Wieviel Milch mit 15 Monaten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von festus14 15.05.11 - 22:22 Uhr

Hallo Mädels,

mein Kleiner ist jetzt 15 Monate und die Zeit des Abstillens ist für uns nun gekommen - ich mag nicht mehr.

Ich weiß, dass Milch für die Kleinen ganz wichtig ist. Nun frag ich mich: Kann ich ihm statt meiner MuMi denn nun ohne weiteres Kuhmilch anbieten? Oder gibt es bessere Alternativen? Er kennt Kuhmilch bereits aus der Abendbrei-Zeit und hat sie auch gut vertragen.
(Inzwischen mag er abends lieber Brot essen)

Fläschchenmilch mag er nicht; diese Folgemilch, die einige Anbieter im Sortiment haben, auch nicht.

Und wieviel Milch braucht so ein 15-monatiges Kind ungefähr am Tag?

Bin dankbar für ein paar Informationen und Erfahrungen!

#danke und schönen Abend noch,
Alina mit Max #verliebt

Beitrag von bine3002 15.05.11 - 22:55 Uhr

Er sollte nicht mehr als etwa 400 ml Kuhmilchprodukte bekommen. Das schließt Butter, Joghurt, Käse etc. mit ein. Kuhmilch enthgält viel Eiweiß, was die Nieren belastet. Sollte er darüber hinaus nach Milch verlangen, solltest Du Babymilch (Pre- oder Folgemilch) bzw. Soja- oder Reismilch geben.

Beitrag von bine3002 15.05.11 - 22:56 Uhr

Oder Ziegenmilch... vielleicht mag er die.

Beitrag von festus14 17.05.11 - 21:09 Uhr

Hallo bine,

Danke für deine Antworten, Käse, Quark und Joghurt mag er gerne, dass ist schon mal gut. Reismilch ist ein guter Tipp. Habe selbst gerade Hafermilch entdeckt, das könnte ich vielleicht auch mal probieren.

Alles Liebe, Alina

Beitrag von rainbowbrite81 16.05.11 - 06:03 Uhr

Hallo

Wir hatten bei Emily das Problem, dass sie ab ca. 13 Monaten sämtliche Milch abgelehnt hat.
Sie mag weder Kindermilch oder Kuhmilch.

Wir haben ihr dann einfach Joghurt oder Quark mit Obst gegeben den hat sie regelrecht verschlungen.
Vielleicht mag dein Sohn auch Streichkäse aufs Brot.

Die KIÄ hat uns alternativ auch zu Buttermilch geraten.
Die ging bei uns leider auch überhaupt nicht.(Kann ich auch verstehen...:-p)
Probiers einfach mal aus.

LG
rainbow und Emily (18 Monate)#verliebt

Beitrag von festus14 17.05.11 - 21:11 Uhr

Danke für deine liebe Antwort und deine Erfahrungen. Käse, Quark und Joghurt mag er sehr gerne, dann weichen wir mal auf diese Milchprodukte aus.
Buttermilch wird er bestimmt auch nicht mögen. ;-)

Alles Liebe, Alina

Beitrag von meioni 16.05.11 - 09:24 Uhr

hallo.
mein kleiner ist fast 16 monate. er iwrd noch abends vorm / während des einschalfen gestillt. sonst isst er ganz gerne mal ein joghurt, käse quark, und abends bekommt er noch ein milchbrei zum abendbrot, weil er am tag sehr wenig trinkt. ich denke mal wenn du deinem kleiner mla ein joghurt, ode rbutter auzfs brot, quark gibs reicht das vollkommen aus. ich denke ein bisschen abwechslung tut auch ganz gut und vileleicht mag er auch dann mal so abends ien glas milch trinken.







meioni mit motte über 3,5 jahre und muckel knapp 16 monate

Beitrag von kathrincat 16.05.11 - 11:09 Uhr

dein kind ist 15 mon und bräuchte keine milch mehr, wenn du kuhmilch gibst,dann max. 300 gr. da zählt aber alles mit milch

Beitrag von romance 16.05.11 - 20:41 Uhr

Huhu,

also du kannst wenn du es nicht über Jahre machst, soviel Milch geben wie er es möchte. Es gibt keine 400 g Grenze mehr. Das ist schon völlig out!

Mein KIA sagt, das sowas nicht gibt. Die Nieren werden erst dann geschädigt, wenn du jeden Tag ein Liter Milch (Kuhmilch) geben würdest. Erst dann passiert was.

Wenn es eine Phase hat, wo es lieber nur Milch trinken will und nichts festes. Dann ist es auch okay. Wenn du an einem Liter kommst.

ich habe mich selbst verrückt gemacht, habe mehrere KIA gefragt. Ich bekomme die gleiche Antwort.

Meine Tochter ist keine gute Eserin, sie holt es dann sich von der Milch...

LG Netti

Beitrag von festus14 17.05.11 - 20:30 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort und einen schönen Abend noch!