Warum keine Brille von Fielmann?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von miss-bennett 15.05.11 - 11:51 Uhr

Hallo!

Hat jemand von Euch eine?
In einer anderen Diskussion las ich gerade darüber und frage mich, ob ich nun zum Optiker in unserem Stadtteil gehen soll oder doch zum Fielmann.

Für die Kinder gibt es die Brille kostenlos oder billiger als beim Optiker? Was sind die anderen Vorteile?

Meine Große bekommt eine und ihre Freundinnen haben alle die Brille vom Optiker, kein einziges Mädchen hat die von Fielmann. Warum???

Sorry, das Thema ist für mich neu und wenn ich dann lese, dass man da locker 200 € dabei sparen kann und es nicht tut (!), möchte ich gerne die Gründe verstehen. Die Mütter redeten von besserer Qualität. Ist das damit gerechtfertigt?

Danke und Gruß

Beitrag von pcp 15.05.11 - 12:04 Uhr

Hallo,

ich habe KEINE Brille von Fielmann und kenne auch die Serviceleistungen nicht weil es diesen Laden bei uns noch gar nicht so lange gibt.

Mein Sohn hat einen Rayban-Rahmen und der hat auch so um die 200 Euro gekostet. Die Qualität ist sehr gut und das Service beim Optiker ist top. Das war mir im Vergleich mit Diskontanbietern schon wichtig. Auch bei der Auswahl konnte der nicht mithalten, die Modelle waren allesamt sehr häßlich.

Wenn die Fielmann Leistungen aber ebenso gut sind wüßte ich nicht warum ich das nicht in Anspruch nehmen sollte.

lg

Beitrag von miss-bennett 15.05.11 - 12:20 Uhr

Hallo!

Danke, das war auch meine Überlegung, aber man konnte mir so eine Antwort nicht geben. Alle erzählten etwas zusammenhangloses

Beitrag von jerk 15.05.11 - 12:04 Uhr

Hallo,

Fielmann IST ein Optiker!

Ich kaufe meine Brillen seit Jahren nur dort, bin sehr zufrieden und habe auch noch nichts schlechtes gehört.

Beitrag von miss-bennett 15.05.11 - 12:13 Uhr

Hallo!

Ja klar, hier ging es nur um das Verhältnis Optikerkette/Optiker im klassischen Sinne

Danke für Dein Kommentar. Hier ist wirklich kein Mensch mit einer Fielmann-Brille vorhanden!

LG

Beitrag von novalination 16.05.11 - 17:44 Uhr

unterschreib ich mal so

Beitrag von alkesh 15.05.11 - 12:06 Uhr

Also meine Mutter hat beim Optiker um die Ecke viel weniger bezahlt als sie bei Fielmann hätte hinlegen müssen!

Auch ich spare hier beim Optiker mehr als bei Apollo! Der Service ist viel besser, egal ob es um eine Brille oder Kontaktlinsen geht. Die Wartezeit viel kürzer, weil es a) recht viel Personal gibt und b) die meisten ja doch noch zu Apollo oder Fielmann gehen weil sie glauben dort billiger weg zu kommen.

Meine vorletzte Brille konnt ich einen Tag später abholen, die anderen nach 2-3 Tagen - bei Apollo hat es immer mind. 5 Tage gedauert. An die Zeit bei Fielmann kann ich mich nicht mehr erinnern, ist zu lange her!

LG

Beitrag von miss-bennett 15.05.11 - 12:20 Uhr

Hallo!

Das wären auch meine Argumente

LG

Beitrag von kawatina 15.05.11 - 12:12 Uhr

Hallo,

mir geht die Werbung auf den nicht vorhandenen Sack.
Das allein würde bei mir schon reichen.....diese dummdödelige Werbung mit den daherstammelden wie zufällig befragten bebrillten Passanten, die von Fielmann schwärmen....da möchte man brechen....

Dann schaue ich im Net unter Testberichte und da ist Fielmann nun echt nicht der Renner.

