Wehencocktail - wer hat ihn genommen - wie und wann hat er gewirkt?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sunnygirl1978 15.05.11 - 15:51 Uhr

Hallo,

habe seit über einer Woche Verstopfung und kein einlauf und nichts hilft. Das einzige wäre noch das Rhizinusöl was bliebe.

Wer hat das genommen und wann ist eine Wirkung eingetreten und welche.
Die Hebamme meinte um 22 Uhr nehmen, da es so nach 6 Std. erst wirkt - kann ich mir gar nicht vorstellen

Gruß Sunnygirl ET-2

Beitrag von zwei-erdmaennchen 15.05.11 - 16:05 Uhr

Hi,

ein Wehencocktail ist einer Einleitung gleich - es ist nur keine medikamentöse. Aus diesem Grund gehört man dabei immer in ärztliche oder wenigstens Hebammenaufsicht weil dadurch unerwartete Komplikationen wie abfallen der kindlichen Herztöne auftreten können. Ich habe es selber mit einem ähnlichen Einleitungsversuch erlebt wie mir der Kreislauf weggesackt ist und es kurzzeitig wirklich kein Spaß für das Kind und mich war...

Was hast du denn schon probiert? Laktulosesirup??? Flohsamen??? viel heißes Wasser trinken??? Da gibt es doch unzählige Mittelchen.

Wenn du doch auf Rhizinusöl zurückgreifen willst dann solltest du das wie gesagt unter Aufsicht machen. Wobei auch das keinen Erfolg garantiert...

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von sunnygirl1978 15.05.11 - 16:08 Uhr

Wir haben echt alles durch - Flohsamen, Leinsamen, Homöopahtisch, wie gesagt auch Einlauf usw.

WErde bis morgen warten und dann nochmal Hebamme anrufen, denn das was passiert will ich natürlich nicht.

Beitrag von meandco 15.05.11 - 16:45 Uhr

gute idee ... die mischt dir vermutlich auch gleich was (vor allem wenn ohnehin bald ne einleitung ins haus steht) und sagt dir worauf du achten musst oder bleibt erst mal um zu gucken was passiert #pro

alles gute
me

Beitrag von diana1101 15.05.11 - 20:33 Uhr

Hi,

ich habe den Wehencoktail als Einleitungsversuch gehabt und bei mir hat er nichts gebracht..
Hatte noch nicht mal vermehrten Stuhlgang danach und ich hatte keine Verstopfung während der Schwangerschaft.

Rhizinusöl alleine ist aber noch kein Wehencoktail - nur mal so am Rande.

Es kann helfen, muss es aber nicht..

Versuch mal ein Glas warmes Wasser mit Lactulose und/oder Laxoberal Tropfen auf nüchternen Magen.. bei vielen Patienten klappt dies wunderbar..

LG Diana

Beitrag von belala 15.05.11 - 20:51 Uhr

Hallo Diana,

Rhizinusöl alleine ist vollkommen ausreichend!
Der Rest ist nur "schmackhaftes" Beiwerk.

LG,belala

Beitrag von diana1101 18.05.11 - 14:54 Uhr

Hi,

Rizinusöl ist reines Abführmittel - nicht mehr und nicht weniger.

Das Rizinusöl alleine vollkommen ausreicht, sei ja mal dahin gestellt.. aber für sich alleine ist es kein Wehencoktail, dann dazu fehlen die anderen Zutaten!

LG Diana

Beitrag von belala 15.05.11 - 20:56 Uhr

Hallo sunnygirl,

an Tag 15 nach ET sagte damals die Hausgeburtshebamme zu mir, wenn ich möchte könne ich mal Rhizinus ausprobieren.
Ich solle mir vielleicht mal Rührei darin braten. Ich solle so viel Öl nehmen, wie ich es normalerweise auch nehmen würde.

Gegen 20.00 ein Teelöffelchen Rhizinusöl und darin Rührei gebraten.
Gegen 22.00 gemerkt, dass es irgendwie anders ist.
Gegen 0.00 mochte ich nicht mehr liegen.
Gegen 1.00 Wehenbeginn und sehr schnell verkürzte Wehenabstände.
5.35 Geburt eines großen, dicken Kindes zuhause an ET+16.

Zwischen 0.00 und 2.00 hatte ich auch gelegentlich Durchfall.

LG,belala

Beitrag von novemberschnecke 16.05.11 - 11:33 Uhr

Huhu,

wenn, dann bitte erst ab ET und nach Rücksprache mit der FÄ trinken.

Bei mir wars so:
18:30 Uhr getrunken (am ET abends)
21:30 Uhr leichte Wehen
23:30 Blasensprung
02:30 Beginn der starken Wehen
05:00 PDA
10:08 Mausi da ;-)

Alles ohne Durchfall.

AAABER: Ich habe mir die ganze Hose vollgesch****** während den Wehen, daher würde ich auf jeden Fall trotzdem einen Einlauf machen nachdem du den Cocktail getrunken hast (einige Zeit später), auch wenn du normalen Stuhlgang hast.

Viel Erfolg ;-)

Beitrag von carlos2010 16.05.11 - 12:55 Uhr

Hallo,

also ich habe bei 40+0 einen Wehencocktail im KH (Einleitung bekommen) und hatte gar keine Wirkung; ich musste nicht einmal auf die Toilette#hicks.
Soviel dazu!

Alles Gute#klee