Was kann man zufüttern????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von annazoe 15.05.11 - 13:34 Uhr

Hallo,

ich habe das Problem das mein kleiner Mann offensichtlich nicht richitg satt wird oder noch nicht die Kraft hat alles aus der Brust zu trinken. Ist 14 Tage alt und mit 3000 gr und 49 cm nicht gerade ein Riese.
Unsere Tochter hatte diese Probleme nie denn die war wie ein Barrakuda. Somit kommt er alle zwei Stunden und ganz ehrlich mit nem 4 Jahre alten Kreativ Posten am Bein kann ich nicht alle zwei Stunden mit dem Baby sitzen und stillen ohne in einer Woche am Stock zu gehen. Und spart euch die Sprüche das geht vorbei denn ich bin alleine da Papa erst gegen 20.00 Uhr nach Hause kommt.
Somit hat jemand Erfahrung was man am besten zufüttern kann??? Nein er bekommt davon keine Saugstörung denn bis jetzt hatte ich aus dem Krankenhaus PreNahrung und er trinkt trotzdem super aus der Brust wenn denn seine Meinung nach genug drin ist. Meine Hebamme meint zwar ich habe genug Milch aber Ihm fehlt wohl die Kraft......so also bis er die hat bräuchte ich was zum zufüttern.
Erbitte erst gemeinte Vorschläge!!!
Lieben Dank und #sorry für das #bla.
Herzliche Grüße
Claudia

Beitrag von meioni 15.05.11 - 13:46 Uhr

hallo.
also erstmal kommt es ja auch drauf an, was er bei der geburt für daten hatte und auf wieviel er abgenommen hatte. um da mal zuvergleichen ob er genug bekomt. ich kann dir aus meiner erfahrung nur sagen das mein kleiner in den ersten 6 wochen insgesamt nur 100 gramm!!! zugenommen hat. da wurde biem kinderarzt dann iene stillprobe gemacht und meine milch war super.
da du ja irgendwelche vorschläge mit zufüttern haben möchtest, und es nicht erstmal weiter so probieren möchtest und du ja eiegntlich genu milch hast laut deiner hebi kannst d vielleicht abpumpen und ihn das so in der flasche zu geben. sonst denke ich ganz normal pre milch wie im kh auch. was wolltest du denn sonst nehmen?
ist deine kleine denn nicht im kindergaten oder so das du da ein bisschen mehr zeit hast?
meine beiden isnd selbst nur 2 jahre und 4 monate auseinander und bei uns hatte es super geklappt mit den stillen. obwohl er auch sehr langsam und wneig zugenommen und gewachsen ist. aktuell mit knapp 16 monaten 7 kilo leicht und 73 cm klein.

meioni mit motte über 3,5 jahre und muckel fast 16 monate

Beitrag von elistra 15.05.11 - 13:46 Uhr

ich würde an deiner stelle mal eine stillberaterin kontaktieren. guck mal bei www.lalecheliga.de oder bei www.afs-stillen.de

aber selbst wenn du flasche gibst, musst du dafür ja auch zeit aufwenden und kannst das baby ja nicht alleine da liegen und trinken lassen. das geht doch im grunde auch nicht schneller als stillen. die flasche zubereitden dauer auch ihre zeit.

ich hab ja 3 kinder und kenne das, die großen nutzen das ja gern aus, wenn mama grad nicht kann. aber auch das pendelt sich ja ein. bzw. hab ich oft im stehen oder eben im kinderzimmer gestillt und vorher die tür zugemacht, so das keiner rausrennt. alle 2h ist ja nun kein ungewöhnlicher stillabstand.

hast du z.b. einen ringsling? da könntest du das kind so umbinden, das es stillen kann und du hast trotzdem eine hand frei und kannst rumlaufen wärend des stillens.

Beitrag von tosse10 15.05.11 - 13:48 Uhr

Hallo,

wenn die Milch reicht, dann würde ich zum abpumpen tendieren. Dann wird deine Milch nicht weniger. Ansonsten die Pre aus dem KH, falls er die gut vertragen hat. Dann hat er nicht noch mehr ungewohntes.

Ich habe übrigens auch einen oft-Trinker hier. Tagsüber etwa alle 1,5-2 Stunden. Nachts schafft er (mit Glück) auch schon mal 3 Stunden. Der Große kommt trotzdem nicht zu kurz (er ist 2,5 Jahre und noch nicht im Kindergarten). Mein Mann ist auch ca 12 Stunden täglich im Betrieb, ausser Sonntags, da reichen zum Glück meist 2-3 Stunden.

LG

Beitrag von esha 15.05.11 - 14:00 Uhr

Also, wenn du genug Milch hast, dann würde ich dir raten abzupumpen...dann kann er die MuMi aus der Flasche trinken und du behälst genug Milch, bis er kräftig genug für die Brust ist.
LG esha mit Jonahan, der 11 Wochen alt ist und tagsüber immer noch alle 2 Stunden futtert

Beitrag von kristina22 15.05.11 - 15:13 Uhr

Hallo Claudia,

ich füttere auch zu, benutzte Milupa Aptamil Pre Anfanfangsmilch

#bitte

Beitrag von annazoe 16.05.11 - 07:13 Uhr

Hallo,

danke für die ehrliche Antwort und für den Tipp.