Der örtliche Optiker ist freundlich kompetend, nimmt sich viel Zeit (das soll bei Fielmann ja nicht immer so der Fall sein und ist vor allem erreichbar.
Habe nämlich keine Lust ständig Zeit und Sprit zu verschwenden um etwas nachstellen zu lassen.

200 Euro sparen? Bisher hatte ich noch nie eine Brille für 200 Euro - wenn ich da was spare, bekomme ich also noch Geld raus#rofl

LG

Beitrag von miss-bennett 15.05.11 - 12:18 Uhr

Hallo!

Das mit 200 € habe ich etwas unglücklich formuliert! Gemeint war das so, dass ich nicht verstehe, warum so viele für eine Brille 200 € ausgeben, wenn (falls) es sie bei Fielmann wirklich umsonst gibt (für Kinder)! Wenn die Qualität eben okay ist

Auch mich nervt die Werbung

LG

Beitrag von kiddymummy 15.05.11 - 12:12 Uhr

Hallo,
ich habe keine Brille von Fielmann.
Warum?
1. Wollte ich ein Gestell mit sehr kleinen Gläsern, weil ich recht kurzsichtig bin und die Gläser sonst so dick sins am Rand. Fielmann hatte keine einziges gestell mit wirklich sehr keinen Gläsern in Angebot. Einige andere Optiker (Ketten und andere) hatten allerdings auch keine solchen Gestelle.
2. Ist es nicht unbedingt immer viel teuer, wenn man zum Optiker vor Ort geht. Da bekommt man u.U. nämlich auch mal Rabatte, so war es jedenfalls bei mir.
3. Bei Fielmann bekommt man eben meist keinen guten Service, irgendwo müssen die ja sparen.
Man muß eben selber entscheiden, was einem wichtig ist und wo die Prioritäten für einen selber liegen.
Ich habe früher aber schon mal eine Brille bei Fielmann gekauft. Der Laden und der Service haben mich richtig genervt, voll, hektisch, alle kurz angebunden, weil der nächste Kunde schon mit den Hufen scharrte. Die Brille selber war aber sehr gut, damit war ich sehr zufrieden (bei dem Fielmann gab es damals mal kleine Gestelle ;-) )
LG
kiddymummy

Beitrag von miss-bennett 15.05.11 - 12:15 Uhr

Danke!

Hektisch mögen wir auch nicht ;-)

LG

Beitrag von kiddymummy 15.05.11 - 12:21 Uhr

Hi!
Du kannst ja da auch einfach mal gucken.
Es muß ja nicht jeder Laden gleich sein. Und es hängt sicher auch von den Uhrzeiten ab, wann man hingeht.
Letztlich sind doch alles ausgebildete Optiker. Ich denke, man kann überall Glück oder Pech haben.
Ich finde unseren Optiker vor Ort z.B. wirklich gut, andere wieder finden den ganz furchtbar. ;-)
LG
kiddymummy

Beitrag von miss-bennett 15.05.11 - 12:25 Uhr

Wir könnten aber nur zu den Zeiten hin, wenn die Stadt schon richtig voll ist, die Läden auch, da meine Große oft bis 16:00 Schule hat.
Schon der Gedanke an die Fahrt in dei Stadt, an die (oft vergebliche) Parkplatzsuche und lange Wartezeiten schreckt mich ab!

Zum Optiker hier um die Ecke können wir radeln ;-)

LG

Beitrag von fearless 15.05.11 - 12:20 Uhr

In Bezug auf eine Kinderbrille gab es für uns nur die Kunststoffgläser kostenlos, verschrieben vom Augenarzt. Das Gestell mussten wir bezahlen.

Hinzu kommen Extra´s, wie z.B. entspiegeln.

Bei Abschluss einer Versicherung hätten wir auch die Gläser nicht kostenlos bekommen, sondern den vollen Preis selbst tragen müssen.

Meine Brille habe ich bei www.brille24.de machen lassen. Günstig und schnell!

Dort sind jetzt auch Kinderbrillen erhältlich, allerdings denke ich das es bei Kindern schon wichtig ist, jemanden drauf gucken zu lassen der wirklich Ahnung hat.

