Angst, mit dem Chef zu sprechen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maxizicke 15.05.11 - 19:44 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich habe ein riesiges Problem: ich bin in der 7ten Woche #schwanger und fühle mich auch ganz gut, gehe gerne Arbeiten und liebe meinen Job. Ich arbeite in einer sehr kleinen, familiären Arztpraxis und würde da auch gern schon sagen, dass ich schwanger bin, aber ich trau mich nicht!!!

Mein Chef ist leider launisch und ich habe immer gesagt, ich will keine Kinder. Sicher, ich bin erwachsen und darf meine Meinung auch ändern, aber da ich ihn überhaupt nicht einschätzen kann, habe ich Angst, mit ihm zu sprechen.
Was mache ich, wenn er total sauer reagiert? Denn damit rechnen muß ich. Ich will auch nur die vorgeschriebenen 14 Wochen zu Hause bleiben und dann gleich wieder voll einsteigen, falle also nicht lang aus...

Oh man, ich bin total verzweifelt... #heul

Kann mir jemand einen Tip geben? Ich möchte meine ss so sehr genießen, aber im Moment geht das gar nicht!

eine unglückliche Zicke

Beitrag von heifra2211 15.05.11 - 19:49 Uhr

huhu!

wie soll er denn schon reagieren? er kann dir doch nix... mein chef ist total cholerisch und selbst der hat nur zu mir gesagt: "ist doch was schönes!".
ausserdem - wenn du es jetzt schon sagen möchtest - dann stehst du ja auch unter einem besonderen schutz.
wenn es so familiär bei euch ist, glaube ich aber auch nicht, dass er sauer reagiert...

nur mut!!!


lg heifra

Beitrag von chatta 15.05.11 - 20:08 Uhr

Hallo?

Dein Chef bestimmt vielleicht über Dein Arbeitsleben, aber über Deinen Körper und den Rest bestimmst immer noch DU!

Du bist schwanger und sagst ihm das, er muss mit seiner Meinung klar kommen!


Wenn Du sagst, Du bist erwachsen und in Deinem Pass steht es auch noch drin --- dann benimm Dich auch so!


LG
cha

Beitrag von maxizicke 16.05.11 - 06:33 Uhr

Ja, chatta, Du hast wohl recht! Wie dumm von mir. Dein Beitrag hat mir jetzt wirklich total geholfen... #aerger

Hoffe Du kommst nie in meine Situation. Habe von meinem Chef schon mal 3 Wochen die Tür vor der Nase zugeschlagen bekommen, weil er schlechte Laune hatte. Und da unser Betrieb sehr familiär und klein ist, hat man auch keine Möglichkeit, ihm aus dem Weg zu gehen. Da ist die Aussage, er muß mit seiner Meinung klar kommen, mal sowas von daneben.

Aber es ist toll zu sehen, wie jemand so antwortet... das gibt einem doch echt Mut, hier nochmal eine Frage reinzustellen...


@ heifra - danke, fürs Mut machen!



Beitrag von keks2 16.05.11 - 08:25 Uhr

Hallo Zicke!

Ob Du es jetzt sagst oder später, musst du wohl selbst entscheiden, aber das "wie sag ich es" sollte man sich gut überlegen.
Manchmal hilft die Rhetorik ein wenig - schieb das wovor du am meisten Angst hast Voran, z.B.:
"Ich möchte Ihnen etwas wichtiges mitteilen, habe aber ziemliche Angst, dass Sie von mir enttäuscht sind. Bitte hören Sie mir erst einmal bis zum Ende zu.
a) ich bin schwanger
b) ich bin nach 14 Wochen wieder voll und ganz für Sie da, weil ich meinen Arbeitsplatz bei Ihnen so sehr mag."

Meiner Erfahrung nach ist der lange personelle Ausfall das was Chefs gerade in kleinen Betrieben am meisten fürchten....deshalb gleich dazusagen, dass Du kurz zuhause bleiben willst.

Ich drücke Dir die Daumen!

Keks