Beidhändigkeit?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von zapmama2003 15.05.11 - 10:49 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage.

Meine Tochter ist 6 Jahre alt.

Schreiben, malen und essen tut sie mit der linken Hand.

Z. B. Ballspielen oder schneiden tut sie mit der rechten Hand (obwohl ich ihr eine Linkshändlerschere gekauft habe). Ich habe nie versucht sie zu beeinflüsse. Ich lasse sie alles so machen wie es für sie am bequemsten ist.

Kennt ihr das? Was bedeutet diese Beidhändigkeit? Hab gerade im gegoogelt und gelesen, dass es so was wie Beidhändigkeit gar nicht gibt..... Muss ich mir das Sorgen machen, soll ich beim Arzt nachfragen? Hab mir bis jetzt iregendwie keine Gedanken drüber gemacht und nun denke ich, vielleicht stimmt da was nicht? Ansonsten ist sie super entwickelt.

LG
Zap

Beitrag von suameztak 15.05.11 - 11:15 Uhr

Hallo,

ich war mal auf einer Linkshänder-Beratung. Da hieß es, dass viele Linkshänder die rechte Hand benutzen, weil sie es sich einfach von der Masse der Rechtshänder so abgeguckt haben.
Ergotherapeuten können austesten, welches wirklich die starke Hand ist, falls bei euch Zweifel sind.
Grundsätzlich ist es nicht schlimm, wenn Linkshänder auch gut mit rechts zurecht kommen, weil es viele Alltagsgegenstände nicht für beide Hände gibt (bzw. es die Linkshänder-Variante nur als teures Sonderprodukt gibt)

Beitrag von lena10 15.05.11 - 12:16 Uhr

Hallo,

lass sie einfach so machen, wie sie es selbst am besten kann!
Und vor allem: Mach dir keinen Kopf darum, man muss nicht überall etwas hinein interpretieren!
Heute wird kein Linkshänder mehr "umerzogen", so dass jedes Kind die Hand benutzen kann, mit der es am besten zurecht kommt.
Ich selbst bin eindeutig Rechtshänder, kann allerdings nur "verkehrt herum" essen. Hat mir nie geschadet!

Übrigens gibt es sehr wohl Kinder, die "beidhändig" sind. Bisher sind mir als Lehrerin zwei davon begegnet. Wenn sie wirklich mit beiden Händen gleich gut schreiben können, versuche ich sie zur rechten Hand zu "überreden", da das einfacher ist (Handhaltung, Verschmieren der Schrift, etc.). Falls es mit der linken Hand aber besser geht, ist das auch in Ordnung.

Gruß, Lena

Beitrag von velvetsnail 15.05.11 - 12:41 Uhr

Hallo,


ich bin auch Linkshänderin und mache einige Dinge mit der rechten Hand. Ich weiß aber nicth warum. Lass sie einfach machen, wie sie es am besten kann.

Gruß velvetsnail

Beitrag von sandy_1 15.05.11 - 15:02 Uhr

Hallo,

also ich kann Dir sicher nicht wirklich weiterhelfen, aber kurz von meinen Erfahrungen schreiben und zwar von meinem Mann :-p

Er wurde quasi als Kind "umerzogen" da man lieber hatte das die Kinder rechts schreiben. Nun denn, er ist quasi "Rechtshänder" und kann beidhändig schreiben, allerdings malt er nur mit links und das wirklich supergut. Viele handwerkliche Sachen macht er auch nur mit links, im Alltag usw. schreibt er aber immer mit rechts.

Denke eher dieses damals "umlernen" und beeinflussen der Händigkeit hat ihm nicht geschadet, aber er hätte es sicherlich einfacher gehabt.

Ich denke auch die meisten Kinder finden Ihre Händigkeit alleine, wenn man sie denn läßt, würde mir da auch nicht so viele Gedanken machen.

Lg, Sandra

Beitrag von 3wichtel 15.05.11 - 17:45 Uhr

Mein Sohn ist auch Beidhänder.

Schreiben und Essen macht er mit rechts.
Geschicklichkeitsspiele (z.B. Jenga, Angelspiele, etc.) macht er mit links.

Einfach machen lassen!

Beitrag von carlotka 15.05.11 - 20:47 Uhr

Hallo Zap!

Mein David wird 7 und ist eindeutiger Linkshänder und Linksfüßer :-D.
Die Schere hält er jedoch mit der rechten Hand (und ich habe auch eine Linkshänderschere) manchmal/ mit der linken.
Wie bereits erwähnt schauen Kinder sich bei anderen ab, wie diese etwas machen.
Lass sie einfach machen!

Grüße
Sabrina

Beitrag von abenteuer 15.05.11 - 20:48 Uhr

#rofl#rofl#rofl
Mich gibt es also gar nicht!!!

Ich bin Beidhänder!!! Ich kann die meisten Sachen mit beiden Händen machen, was mir im Alltag große Erleichterung verschafft. Dabei schreibe ich normal mit rechts. Wenn ich das mit links mache, dann in Spiegelschrift.
Wie alle Beidhänder kann ich auch gleichzeitig mit beiden Händen schreiben. Das geht auch parallel. Dann schreibe ich gleichzeitig mit 2 Stiften richtig herum UND in Spiegelschrift.

Ich schneide mit links, Spiele mit dem linken Arm Tischtennis und ziehe mir immer zuerst den linken Schuh an.
Mit rechts schreibe und werfe ich, In Jacken schlüpfe ich zuerst mit dem rechten Arm rein.
Um herauszufinden, ob die Präferenz eher links oder rechts liegt, habe ich mal eine Liste erstellt und notiert, was ich lieber mit welcher Hand mache. Am Ende stand auf beiden Seiten gleich viel ;-)

Wenn deine Tochter wirklich Beidhänder sein soll, dann kannst du dich freuen. Mir hat es das Leben nur erleichtert. Es ist einfach viel praktischer. Ich öffne Türen mit der einen Hand, gehe durch und schließe sie mit der anderen. Reine Recht- oder Linkshänder verrenken sich dabei oftmals.

lg abenteuer

Beitrag von zapmama2003 15.05.11 - 22:41 Uhr

Danke, jetzt habt ihr mich beruhigt.

Also für mich ist sie eine Linkshändlerin. Malen und essen kann sie nicht mit der rechten Hand. Oder so ähnlich wie wenn ein Rechtshändler versucht mit der linken Hand zu schreiben.

Mein Vater ist auch ein umgelernter Linkshändler. Er musste als Kind rechts schreiben lernen müssen. Nun ist es so, dass er mit rechts schreibt aber den Rest macht er mit links...

Nur meine Kleine hat natürlich nie jemand umgelernt oder so. Sie schneidet einfach mit rechts. Auch Ballspielen geht mit rechts besser.....

Ich lasse sie einfach machen wie sie will...

Danke euch noch mal

Zap

Beitrag von manavgat 16.05.11 - 10:43 Uhr

Ich bin beidhändig und habe keine Probleme.

Gruß

Manavgat

Beitrag von kiki-2010 16.05.11 - 11:24 Uhr

Unser Sohn schreibt, malt, isst, schneidet usw. mal mit links, mal mit rechts. Ich kann darin auch keine Richtung erkennen. Irgendwann ergibt sich schon das Beste für ihn ;-)