Beitrag von kimchayenne 15.05.11 - 12:22 Uhr

Hallo,
ich kann zu Fielmann nichts sagen,da ich zur nächsten Filiale 50 km fahren müsste und mir das zu weit ist.Ich habe meine Brille im Nachbarort beim Optiker geholt.Habe für ein Markengestell aus dem Vorjahr und entspiegelten Kunstoffgläsern insgesamt 60 Euro bezahlt,ich weiß nicht ob Fielmann da mithalten kann.Das Gestell hat vor der Reduzierung 129 Euro gekostet und wurde somit um 100 Euro reduziert.Ich konnte meine Brille am nächsten Tag abholen und der Service ist klasse,ich kann jederzeit mal schnell vorbei fahren wenn etwas ist und sie wird schnell nachgestellt oder repariert wenn etwas sein sollte.
LG Kimchayenne

Beitrag von brausepulver 15.05.11 - 12:22 Uhr

Ich geh nicht mehr zu Fielmann, weil mich der Service total genervt hat.

Und ALLE tragen Brille #augen Die meisten nur mit Fensterglas #augen Das finde ich auch total seltsam.

Mein Mann wurde mit meiner Tochter mal des Ladens verwiesen, weil sie geweint hat #schock

Jetzt war ich bei einem anderen Optiker, weil ich plötzlich nur noch 50 % Sehkraft hab und hatte eine tolle Beratung, es gab eine Spielecke und die Kinder wurden von den Verkäuferinnen gespaßt, es wurden Getränke gereicht und man hatte Zeit für Beratung und viel Erklärungen :-)

Und: Meine brille war genauso teuer wie bei Fielmann :-)

Nie wieder Fielmann #schwitz

Beitrag von ayshe 16.05.11 - 08:58 Uhr

##
Und ALLE tragen Brille Die meisten nur mit Fensterglas Das finde ich auch total seltsam.
##
Fielmann hat so seine Mitarbeiterbestimmungen #cool


Allerdings kommt es bei Optikern oft vor, daß sie einfach gern Brillen tragen, weil sie sie schön finden und dann auch mit Plangläsern.
Allerdings tragen sie auch mal Linsen, manche auch leicht gefärbte, so aus Jux und eben zu Werbezwecken.

Beitrag von seikon 15.05.11 - 12:31 Uhr

Ich habe mir damals von Fielmann und zwei freien Optikern Angebote eingeholt. Fielmann war um einiges teurer (bei vergleichbarer Fassung und identischen Gläsern) als die freien Optiker. Als ich dann argumentierte, dass sie ja damit geworben haben (damals) IMMER den günstigsten Preis zu machen rechnete die Dame rum und präsentierte mir dann eine "Lösung", die 10 Euro günstiger als der günstigste freie Optiker sein sollte. War für mich aber nicht akzeptabel, da man von ultra leichten und dünnen Mertz Kunststoffgläsern auf irgendein no name Produkt aus Glas gehen wollte. Und wenn ich mit der Qualität runter gehe, dann ist es klar, dass es billiger wird.
Ich kaufe meine Brillen immer beim freien Optiker. bislang waren die durchweg günstiger als Fielmann. Und da es meist einzelne Geschäfte sind, sind sie sehr bemüht die Kunden zu halten. Das merkt man am Service.

Beitrag von gh1954 15.05.11 - 12:33 Uhr

Ich bin seit über 20 Jahren mit meinen Kindern zu Fielmann gegangen.
Ich war immer zufrieden.
Brille verloren? Neue gabs umsonst.
Kinderspielecke gibt es dort auch, brauchte ich aber nie, weil meine Kinder ja die Kunden waren.
Die Beratung war auch immer gut, da war nie Hektik.
Und die Preise unterscheiden sich sehr wohl von einem "normalen" Optiker.

