Partner sitzt fast ununterbrochen vor dem Rechner (Suchtproblem?)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von in_schwarz_s 15.05.11 - 22:24 Uhr

Ich weiß gar nicht, ob ich wütend oder ärgerlich oder traurig oder genervt sein soll.

Mein Mann sitzt wirklich ununterbrochen vor dem Computer...

...neuerdings auch vor der WII, seit wir eine haben. Er spielt aber nicht mit der WII, sondern ist im Internet damit (wenn ich das gewusst hätte, dass das geht...:-[, dann hätte ich keine angeschafft)

Also: er ist entweder in seinem Arbeitszimmer (vor dem Computer) und surft (meiner Meinung nach) den ganzen Tag über sinnlos im Internet. Das macht er am Wochenende.

Während der Woche
- geht er (natürlich) arbeiten (am Computer),
- kommt nach hause
- isst Abendbrot
- setzt sich an den Computer

Neuerdings auch im Wohnzimmer
(an der WII) im Internet.

Ich bin so genervt, sauer, stinkig, traurig....

Ich wecke die Kinder, betreue sie nach der Schule (gehe während der Schulzeit selbst arbeiten), bringe sie zu Bett.

UND ER SITZT VOR DEM COMPUTER!!!

AAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!:-[:-[:-[

Beitrag von sonne_1975 16.05.11 - 00:04 Uhr

Warum redest du mit Urbia und nicht mit deinem Mann?

Warum machst du es mit?
Einfach abends die Kinder abgeben und sagen, er soll sie ins Bett bringen. Am besten gehst du gleich aus dem Haus, so kann er sich nicht rausreden, mache dir einen schönen Abend.

Beitrag von in_schwarz_s 16.05.11 - 19:23 Uhr

Ich hab schon mit ihm geredet. Angeblich hat er immer was wichtiges zu tun...

Warum mache ich das mit? Tja, gute Frage, ich weiß es nicht....

Aber danke für den Tipp, ich werde den haushalt nächste Woche so tipptopp haben, dass nix für mich zu tun sein wird, und dann werde ich mal abdüsen abends....

Beitrag von Scheiß PC 16.05.11 - 01:19 Uhr

Ob dein Mann ein Suchtproblem hat, weiß ich nicht.
Ich hätte aber massiv ein Problem damit, einen Partner wie deinen zu haben.
Wenn er das nicht abstellt, wäre er die längste Zeit mein Mann gewesen. Er lebt neben seiner Familie, da wird sein Fehlen nicht weiter auffallen.

Beitrag von nyiri 16.05.11 - 04:54 Uhr

Solange Du Dich nicht massiv gegen dieses passive Familienleben wehrst, hat er keinen Grund etwas zu ändern, denn er hat's doch recht bequem. Arbeiten gehen und die restliche Zeit unterteilt er in Körperpflege (hoffe ich doch), Nahrungsaufnahme, Notdurft, schlafen und seine geliebten Computer-/WII-Aktivitäten.

Wer braucht einen solchen Mann/Vater?

Beitrag von in_schwarz_s 16.05.11 - 19:26 Uhr

"die restliche Zeit unterteilt er in Körperpflege (hoffe ich doch), Nahrungsaufnahme, Notdurft, schlafen und seine geliebten Computer-/WII-Aktivitäten. "#

Danke shcön, richtig formuliert.....

...um allerdings mit gutem Gewissen weg zu gehen, muss ich hier alles tipptopp haben (nicht er sagt das, sondern ich hab das Gefühl!).

ich melde mich mal wieder, nehme mir nächste Woche Montag als DEAD-LINE! und werde dann einfach mal weg sein. Mal gucken, wie er reagiert!

Beitrag von cracker 17.05.11 - 12:34 Uhr

Hi
Klare Hinweise auf Suchtverhalten. Da musst du mit dem Brecheisen mal zuerst einen Stein ins Rollen bringen.
Denke professionelle Hilfe macht Sinn.
Viel Glück ...