40 SSW, Entzündungswert zu hoch, 3+++...was kann das sein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von niko0303 15.05.11 - 12:54 Uhr

Hallo!

War heute morgen wieder zur Kontrolle im KH und als die Hebamme mein Urin kontrolliert hat, meinte sie, dass ein Entzündungswert sehr hoch sei. Mit 3+++.
Morgen früh muss ich auch wieder hin und es wird nochmal nachgesehen.
Aber kennt jemand sowas und weiß was das bedeuten kann?
Bisher hatte ich keinerlei Probleme wegen so etwas. Und eine Blasenentzündung ist es auch nicht....

VLG
Nina

Beitrag von mike-marie 15.05.11 - 13:07 Uhr

Was hat denn die Hebamme oder der Arzt dazu gesagt? Klar könnte es eine Blasenentzündung oder Nierenbeckenentzündung sein, sowas gibt es auch ohne Schmerzen.

Lg

Beitrag von uta27 15.05.11 - 13:13 Uhr

Hi Nina!
Blasenenzündungen können genauso wie Soor-Infektionen besonders in der Schwangerschaft atypisch verlaufen!
Also bei der Blasenentzündung kommt es nicht zu Schmerzen beim wasserlassen.
Ich würde an Deiner Stelle Deinen Flüssigkeitskonsum drastisch erhöhen, da es sich meist um E.Coli-Bakterien handelt, die die Blase besiedeln. Diese teilen sich alle 20minuten.
Wenn Du Durch erhöhten Flüssigkeitskonsum das Teilen verhinderst, in dem Du sie herausspülst, bevor sie sich teilen, dann geht das schnell und unspektakulär wieder weg.
Ich würde Dir noch zu einer Gabe Pulsatilla C30 / 5 Globuli raten.
Saure Säfte wie Sanddorn oder Cranberry, Rabarber und Limette ändern den ph-Wert des Urines und verlangsamen somit die Teilungszeit der Bakterien bzw. hindern sie völlig am teilen.

Dann solltest Du auch beachten, dass bestimmte Entzündungswerte zur Geburt völlig natürlich sind und da sein müssen, um z.Bsp. die Fruchtblase brüchig werden zu lassen, es geht also in Richtung geburtsbereit...

Gute Besserung und liebe Grüße, Uta