Schläft nicht mehr alleine!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von barca05 15.05.11 - 20:24 Uhr

Unsere Kleine (10 Monate alt) schläft seit sie 4 Wochen alt war in ihrem eigenen Zimmer. Ich brauchte sie nur in ihr Bettchen legen, Spieluhr an einmal Streicheln und ich konnte ihr Zimmer verlassen. Nach ein paar Minuten war sie eingeschlafen. So lief es auch beim Mittagsschlaf ab. Von einem Tag auf den anderen ist es damit vorbei. Sobald ich ihr Zimmer verlassen will, wird sofort losgeweint. Also bleiben wir bei ihr bis sie schläft.
Leider wird sie aber nachts auch wieder wach und das gleiche Spiel geht von vorne los, nur das sie in ihrem Bett nicht wieder einschläft. Das Ende vom Lied: Sie schläft, wenn sie nachts wach wird, bei uns im Bett weiter, seelenruhig bis zum Morgen.
Für uns ist es total ungewohnt und wir schlafen dadurch sehr schlecht, aber
bevor meine Kleine ständig weint und wir dann ja auch keinen Schlaf bekommen, nehmen wir sie lieber zu uns. Natürlich prasselt es nun von allen Seiten auf uns ein:" Fangt damit gar nicht erst an! Ihr verwöhnt sie! Da hat sie euch ja jetzt gut im Griff!"...

Ist das jetzt nur eine Phase oder müssen wir uns längerfristig damit abfinden? Wem gings ähnlich?

Beitrag von marysa1705 15.05.11 - 21:55 Uhr

Hallo,

in diese "Phase" kommen wohl die meisten der Babys, die von Anfang an alleine ins Bett gelegt werden. Der Grund dafür ist ganz einfach: Alleine zu schlafen entspricht einem menschlichen Baby und seiner Natur einfach nicht.

Ich würde sicher nicht auf diejenigen hören, die meinen, ihr solltet damit "gar nicht erst anfangen". Euer Kind braucht euch und eure Nähe und das ist alles, was wichtig ist.

Die meisten Kinder schaffen es dann übrigens im Alter zwischen 2 und 4 Jahren, dass sie auch alleine schlafen können. Ob das für Dich unter "längerfristig" fällt, kann ich nicht sagen, aber im Vergleich ist es ja eigentlich nur eine sehr kurze Zeit, in der uns unsere Kinder so sehr brauchen, oder?

LG Sabrina

Beitrag von mylittleangel 15.05.11 - 22:10 Uhr

juhu... als ich deinen beitrag gelesen habe, dachte ich, ich schreibe ihn.. bei uns ist es genauso.. geht nur über schlafbegleitung. vorher auch so einfach wie bei euch. sobald ich aus dem zimmer gehe, steht sie auf und weint bis ich wieder ins zimmer gehe..

ich denke, es ist wirklich nur eine phase