Säuglingsnahrung - eure Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von loewin6985 15.05.11 - 13:14 Uhr

Hallo zusammen!
Ich wollte euch mal nach euren Erfahrungen mit Säuglingsnahrung (Milch) fragen.
Egal ob ihr von Anfang an Flasche gegeben habt oder später zugefüttert.
Hab schon bei Stiftung Warentest auf der Seite geschaut, aber leider gibt es über Säuglingsnahrung dort keinen direkten Test für die Milch.
Von der Preisspanne gibt es ja alles.. zwischen 8 und 20 Euro pro kg. #kratz
Aber ist teuer auch gleich gut und günstig gleich minderwertig und nicht gesund?!?
Hat jemand vielleicht sogar Erfahrungen mit Bebivita gemacht?
Ich hoffe auf eure aufschlussreichen Beiträge. :-)
LG Kerstin

Beitrag von franny191 15.05.11 - 13:30 Uhr

Wir haben einige Milchsorten durch....

Bei der Töpfer Lactana sind wir geblieben. Verträgt sich super. Ist zwar eine der teureren aber das wars mir wert.

Allerdings bekommt man die nicht überall. Einige DM Märkte müssten die haben, Müller oder Globus.

Hat mir meine Hebamme empfohlen. Sonst hat sie noch Aptamil empfohlen.

Es kommt einfach drauf an was dein kleiner oder deine kleine verträgt.....
Wir sind auf jeden FAll sehr zufrieden mit unserer!

Beitrag von prinzessinaqua 15.05.11 - 13:47 Uhr

Huhu,
über Bebivita habe ich gehört entweder das Baby verträgt sie oder aber es wird ein Spuckkind und hat totale Blähungen und Verstopfungsneigung. Ob das stimmt kann ich nicht mir reden, hat mir nur eine Freundin gesagt weil sie es vond er Hebamme so erklärt bekommen hat.
Ich persönlich gebe Beba und muß sagen bin hoch zu frieden damit mein kleiner spu8ckt nicht oder hat auch keine anderen Probleme. Aber Hipp ist auch genauso gut.
Denke mal es kommt wirklich auf das Baby an ;)

LG
Manu

Beitrag von diana1101 15.05.11 - 13:50 Uhr

Hi,

am Anfang habe ich Aptamil benutzt.... und bin später auf Bebivita umgestiegen.
Es ist wesentlich günsitger und mindestens genauso gut wie Aptamil.

Hipp z.B. ist günsitger wie Aptamil aber da sind auch nur 600g drin - bei Aptamil sind 800g drin.. somit ist Hipp nicht viel günstiger als Aptamil.

Allerdings kann es sein, das ein Baby Aptamil nicht verträgt, dafür aber Hipp oder es verträgt Hipp nicht dafür aber Alete...

... man muss es ausprobieren.

Nur teuer ist nicht gleich gut und günstig nicht gleich schlecht.

LG Diana

Beitrag von mami0089 15.05.11 - 19:56 Uhr

Wir haben 5 1/2 monate Aptamil Pre gegeben... seit 4 Tagen geben wir Aptamil 1

bin seeeeeeeehr zufrieden damit!

Hipp Pre kenne ich 7 (!!!!!) Kinder die das NICHT vertragen haben (verstopfung, aufgebläht, viel weinen, bauchkrämpfe...) mein kleiner war auch einer davon :-(

aber Aptamil is wirklich super und auch Milumil soll super sein! #flasche

Beitrag von sarahjane 15.05.11 - 22:35 Uhr

Kurz gesagt: Man sollte, wenn keine oder nicht ausreichend Frauenmilch gefüttert werden kann, darf oder soll, möglichst LCP-haltige Milch füttern (wenn sie vom Kind vertragen wird), auch wenn dies bedeuten würde, Milch aus dem mittleren bis gehobenen Preissegment zu füttern.