was für ein tag....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von connie36 15.05.11 - 21:40 Uhr

eigentlich fing der blöde tag ja schon gestern abend an. der junge mann war einigermaßen gut drauf, bis ich ihn dann füttern wollte....er schrie wie am spiess, ich brauchte über eine halbe stunde, bis ich ihn beruhigt hatte. er trank dann irgendwann etwas, aber nciht viel. heute morgen ging es. um 12 heute mittag das selbe spiel wie gestern abend, nur das er heute ansich nöliger drauf war. er brüllte wie ein gestörter. nachdem er sich beruhigt hatte, versuchte ich ihn noch mal zu füttern---fehlanzeige, das gebrüll ging sofort wieder los. also habe ich ihn ohne essen hingelegt. er schlief dann auch sofort ein. quäkte 2-3 mal sodass ich ihm seinen schnulli geben musste. als er wach wurde, um 16 uhr wieder dasselbe spiel. er trank nur wenig, und auch nicht sein normales essen (beba sensitiv) hatte noch etwas humana da (hatten wir zu beginn, bis ich auf anraten des kia wechseln sollte) davon trank er mir dann etwas. aber nicht viel. um 19uhr ist seine schlafenszeit, da ging dann wieder gar nix mehr. er meckerte seit 16 uhr immer wieder , aber da drehte er die sirene auf volle kanne...da er sich dabei immer wieder fast sein rechtes ohr mit abriss, sind wir ins kkh gefahren. dadurch das er eh so brüllte, konnte er zwar sehen, das sein trommelfell rechts röter ist als links, was aber auch durchs brüllen mit kommen kann, aber da es dunkler war als das andere, vermutet er eine otitis. super!!!#aerger seine nase ist auch etwas dicht, läuft aber nichts. jetzt hat er ein antibiotikum bekommen, aber trinken will er immer noch nichts...ich bin echt bald am verzweifeln.
hoffe wenn ich ihn um 23 uhr aus dem bett hole, das er im schlaf wenigstens was trinkt. viell. tut ihm das schlucken durchs ohren weh so weh.
man macht sich immer solche sorgen, wenn die krümel was haben, sie können es ja noch nicht sagen, was ihnen fehlt.
lg conny mit yann, 15 wohcen alt

Beitrag von tina2802 15.05.11 - 21:49 Uhr

Hallo,


genau das gleiche haben wir jetzt 2 mal mit gemacht!!! Einmal auf dem linken Ohr und einmal auf beiden Seiten!!! Hattest du schonmal eine MOE??? Wenn nicht dann nimm deinen kleinen Mann einfach in den Arm und gib ihm Wärme und Nähe!!! Das tut so höllisch weh!!! Und versuche die Nase immer frei zu halten!!! Nasentropfen aber richtige keine Meersalztropfen!!! Natürlich tut es beim schlucken weh!!! Wir haben Leonie immer ein Paracetamolzäpfchen gegeben wenn es ganz schlimm war!!!

Die Sorgen werden immer bleiben!!! Man sagt doch kleine Kinder=kleine Sorgen, große Kinder=große Sorgen!!!



Gute besserung wünsche dem kleinen Mann!!!



Gruß Tinchen

Beitrag von connie36 15.05.11 - 21:58 Uhr

danke dir. ja klar, ahbe als kind häufig unter moe gelitten, unsere zweite tochter auch, die wurde dann zuerst an den polypen udn später am trommelfell operiert.
sie hatte das bis zu 3x pro monat...da haste dann echt den überblick verloren, welches antibiotikum zuletzt dran war.
hoffe das es bei ihm nicht so wird.
er schläft jetzt. hoffe er trinkt mir nachher etwas. habe ihm schon ein ben-u-ron zäpfchen gegeben, bevor wir ins kkh sind.
ach mensch....da kann man den abend wenn ruhe eingekehrt ist, gar nicht geniessen, da man immer am grübeln ist.
lg conny

Beitrag von gingerbun 16.05.11 - 00:39 Uhr

Ich wünsche Deinem Sohn gute Besserung. Es ist immer doof wenn Kinder krank sind.
Was ich etwas komisch finde ist die Art und Weise wie Du über Dein Kind schreibst. Fiel mir gerade sehr unangenehm auf.
Britta

Beitrag von connie36 16.05.11 - 13:12 Uhr

hi
das glaube ich dir gerne. das sagt meine freundin, die die klassenlehrerin meiner zweiten ist, auch. wer mich nicht kennen würde, würde das komisch finden, aber wer mich kennt, weiss das ich immer so rede und man merkt wie sehr ich meine kinder liebe, was man meinem ton nicht immer entnehmen kann, wenn man mich eben nicht kennt. ich habe sehr häufig einen saloppen umgangston wenn ich mit anderen/fremden über diese dinge rede.
daher....nicht immer den ersten eindruck gewinnen lassen;-)
lg conny