.05.11 - 11:36 Uhr

Das wünsche ich dir, das alles gut geht :-) Wird schon!

Beitrag von sasa1406 15.05.11 - 11:45 Uhr

Hauptsache gesund.....
Bei meiner Schwester war es ähnlich, alle Ärzte hatten ihr bisher gesagt es wird ein Junge.
4 Wochen vor ET hiess es beim US dann auf einmal es wird ein Mädchen.

Komische Situation finde ich.

Es ist ein Bub geworden.

lass beim nächsten US einfach noch mal genau danach schauen, aber wenn 4 Ärzte meinen es wird ein Mädchen, würde ich glaube ich auch davon ausgehen

Beitrag von ladyphoenix 15.05.11 - 11:49 Uhr

hm, das ist ja blöd #liebdrueck
Also eigentlich würd ich eher auf die Mädchenoutings vertrauen. Wie lange haben die denn geguckt und was hast du auf dem US gesehen?
Ich kann deine 'Enttäuschung' verstehen, da bekommt man immer gesagt was es wird und plötzlich wird alles umgeschmissen...So wirklich sicher hast du es aber nach der Geburt ;-)

Liebe Grüße
LadyPhoenix mit Püppi inside 31.Ssw

Beitrag von summer3103 15.05.11 - 11:56 Uhr

Hallo,

ohweia, nun ist die Verwirrung wirklich komplett! 4x ein Maedchenouting und das letzte Outing war nun doch ein Junge?
Aber, warum war die Aerztin so sicher, dass es ein Junge ist, obwohl er seinen "Willy" nicht gezeigt hat? #kratz
Hattest du schon einen 3D- Scan? Koennte man es da nicht noch besser erkennen?

Hm, ein 100% Outing gibt es wohl trotz modernster Technik nicht... daher lassen wir uns auch dieses Mal zur Geburt ueberraschen (trotz anstehendem 3D Scan in 2 Wochen).
Von vornherein auf ein Geschlecht einschiessen, finde ich witzlos, ganz besonders, wenn es dann doch anders kommt!

Hauptsache gesund & munter ist mein Motto - wir freuen uns auf Maedel und Jungen gleichermassen.
Jedes Kind ist und bleibt ein grosses #paket fuer uns.
Mein kleiner Sohn, wuenscht sich momentan zwar ein Schwesterchen, aber mit einem kleinen Bruder waere er sicher auch zufrieden... die Hauptsache ist, er bekommt endlich ein Geschwisterchen, das er betueddeln kann ;-)

Mein Bauchgefuehl beim Grossen stimmte, mal sehen, ob mein Bauchgefuehl dieses Mal auch Recht hat... nur noch 4 Monate! #cool

Alles Gute weiterhin!

LG

Summer.


Beitrag von elli-pirelli1704 15.05.11 - 12:13 Uhr

nee, hatten keinen 3D weil viiiel zu teuer. Und nur für das Geschlecht? Hmmm.... Aber ich lasse nochmla nachgucken. Also ich habe da als Laie nichts erkannt, schwierig schwierig das alles....

Hauptsache gesund :-)

Ein Bauchgefühl habe/hatte ich gar nicht....

Beitrag von kitty0306 15.05.11 - 12:51 Uhr

Hallöchen,

ich weiß, warum ich es mir bei keinem Kind sagen ließ und auch jetzt lass ich mich überraschen.

Aber die hauptsache ist sowieso, das es gesund ist.

Alles Liebe
Kathi mit Junge *2003 Mädchen *2006 2 #stern und #ei (11SSW)

Beitrag von wolkentaenzer 15.05.11 - 14:51 Uhr

Hallo,

ich kann Dich schon ganz gut verstehen. Man stellt sich innerlich und gedanklich einfach darauf ein. Ich würde aber erstmal weiter den Mädchen-Outings glauben, schließlich liegen die nach Punkten vorne ;-)

Aber auch wenn es anders kommen sollte, kann ich Dir vielleicht damit helfen, wie es bei uns war:
Bei uns war es auch ein auf und ab. In der ersten SS hieße es die ganzen Zeit: "Da ist nix, was auf einen Jungen hindeutet". Wir haben uns also auf ein Mädchen eingestellt und gefreut. Zum Glück sind wir beide keine Rosa - Fans, so dass das KiZi in gelb und grün gestaltet wurde. Du wirst es schon erraten haben: Bei der Geburt stellte sich heraus: Es ist doch ein Junge (und wir hatten nicht mal nen Namen überlegt). Aber ich kann Dir sagen: Es war und ist mir bis heute total egal! In dem Moment, als er bei mir auf dem Bauch lag, war es einfach nur das wundervolle Gefühl: "Das ist unser Kind, einfach nur unser Kind - ein bezaubernder kleiner Mann!" Kann beim Weiteren nur Haruka zustimmen: Er ist ein kleiner Wirbelwind, der echt jede "Sicherheitslücke" findet, auf alles draufklettert und alles mögliche und unmögliche ausprobiert, wo die 5 Wochen jüngere Tochter einer Freundin im Traum nicht drauf kommt. Die ist aber dafür ganz schön zickig... ;-)

Nun bei der zweiten SS hab ich natürlich besonders auf ein Mädchen gehofft - so ein Pärchen wäre ja auch was Feines... Ich muss zugeben, auch in mir machte sich Enttäuschung breit, als mein Arzt sagte, das wird ein Junge (und ich glaube nicht, dass er sich zweimal irrt). Aus den Erfahrungen der ersten Geburt war ich mir zwar sicher, dass es, wenn er denn erst da ist, wieder egal sein wird, welches Geschlecht das Kind hat, aber etwa 10 Tage lief ich doch ein wenig betrübt durch die Gegend. Ich weiß, dass es echt unfair gegenüber dem Baby ist, ich hatte auch ein schlechtes Gewissen, aber so ganz konnte ich meine Gefühle eben auch nicht unterdrücken - ich hatte es mir doch so sehr gewünscht... Es brauchte ein paar Tage, bis ich mich damit abgefunden hatte und mittlerweile freue ich mich auch wieder ganz dolle. Hauptsache gesund - alles andere wird sich finden (und wenn ich um die ganze Pink und Rosa - Geschichte drumherum komme, dann bin ich nicht unglücklich darüber, auch wenn ich keine rechte Lust habe, meine Wochenende in ein paar Jahren ständig auf dem Fußballplatz zu verbringen #ole)

Es ist ja eh nicht mehr zu ändern - nehmen muss man doch, was raus kommt. Und falls sich mein Arzt zum zweiten Mal geirrt haben sollte, werde ich auch das schaffen, die Piratendeko muss dann eben doch den pinken Ponys weichen...#rofl

Viele Grüße
Sandy