LG
Claudia

Beitrag von xenia.r 15.05.11 - 20:02 Uhr

Hi...
Ich füttere auch zu - Bebivita Pre. Damit komme ich und Timo 6 Wochen gut zurecht. Habe jetzt ganz langsam angefangen die Stillmahlzeiten zu ersetzten - bisher fange ich mit der Morgen - Mahlzeit (gegen 7-8Uhr ) an. Dann habe ich danach nämlich auch gut Zeit den Großen (4) für den Kindi fertig zu machen... Unser "Rhytmus" hat sich durch das Zufüttern schon jetzt recht gut stabilisiert...
LG Xenia #winke

Beitrag von annazoe 16.05.11 - 07:12 Uhr

Hallo Xenia,

danke für die Antwort. Ich weiß ja (anhand der vorherigen Antworten) das ich mit dem Zufüttern offiziel in den Club der inkompeten und nicht leidensfähigen Mütter aufgenommen werde aber ich weiß nicht wie ich meinen Alltag wuppen soll.
Denn auch ich habe ne Große und die hat nur nen 35 Stunden Platz kommt zum Mittagessen nach Hause. Somit muß ich Sie bis 9 Uhr (kann Sie ab 7.30 Uhr abgeben) in den Kiga bringen und bis 12.30 Uhr wieder holen. Komischerweise hat das Kind Hunger wenn es aus der Kita kommt. Wir haben leider nur noch ANRECHT auf einen Platz ohne Essen denn ich bin nicht berufstätig. So läuft es halt in NRW naja zumindest in Bonn.
Heute nacht hat er 2,5 Stunden getrunken weil er immer eingeschlafen ist und 2 Stunden später war er wieder da. So und genau aus dem Grund das ich die Kurze in die Kita bringen muß will ich auch die Morgen Mahlzeit ersetzen. #aerger
Das mit dem Abpumpen ist ne tolle Sache aber da ist halt wieder der Zeit Faktor denn man muß ja direkt nach dem Stillen abpumpen sonst reicht die Milch ja fürs nächste Mal nicht mehr. Teufelskreis......#schock
DANKE für die ehrliche Antwort und die tollen Tipp dann versuche ich es damit auch mal. Weil unsere Große war total unkompliziert beim stillen....nicht so faul wie Ihr Bruder. :-D
#danke und liebe Grüße
Claudia

Beitrag von elistra 16.05.11 - 10:42 Uhr

hast du kein tragetuch oder ähnliches? ich muss ja auch die große in die schule und den mittleren in den kiga bringen. klar ist das streß morgens, wenn das kind punkt 8 uhr in der schule sein muss und ich ärgere mich immer wieder darüber, das die kleinen nicht das privileg haben schlafen zu dürfen solange sie wollen, wie die große es damals hatte, aber das ist eben so. die geschwisterkinder müssen damit klar kommen, das sie sich dem tagesablauf der größeren geschwister anpassen müssen.

genauso mittags, die kleine würde da eigendlcih mittagschlaf machen, wenn ich nicht zu kiga/schule müßte um die anderen wieder abzuholen. auch damit muss sie leben und sie schläft dann entweder im auto, im kiwa oder eben auf meinem rücken in der trage.

das hat doch nix mit inkompetent oder leidensfähig zu tun, sondern damit wie man das ganze versucht managen, wie man es sich einfacher/schwerer machen kann.

wo schläft der kleine denn? be dir im bett? wenn nein, dann lass ihn doch bei dir schlafen, dann wäre es für dich einfacher, du müßtest nicht aufstehen und könntest beim stillen weiter schlafen.

und wegen der morgen mahlzeit, willst du ihm die pulle dann unterwegs im kiwa geben oder in wie weit soll das etwas verändern? wenn du dich mit dem baby auf dem arm hinsetzt und es mit der flasche fütterst dauert das doch auch seine zeit. kannst du nicht den wecker etwas eher stellen damit mehr zeit zum stillen/füttern ist morgens oder eben das baby nur kurz stillen und dann nach dem kiga hinbringen, in ruhe stillen?

Beitrag von annazoe 17.05.11 - 09:24 Uhr

Danke für deine tolle Antwort! Das meine ich ehrlich!! #pro
Das Ding ist das der junge Mann aus der Flasche supergut trinkt ergo das Ganze in 15 min durch ist. An der Brust ist der Kerl einfach superfaul und ein Geniesser. Also gestern habe ich 90 Minuten gestillt!!#aerger Mein Hintern spricht schon nicht mehr mit mir!! Wenn ich Ihn von der Brust gelöst habe fror die Hölle zu. Bei unserer Tochter war die Sache in 20 min durch.
Außerdem hat er auch noch Bauchweh und somit sowieso schlechte Laune. Ich will ja auch nicht aufhören zu stillen aber ich suche nach einer Begleitlösung. Meine Hebamme hat mir jetzt auch was empfohlen denn abpumpen tue ich eh schon denn Ihm reicht im Moment noch immer eine Seite und somit muß ich die andere eh abpumpen und werde die Mumilch jetzt als Lösung nutzen. Für Notfälle habe ich jetzt die Pre Nahrung aus dem KH.
Denn unsere Große hat ja auch noch ein paar Unternehmungen wie Turnen und Tanzen zu denen ich Sie bringen muß somit nehme ich jetzt die Milch und er bekommt diese im Notfall aus der Flasche.
Schlafen tut er momentan wegen der Kolliken bei uns aber er will nicht im liegen gestillt werden. Alexander findet das Stillkisssen cooler. :-(
Das Tragetuch findet er bedingt ganz nett aber nur für ca. 30 min denn dann ist es Ihm zu eng. Das Problem mit dem Freiheitsliebenden Säuglingen hatten wir aber schon immer. Pucken fanden alle unsere Kids doof. Und für den Baby Björn ist er halt noch zu klein. :-[
Aber es ist je nicht das erste und somit sind wir Kummer gewohnt. ;-)

Trotzdem mal lieben Dank für deine Antwort.
LG
Claudia