Embryonen-Selektion: Künstliche Befruchtung in Österreich?!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von ffruchtig 15.05.11 - 22:52 Uhr

Hallo zusammen,

ich und mein Mann wollen jetzt einen Versuch in Österreich starten. Eine Kinderwunschbehandlung in Österreich hat mehr Chancen auf Erfolg, heißt es, weil dort die besten Embryonen selektieren werden dürfen und in der Regel länger kultiviert werden.

Wer von Euch hat Erfahrung?
Freundliche Grüße
Franka

Beitrag von karina6886 15.05.11 - 23:09 Uhr

Hey Franka...dich kenn ich doch:-D

Ich bin in Ö in Behandlung. Wir hatten bisher 1 IMSI und ich war schwanger, hat aber mit ner EUG geendet. Bei der 1. Kryo ebenfalls schwanger, aber Abort. Das ganze war immer mit Blastozysten, 5 Tage kultiviert. Somit sind schon mal die schlechten Embryonen ausgeschieden.
Der Biologe hat ins beim 1. Mal (Frischversuch)ne SS-Wahrscheinlichkeit von 70% gegeben und Mehrlings-SS bei ca. 50%.

Ich persönlich würde mir nie wieder irgendwelche Tag3 Embryonen einsetzen lassen. Die Chance, dass er sich nicht weiterrentwickelt ist sehr groß.
Bei Blastos liegts dann wirklich nur an der Einnistung/Schlüpfvorgang.

LG deine treue Leserin#verliebt

Beitrag von sabinelindmeier 16.05.11 - 06:53 Uhr

Hallo,
ich war auch in Österreich (Dr. Loimer, Thalheim) und sehr zufrieden.
Unsere erste ICSI war gleich doppelt erfolgreich #verliebt#verliebt

Viele Grüße Sabine

Beitrag von annima89 16.05.11 - 07:15 Uhr

Hallo!
Selbst Erfahrungen konnte ich damit noch nicht sammeln, aber wir werden nun für die künstliche Befruchtung auch nach Österreich gehen. Nachdem ich hier und auch sonst sehr viel gutes von der Klinik von Dr. Loimer in Wels gelesen/gehört habe, werden wir dort unsere Behandlung machen. Habe mich die letzte Woche dort gemeldet und hab promt alle Unterlagen bekommen die wir benötigen und ausfüllen sollen und die sind wahnsinnig nett da.

Die Schwangerschaftsrate ist eben tatsächlich einiges höhre durch die Embryoselektion und die längere Kultivierung. Und wenn man das viele Geld schon ausgibt, möchte man doch auch eine Chance sehen!?

Wünsche dir viel Glück! #klee

Beitrag von majleen 16.05.11 - 07:26 Uhr

Wie lang werden die denn dort kultiviert? Bei uns werden sie 5 Tage kultiviert und dann eben die Blastros eingesetzt. (da werden auch 6 kultiviert und eben die besten 2 eingesetzt)

Beitrag von ffruchtig 16.05.11 - 08:27 Uhr

Prima!
Dann sind wir ja prinzipiell auf dem richtigen Weg. :)
Ich werde Euch per Blog auf dem Laufenden halten.
Liebe Grüße
Eure Franka Fruchtig

Beitrag von majleen 16.05.11 - 08:35 Uhr

Ach ja, wir sind in Deutschland und eben auch hier wird 5-6 Tage kultiviert (also bis zum Blastrostadium)

Beitrag von annima89 16.05.11 - 20:49 Uhr

Ehrlich wird das bei euch gemacht? Weil eigentlich ist das wohl in Deutschland laut Embryonenschutzgesetz nicht erlaubt!? Also in unsrer KLinik würde es nicht gemacht werden. Da werden sie 2 Tage kultiviert, dann eingesetzt.
Und in Österreich suchen sie ja dann auch die zwei besten von den befruchteten aus. Komisch, dass das bei euch (majleen) schon gemacht wird??

Beitrag von majleen 17.05.11 - 17:38 Uhr

Wir sind in München und da wird es so gemacht.

Beitrag von kra-li 16.05.11 - 07:33 Uhr

blastozysten kannst du hier auch haben...

und wenn du mehrere zur auswahl hast, geben sie dir natürlich auch hier die optisch bestenen, nur ne PID machen die hier halt nicht...

Beitrag von sabinelindmeier 16.05.11 - 15:35 Uhr

Die Frage ist halt nur, wie viele Eizellen kultivieren sie in Deutschland bis zur Blastozyste? Wenn du Pech hast, bleibt keine mehr übrig.
In manchen Bundesländern werden zwar bis zu sechs kultiviert, aber in anderen Bundesländern eben nur zwei oder drei.