Sich der "Liebe" vergewissern?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von 21:16 im Jahr 2011 15.05.11 - 21:16 Uhr


Wenn man noch nicht lange zusammen ist, aber merkt das sich der andere ein wenig zurückzieht bzw. emotionsloser geworden ist, wie sollte man dann vorgehn?
Abwarten und Tee trinken oder direkt fragen ob sich der andere seiner Gefühle noch sicher ist?
Ich mein, wenn einer unglücklich ist ist ja auch nicht sinn der sache...



Beitrag von pcp 15.05.11 - 21:24 Uhr

Direkt fragen wär jetzt meine 1. Wahl.

Beim Abwarten und Tee trinken ist schon so manche(r) versauert.

lg

Beitrag von bergfeecg80 15.05.11 - 21:45 Uhr

Sei froh wenn Du es kommen siehst.

Dann kannste vielleicht noch was retten bzw offen darüber reden und es angehen.

Ich habe es ich nicht gemerkt, mein Ex Partner hat mir immer erzählt es ist alles i.O.

Auch sonst hat in meinen Augen alles noch gestimmt, nur in seinen eben nicht mehr.

Und als er mir das dann sagte, das er eine Auszeit möchte weil seine Gefühle fast weg sind, da bin ich zusammen gebrochen.

Wir waren auch noch nicht so lange zusammen, aber ich habe Ihn geliebt.In der Auszeit hat er festgestellt das er nur noch freundschaftliche Gefühle für mich hat und sich da nix geändert hat.

Naja ich leide heute noch, obwohl es mittlerweile schon 3 Monate her ist.

Er ist gegangen und hat ein Teil meines Herzens mitgenommen.

Er lebt sein Leben, hat mich vergessen, Ihm gehts gut ohne mich.

Ich sitze hier und weine, leide und denke noch jeden Tag an Ihn.Möchte auch endlich über Ihn hinweg sein :-(.

Ich hoffe Dir geht es besser als mir.

Wünsche Dir alles Gute!

LG C.

Beitrag von dereinederbleibt 15.05.11 - 21:59 Uhr

Es gibt den einen Mann, den man nie vergisst, warum auch immer das so ist.

Ich hatte vor 3 Jahren was mit einem, waren aber net zusammen. Und was soll ich sagen? Ich liebe ihn immer noch. Ich habe alles versucht in mir aus dem Herzen zu reißen, aber vergebens. Man lernt damit zu leben und es zu ignorieren. Doch wenn ich ihn sehe, hab ich immer noch Herzklopfen und bin nervös.

Ich wünsch dir dass du ihn vllt wirklich bald vergessen hast und es dir nicht geht wie mir, ist manchmal echt nicht einfach.

Alles Liebe

Beitrag von bergfeecg80 15.05.11 - 22:10 Uhr

Ja das ist ja auch so ein bißchen meine Befürchtung.

Ich habe mich jetzt von allen zurückgezogen.Um mir erstmal klar zu werden was ich möchte.

Möchte auf jeden Fall das das aufhört das ich soviel an Ihn denken muß.Und ich wünsche mir das die Zeit mir hilft.
Mir hilft Ihn und unsere Beziehung zu vergessen.

Er war mein Traummann, wir haben in so vielen Punkten übereingestimmt und dann das.

Ich bin tagelang nur mit Sonnenbrille aus dem Haus damit niemand sieht wie verheult ich aussehe.

Und mittlerweile gehts hoch und runter mit meiner Stimmung.Es gibt Zeiten da geht es mir prima und dann in der nächsten Minute, sitze ich da und heule.

Wann hört es endlich auf?

Nie?

Ich hoffe nicht habe, aber auch keine Ahnung wann es soweit ist.....ich kann nicht mal wütend auf Ihn sein.Und das fehlt mir um abschließen zu können.Hoffe das das irgendwann kommt....

Hänge jedenfalls immer noch total durch :-(

Beitrag von dereinederbleibt 15.05.11 - 22:27 Uhr

Ich kann dir so gut nachfühlen, laß dich mal #liebdrueck

Das kenn ich mit dem hoch und runter der Gefühle. An manchen TAgen denkt man, man hat es geschafft und ist darüber hinweg und an andern Tagen möcht man am liebsten zu ihm gehen, ihn berühren, küssen.

Oh man ich könnt grad heulen.

Ich find keine Erklärung, warum ich in nach soooo langer Zeit immer noch so sehr liebe. Ach er ist einfach, einfach perfekt. Sieht gut aus, ist sexy, witzig, charmant. Ohje, gleich fahr ich runter und schnapp ihn mir. :-(

Ich bin schon ein bißchen wütend auf ihn, weil er mich net wollte. Ich kann es aber auf der andern Seite auch verstehen (es war was heimliches).
Und ich sehe ihn auch noch oft, vllt. ist dass das Problem....
Aber ich bin mir sicher, würd ich in 1-2Jahre net sehen, würd ich ihn trotzdem noch lieben. Ich hab gelernt damit zu leben. Ich nehm es hin, weil ich es offensichtich nicht ändern kann.

Hast du ihn denn nochmal gesehen, seit der Trennung?


Beitrag von bergfeecg80 15.05.11 - 22:44 Uhr

Ja.Hatte sogar nochmal Sex mit Ihm.

Hab versucht mit Ihm befreundet zu bleiben.Aber irgendwann ging es nicht mehr.Habe vor 4 Wochen endgültig den Kontakt abgebrochen.

Habe heute jegliche Brücken zwischen ihm und mir entfernt.Also z.Bsp. bei meinvz, facebook etc war ich ja schon nicht mehr mit Ihm befreundet, aber mit seinem Neffen.

Naja und wenn der dann was geschrieben hat und er geantwortet hat konnte ich das lesen.Und das hat mich jedesmal total runter gezogen.

Also habe ich heute den Neffen auch gelöscht von meiner Liste.Ebenso bei Icq.Da habe ich meinen Ex noch online gesehen, wenn er da war.Da habe ich Ihn auch runter gelöscht.

Es geht einfach nicht.Ständig kreisen meine Gedanken um Ihn.So doof wie das klingt.

Ich vermisse einfach alles an Ihm.Sogar seine Schichten (er arbeitet im Rettungsdienst).Blöd, einfach nur blöd :-(

Aber wenn er jetzt ankommen würde und zurückkommen wollte, wüßte ich nicht ob ich das wollte.

Beitrag von mitti8 16.05.11 - 10:45 Uhr

Hallo,

also vernünftig fände ich, wenn man sich auch zurückzieht und abwartet. Es muss nicht alles besprochen werden. Wenn der Kontakt dann abflaut, weiss man ja eigentlich, was Sache ist.

So, und ich würde direkt fragen, weil ich keine Geduld habe. Ob das der bessere Weg ist, weiss ich nicht.

Lg,
mitti