Wehen in der 2. SS? Mehrfachmamis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shine1982 15.05.11 - 17:27 Uhr

Hallo,
bin mit meinem zweiten Krümel #schwanger (morgen 38 SSW) und habe seit Tagen ständig nen harten Bauch- definitiv öfters als 10x am Tag. Druck oben auf dem Bauch, dazu immer mal starkes Ziehn im Unterbauch- meist rechts (denke es werden Senkwehen sein), Druck und ziehen im Mumu und auch seit heute ziehen im Rücken. Nix regelmäsiges....

Frage:

Sind das alles Senkwehen- denke ich da richtig?

Waren eure Wehen von SS zu SS unterschiedlich bzw. Stärker?

Irgendwie hatte ich in meiner ersten SS garkeine Vorwehen (das ist das, was mich so irritiert- komplettes Neuland) und Geburtswehen fingen über den Rücken an, davor kein ziepen, nix....

Ich mach mir jetzt keinen großen Kopf drum, ob es losgeht oder nicht, aber der Gedanke, dass das jetzt die nächsten drei Wochen bis ET so weiter "weht" ist auch nicht gerade prickelnd.

Freu mich auf viele Erfahrungsberichte :-)

Schönen So noch #winke

LG S* (36+6)

Beitrag von meandco 15.05.11 - 17:43 Uhr

finds auch nicht so prickelnd diesmal ...

erst hatte ich heftige senkwehen im märz, da hätte ein längerer spaziergang gereicht um mich zur entbindung ins kh zu befördern ...

jetzt hab ich zwar immer wieder vorwehen der einen oder anderen art aber nix richtiges #aerger und dazu noch eindeutige gute kontraktionen - die aber schmerzfrei #klatsch

da lob ich mir doch die wehen bei der großen. am tag vor der entbindung erste wehen (davor gar nix) und die als wehen, also mit abstand regelmäßigkeit und wirksam #pro und dann ging es eben in der nacht los und morgens war sie da.

wie gesagt, und diesmal??? #augen#aerger rumgewehe, dann wieder nix und sowieso nix von bedeutung und mittlerweile geh ich sogar über den et #zitter ich hoff, das führt noch mal wohin #schwitz

lg
me

Beitrag von shine1982 15.05.11 - 18:09 Uhr

na du machst mir je hoffnung #zitter ;-)
dann werde ich mich mal drauf einstellen, das ich auch noch etwas vor mich dahin wehe.... :-D

Die alles, alles gute und das du es hoffentlich bald hinter dir hast ;-)

#winke

Beitrag von derhimmelmusswarten 15.05.11 - 18:02 Uhr

Ich habe das schon länger und es verstärkt sich irgendwie nicht wesentlich. Bei der ersten Geburt hatte ich das auch nicht. Eine Nacht Bauchweh, dann eindeutig Wehen. Abends war sie da. Nun renne ich schon ewig rum. Habe Wehen, die nicht schmerzhaft sind. Heißt, Bauch wird hart. Total unangenehm. Hänge nur noch auf dem Klo. Fühlt sich so an als würde ich mir im nächsten Moment in die Hose pinkeln. Beim Laufen sticht es. Es ist SO ätzend. Mehrmals dachten wir schon, es ginge los. Tat es aber nicht. Ich bin mittlerweile nur noch wütend und genervt. Bin so froh, dass das meine letzte Schwangerschaft ist. Wer mir erzählt, schwanger sein wäre bis zum Schluß schön, dem springe ich an die Gurgel... Ich weiß mir da auch keinen Rat. Am Freitag hatte ich auch einen ganz "tollen" Befund: GMH 4,4 cm und MM zwar weich, aber zu. Fast alle, die ich kenne, haben 2-3 Wochen vor Termin entbunden. Nur ich renn wieder so lang durch die Gegend. Und dann mit kleinem Kind im Schlepptau. Und leider bin ich auch nicht so "abgebrüht" wie andere Mütter. Ich habe Angst, dass es so schnell los geht, dass ich nicht mehr ins Krankenhaus komme. Ich habe Angst, dass mir im Kindergarten oder im Supermarkt die Fruchtblase platzt etc. Grrrrrrrrrrr Ich will nicht mehr.

Beitrag von shine1982 15.05.11 - 18:30 Uhr

Das mit der Angst habe ich auch, deshalb ja auch mein Posting- hab echt schiss, das es doch auf einmal schnell los geht und ich es nicht ins KH schaffe oder so....
Aber es ist beruhigend zu lesen, das andere auch mit solchen Vorwehen zu kämpfen haben....

Beitrag von lucyfe 15.05.11 - 19:22 Uhr

Komme grad frisch vom 3-tägigen GVK für "erfahrene" Eltern im Geburtshaus und kann nur sagen, dass die Hebamme schon meinte, dass die Gebärmutter von SS zu SS immer "kontraktiler" wird, das heißt immer mehr zu KOntraktionen neigt. Diese bedeuten nicht, dass es automatisch auch schneller losgeht, sondern einfach nur, dass es für uns Mehrfachmamis einfach ein bissl unangenehmer ist. Naja und ich habe nun seit anderthalb Wochen die von dir beschriebenen Wehen und noch 4 Wochen vor mir...:-) Nimms gelassen. Die Hebamme sagte auch, dass uns unser Körper damit auch mitteilt, wann er Ruhe braucht. Wenn Du darauf hörst, geht es Dir sicher besser.
Also: Harter Bauch - ausruhen!:-)

lG
Lucyfe