papa ablehnen, weil die geburt vor der tür steht??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lastrada 15.05.11 - 12:31 Uhr

Hallo,
ich muss euch jetzt mal was fragen:
ichbin in der 37ssw und die geburt geht ja dann irgendwann in den nächsten 3 wochen los.
josefine ist jetzt 2,5 seit 3 tagen total auf den bauch fixiert- hat sie vorher überhaupt nicht interessiert und lehnt den papa fast komplett ab, egal was er mit ihr machen möchte sie fängt das heulen an und will bei mir bleiben.

soll sie das instinktiv merken das die zeit bald vorbei ist??
ich will meinen mann gerne ein paar aufmunternde worte sagen, denn er ist echt down deswegen und er möchte jetzt noch die zeit mit ihr verbringen, weil wir uns bald nur noch am we sehen können wegen der arbeit.

Was meint ihr?? und was könnt ich tun?
lg und schönen sonntag

Beitrag von kathrin33 15.05.11 - 15:47 Uhr

hallo, und wie sieht es mit den grosseltern aus? vlt mag ja die kleine mal zu ihnen statt nur zu dir?
lg

Beitrag von meandco 15.05.11 - 16:35 Uhr

;-)

gut möglich ... ist bei uns grade auch so ... seit ein paar wochen scheine nur noch ich zu existieren - wir müssen sie quasi zwingen was mit papa zu unternehmen, so schlecht kann meine verfassung und laune gar nicht sein, dass sie nich auf mir hockt und mich bewacht wie ein schießhund #schwitz

mittlerweile bin ich an et angelangt, mit den nerven ziemlich runter, beweglichkeit mag ich gar nicht mehr reden ... #schwitz hoffentlich gehts bald los, damit ich dann wieder fit bin und die kleine große langsam aber sicher auch wieder mit papa glücklich werden kann #pro

lg
me

Beitrag von emeri 15.05.11 - 17:23 Uhr

hey,

also der große war 22 monate, als ich den kleinen bekam. zum schluss hin wurde er immer mama-bezogener. am abend, an dem die geburt dann losging, wollte er gar nicht einschlafen (obwohl das zuvor schon richtig gut geklappt hatte) und war ganz aufgedreht und nörgelig. zwei stunden später haben bei mir die wehen eingesetzt. davor war noch nichts.

ich denke, die kleinen haben ganz, ganz feine antennen was das betrifft...

lg

Beitrag von traumkinder 15.05.11 - 19:53 Uhr

und wie hat dein sohn dann reagiert als das baby da war??


davor hab ich etwas angst...