baby 7 wochen alt will nicht schlafen....was kann das sein???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ...schnuckelchen... 15.05.11 - 18:36 Uhr

hallo...

ich frage hier für meine freundin...

ihr kleiner schläft nicht,tagsüber und weint fast den ganzen tag.
sie hat schon die nahrung umgestellt,bauchschmerzen hat er nicht.
er ißt ganz normal,dann schlummert er 10 min,und das wars...dann weint er bis zur nächsten mahlzeit,so wie sie erzählt....

was kann das sein??ß er war von anfanf an ein sehr schlechter schläfer.....



Beitrag von joys 15.05.11 - 18:57 Uhr

Hallo!!!

Das wird der 8. Wochenschub sein. Den hatten wir auch genau um die Zeit. Er kann bis zu einer Woche gehen. Die Kleinen schlafen dann tagsüber sehr schlecht und trinken auch nicht so gut. Sie sind eigendlich nur am weinen. Mann kann da nicht viel machen ausser viel Liebe und Verständnis. Einfach alles ausprobieren was gerade in dem Moment erwünscht ist.Es ist anstrengend, aber dannach bekommen die Kleinen wieder ne neue Fähigkeit dazu und es geht wieder vorbei. Die Nahrung umstellen braucht man dabei nicht.

Liebe Grüße

Joys mit Jona 11 und Joel 9 Wochen alt

Beitrag von cioccolato 15.05.11 - 19:22 Uhr

wie schon gesagt, kann das ein schub sein...
Das beste ist, wenn die Kleinen schlecht schlafen, pucken. kann ich nur empfehlen, damit schlafen die kleinen viel besser und ruhiger. sind somit ausgeruht, ausgeglichen und schreien dann auch nicht mehr so viel..

lg

Beitrag von maerzschnecke 15.05.11 - 19:07 Uhr

Ohja, der 8-Wochen-Schub. Der kann übrigens von der 7.-9. Woche verlaufen und ja, wir hatten die vollen drei Wochen ordentlich zu kämpfen.

Danach war Emilia nur noch ein Sonnenschein. Aber diese 3 Wochen hatten es echt in sich. Da hat sie mich auch manchmal den ganzen Tag angemeckert oder geweint; ablegen ging gar nicht. Ich habe sie den ganzen Tag getragen und 'ne Laufstraße in den Teppich gelaufen und gestillt habe ich manchmal alle Stunde #schwitz.

Jetzt sind wir gerade im 19-Wochen-Schub und ich hatte eben mal wieder für 1,5 Stunden das Vergnügen ein launisches Kind durch die Wohnung zu schleppen. Ablegen ging nicht, Herumtragen ging auch nur bedingt - nur die Handpuppe 'Fridolin' wurde angelacht.

Beitrag von gingerbun 15.05.11 - 19:33 Uhr

Das klingt mir eher so als ob sie den Kleinen dauernd weglegt und nicht ausreichend auf seine Bedürfnisse eingeht. Aber gut - ein Schub ist dafür natürlich auch eine "tolle" Begründung..
Britta

Beitrag von maerzschnecke 15.05.11 - 19:54 Uhr

Woher willst Du das denn wissen? Steht das irgendwo, dass die Freundin den Kleinen irgendwo ablegt? Nein. Aber erstmal schön verurteilen.

Emilia hat von der 7.-9. Woche auch kaum geschlafen und nur geweint und ich hatte sie wirklich von morgens bis abends auf'm Arm.

Beitrag von gingerbun 15.05.11 - 23:28 Uhr

Musst ja nicht gleich patzig werden, aber es liegt nunmal nicht am Kind sondern an den Eltern/der Umwelt. So einfach ist das.
Und was ich hier lese.. Babys sind bestimmt nicht launisch. Und diese sogenannten Schübe werden total überbewertet. Aber das mögen nunmal die wenigsten hören.

Beitrag von joys 16.05.11 - 09:43 Uhr

Das sehe ich nicht so wie du. Wir haben das selbe Spiel vor zwei Wochen gehabt. Es gab keine Veränderungen in Joels Umgebung. Er hat die ganze Zeit über geweint. Da hat nichts geholfen, kein Herumtragen, kein Singen und auch kein Pucken.Die Aussage es würde an den Eltern liegen ist schonmal total falsch.Unser Kleiner Sonnenschein wächst liebevoll auf, und bekommt alle Zuwendung die er braucht. Das ganze ging übrigens bei uns 4 Tage. Nach diesen 4 Tagen war alles vorbei. Und siehe da Joel konnte plötzlich Sachen die er vorher nicht konnte. Wie willst du den dann den Zusammenhang erklären wenn du die Schübe in Frage stellst?? Das Baby von ner Bekannten ist übrigens genau so alt wie Joel,. Die Kleine ist am selben Tag geboren. Die hat den Schub 2 Tage vor uns gehabt, und bei denen wars genauso nur das es schon nach 3 Tagen vorbei war. Mann kann nicht immer alles in Frage stellen. Es gibt da schon einen Wissenschaftlichen Hintergrund dafür.

Beitrag von ...schnuckelchen... 15.05.11 - 20:05 Uhr

nein das tut sie nicht!!!#augen sie hat ihn den ganzen tag auf dem arm und hat mitlerweile schon rückenschmerzen.


aber trotzdem danke,war ein versuch

Beitrag von schnullabagge 15.05.11 - 20:44 Uhr

Hallo!
Vielleicht ist auch einfach zuviel Unruhe in der Umgebung, im Alltag. Liegt ja nicht unbedingt am Baby.
Hin und wieder sind auch die Abstände zwischen den Mahlzeiten kürzer. Es gibt Tage, da habe ich das Gefühl, ich stille durchgehend. Zudem wäre eine Tragehilfe nicht verkehrt. Manchmal wollen sie einfach nur getragen werden.
Lg steffi