Spielzeug ausmisten

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von doz301 15.05.11 - 21:52 Uhr

Hallo,

ich haette gern einen Ratschlag, nach welchen Kriterien ihr das Spielzeug eurer Kinder ausmistet.

Wir werden in Kuerze umziehen und unsere Kleine (1.5 Jahre alt) hat ziemlich viel Spielzeug, das wir nicht alles mitnehmen wollen. Sie liebt ihre Buecher, zwei Holzautos, ihre Baelle und Buntstifte, aber ansonsten spielt sie mit dem anderen Spielzeug immer mal (und natuerlich am allerliebsten mit "echten" Haushaltsgegenstaenden, wie Knoblauchpresse und Schneebesen #rofl ). Vieles von dem Spielzeug wurde geschenkt, wir haben nur wenig Spielzeug gekauft.

Ueber eine kleine Entscheidungshilfe waere ich sehr dankbar.

Schoenen Abend,
doz

Beitrag von suameztak 15.05.11 - 21:59 Uhr

wir hatten auch viel geschenkt bekommen. Ausgemistet hatte ich nichts. Viele Sachen hatte mein erstes Kind überhaupt nicht beachtet, nur eine Hand voll Spielsachen waren interessant. Das zweite Kind hatte wieder ganz andere Interessen und mit den "Ladenhütern" gespielt. Mal sehen, womit Nr3 spielen wird. Und danach kommt das gesamte Babyspielzeug in Kisten und wartet darauf, in der Familie weitervererbt zu werden.

Beitrag von belala 15.05.11 - 22:09 Uhr

Hallo doz,

alles was nicht bespielt oder nur wenig bespielt wird,kommt in den second hand Laden oder auf den Flohmarkt.

Ich habe 3 Kinder und wir haben definitiv zu viel Spielzeug.
Das meiste davon wurde auch geschenkt.

LG,belala

Beitrag von hustinetten 15.05.11 - 22:21 Uhr

Ich packe regelmäßig die Dinge, die nicht bespielt werden weg und tausche nach einiger Zeit aus. Sachen, die auch so nicht spannend werden, landen kurz vor Weihnachten bei eBay oder werden innerhalb der Familie verschenkt (Ausnahmen bilden ein paar Sachen, die ich als Erinnerung aufheben möchte, wie z.B. die erste Rassel oder ähnliches).

Oft war es gut, dass ich die Sachen nur eine zeitlang in den Schrank gelegt habe, manche Sachen haben die Kinder einfach zu früh bekommen und als sie dann im "richtigen" Alter waren, haben die Kinder dann sehr gerne mit ihnen gespielt.

lg

Beitrag von ayshe 16.05.11 - 08:32 Uhr

Ich habe immer nur die Sachen aussortiert, die irgendwann eben nicht altersgerecht waren, wenn das Kind sozusagen daraus herausgewachsen ist.
Und später, seit als meine Tochter größer geworden ist, sortiert sie selber aus.

Beitrag von redrose123 16.05.11 - 10:14 Uhr

Was dem Kind wichtig ist bleibt, was kaputt gegangen ist oder nicht mehr benutzt wird wird weitergegeben solange es noch in einem Guten Zustand ist :-)

Beitrag von sarahg0709 16.05.11 - 11:32 Uhr

Hallo,

ich lasse meine Tochter immer ausmisten. Alle Spielzeuge, für die sie definitiv schon zu groß ist, werden verschenkt an kleinere Kinder.

Einzige Ausnahme sind Stofftiere, die behalten wir.


LG

Beitrag von berry26 16.05.11 - 13:47 Uhr

Hi,

also bei uns läuft das recht einfach.
1. alles was kaputt ist, wird weggeworfen
2. alles womit mehrere Monate nicht gespielt wurde wird eingepackt und meiner Schwägerin vererbt
3. alle Dinge die nicht mehr altersgemäß sind und nicht mehr hoch im Kurs stehen, werden auch eingepackt und vererbt.

LG

Judith