@ Stillmamas mit Heuschnupfen: Was nehmt ihr?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von thalia.81 15.05.11 - 16:00 Uhr

Hallo,

ich stille und habe Heuschnupfen. Laut Embryotox darf man ja einige Medikamente nehmen. In der Apotheke riet man mir zu Fensitil-Tropfen. Die wirken sau gut. Habe keine Beschwerden, ohne Einnahme geht es mir echt bescheiden. Ich niese den ganzen Tag, habe Augen, die brennen wie verrückt, habe leicht asthmatische Beschwerden etc. pp.

Joa, ABER, mein Kind ist an Tagen, an denen ich die Tropfen nehme (nur minimal dosiert) müder als sonst. Daher nehme ich sie nur äußerst selten. Jetzt war es heute aber wieder so schlimm, da hab ich das Zeug genommen und plötzlich schläft mein Kind über Tag mal mehr als 30 Minuten #schock Ich nehme jetzt einfach mal an, dass es davon kommt. sollte er plötzlich gelernt haben, ohne aufwachen in die Tiefschlafphase zu kommen? Das wäre toll, aber ich glaube es fast nicht ;-)
Er schläft jetzt schon fast 1,5 Std! #schock Für viele vermutlich normal, für mich nicht und ich gucke schon alle 10 Minuten, ob er noch lebt #rofl

Oh mann, sorry für das Gelaber. Wollte eigentlich nur wissen, ob ihr was einnehmt und wenn ja, was? Loratadin, Cetirizin?

Morgen hab ich jedenfalls einen Termin bei einer HP, mal gucken, welche Idee die so hat :-D

LG
thalia, heute ohne Dauerniesen und mit genug Atemluft, aber einem schlafenden Baby...

Beitrag von ulmerspatz37 15.05.11 - 16:04 Uhr

Hallo,

ich nehme das Heuschnupfenmittel von DHU. Wirkt prima. Bei Cetirizin bin ich anfangs immer komplett neben der Spur wegen Müdigkeit. Des wäre mir für meine Maus zu heftig.

Beitrag von amelie10 15.05.11 - 16:30 Uhr

Hallo :)

Ich hab auch ganz furchtbaren Heuschnupfen #schmoll
Meine chefin ist Ärztin und meinte ich könnte Loratadin bedenkenlos nehmen!! Auch in der Apotheke sagte man mir das Loratadin okay sei in der Stillzeit!!

Ich nehme das Antiallergikum zwar... aber ich versuche trotzdem wenn möglich ohne auszukommen. Nur wenn es ganz schlimm ist nehme ich abends eine Tablette!

Mein Sohn schläft i.d.R. nachts schon 10 Stunden durch. Also nehme ich nach dem letzten Stillen eine Tabl. und dann denke ich das der Wirkstoff ohnehin morgens zur nächsten Stillzeit wieder aus der Milch ist ;-)


LG

Beitrag von maerzschnecke 15.05.11 - 19:12 Uhr

Ich nehme Cetirizin - aber wirklich nur, wenn es überhaupt gar nicht mehr geht. Dann nehme ich aber nur eine halbe Tablette. Sollte ich dann im Lauf des Tages wieder schlimmere Beschwerden haben, nehme ich die zweite Hälfte. Das konnte ich aber bisher immer umgehen.

Beitrag von leivea 15.05.11 - 20:16 Uhr

Du darfst Loratadin nehmen, wenn das bei dir wirkt...
Ich hab Aerius, das ist so ein abgewandeltes Zeugs vom Loratadin.... Ich kanns nicht erklären. Wirkt und ist verträglich.