Beitrag von sassi31 15.05.11 - 13:08 Uhr

Hallo,

mir gefällt bei Fielmann schon mal nicht, dass die wirklich günstigen Gestelle alle gleich aussehen (total langweilig). Und das sind Gestelle, die mir nicht stehen, weil sie einfach zu groß für mein Gesicht sind. Und eine teure schicke Brille bekomme ich besser bei einem anderen Optiker (keine Hektik, sehr gute Beratung, sehr guter Service).

Meiner Freundin wurde bei Fielmann eine dieser Standard-Brillen aufgeschwatzt. Das Modell stand ihr überhaupt nicht und hätte besser zu einer älteren Dame gepasst (meine Freundin war damals 20). Sie hat sich dann auch von Anfang an unwohl und hässlich mit Brille gefühlt. Das hat sich erst geändert, als sie eine neue Brille bekam und ich sie zu einem anderen Optiker mit besserer Beratung geschleppt habe. Sie hat auch dort ein günstiges Modell gefunden und hat hinterher viele Komplimente für ihre schicke neue Brille bekommen.

Natürlich mag es in anderen Fielmann-Filialen eine bessere Auswahl an Modellen und auch eine bessere Beratung geben. Ich will jetzt nicht sagen, dass es überall so ist wie beim Fielmann hier.

Mein Rat: Lasst euch einfach bei verschiedenen Optikern beraten und schaut, was euch am Besten gefällt.

Gruß
Sassi

Beitrag von fiori_ 15.05.11 - 14:34 Uhr

Da war deine Freundin selber Schuld, wenn Sie sich eine Brille "aufschwatzen" lässt!
Ich kaufe doch keine Brille, die mir selber nicht 100%tig gefällt!

Beitrag von sassi31 15.05.11 - 21:06 Uhr

Hätte ich auch nicht getan. Aber bei ihr ging es darum, eine möglichst günstige Brille zu bekommen und da ist die Auswahl beim Fielmann hier ganz extrem eingeschränkt. Sie hatte halt im Hinterkopf, nur Fielmann ist günstig.

Beitrag von lifeline0815 15.05.11 - 13:52 Uhr

Hi,

ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten. Ich gehe seid ca. 3 Jahren zu Fielmann.

Ich habe immer eine Rahmenlose Brille mit super entspiegelten Kunststoffgläsern. Bei unserem Ortsansässigen Optiker habe ich immer zwischen 150-200€ bezahlt. Ist für mich viel Geld.

Bei Fielmann zahle ich inkl. der ganzen Entspiegelung usw. gerade mal 79,90€. Also einfach mal die Hälfte weniger. Das ist für mich ein Argument in die nächste Filiale 22 km zu fahren. Und ich kann auch nix wegen dem Service sagen, das eine mal hat mir mein Junior die Brille von der Nase geschubst und ist dann auch noch drauf getreten. Zack war der Bügel abgebrochen. Am nächsten Tag wurde sofort und kostenlos meine Brille repariert ... und es gibt eine Spielecke und es wurde sich auch immer um meine Kids mit gekümmert usw. also ich kann nix negatives sagen.

LG
Sandra

Beitrag von fiori_ 15.05.11 - 14:30 Uhr

Hallo,

also ich kenne keinen einzigen Optiker der besser ist als Fielmann.
Der Service ist klasse, die Angebote, die Auswahl und die Qualität.
Ich habe 17 Jahre lang Brille getragen und war zwischendurch auch mal bei diversen anderen, private sowie Apollo.
Apollo geht gar nicht. Die Qualität ist doch echt unterstes Niveau, für die unverschämten Preise. Trotz Hartschichten Beschichtung waren die Gläser nach 1 Jahr teilweise sehr verkratzt. Apollo never! Nicht umsonst schließen bei uns 2 Apollogeschäfte.

Andere private Optiker sind ganz OK, aber die waren mir einfach zu teuer.

Ich bin wirklich überzeugt von Fielmann und kann das wirklich jedem weiter empfehlen! Die haben von günstig bis teuer alles und die Qualität stimmt!

Lass dich nicht beirren was andere sagen und schau dort mal rein und natürlich auch bei einem anderen Optiker. Vergleiche einholen.

Ich brauch jetzt keine Brille mehr, bin gelasert.:-D