Doch kirchliche Trauung oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von mein_prinzchen 15.05.11 - 23:04 Uhr

Mein Mann und ich haben vor 2 Jahren nur im Standesamt geheiratet. Ich hatte cremeweißes Brautkleid an. Ohne Schleier und Schleppe. Einfaches Brautkleid, ärmellos. Ich wollte nur im Standesamt heiraten und dachte es bleibt so.

Aber erst jetzt, meine Freundin hat vor 2 Wochen standesamtlich und kirchlich geheiratet. Ich war dabei. Es war so schön!

Ich bin dann neidisch auf sie. Ich würde so gerne auch kirchlich heiraten, vielleicht nächstes Jahr.

Jetzt kommt mir blöd vor, ich hatte Brautkleid bei standesamtl. Trauung an. Und jetzt kirchliche Trauung?

Tja. und jetzt? Was soll ich machen??

Und wir haben 3 Kinder und können nicht viel Geld ausgeben. Weil wir bald ein neues Auto bekommen.

Müssen wir selber zahlen für Gäste die hierher kommen, Speisesaal, Buffet, Getränke, Torte usw.?

Viele sagten, Eltern übernehmen die Kosten. Normalerweise so. Stimmt das?

Wie ist/war es bei euch?

Beitrag von gh1954 15.05.11 - 23:10 Uhr

>>>Müssen wir selber zahlen für Gäste die hierher kommen, Speisesaal, Buffet, Getränke, Torte usw.?<<<

Wer denn sonst?

>>>Viele sagten, Eltern übernehmen die Kosten.<<<

Was nutzt es dir, wenn Viele das sagen? Wenn die Eltern etwas dazugeben, ist das schön, aber keine Verpflichtung.

Beitrag von sternentage 16.05.11 - 07:09 Uhr

Neid auf die Freundin, deren kirchliche Hochzeit so schön war, ist nicht der richtige Grund um sich plötzlich in der Kirche 3 Jahre nachdem man "nur Standesamt wollte" trauen zu lassen ... #aha

Und wenn dir jetzt hier 4 Bräute sagen: Ja, meine Eltern haben meine Hochzeit bezahlt, verlangst du das von deinen auch?!?

Wenn sie etwas dazu geben (oder auch alles bezahlen) ist das ja sehr schön, aber grundsätzlich sollte man in der Lage sein, zur Not auch selber die geplante Feier zu bezahlen. Ansonsten lieber kleiner feiern ...

LG, Tina

Beitrag von catch-up 16.05.11 - 08:23 Uhr

Du magst einfach nur kirchlich heiraten, weil es so schön war????

Dass es bei ihr schön war, heißt aber noch lange nicht, dass es bei euch auch soooooooo schön wird! Ich hab schon ganz oft gehört, dass kirchliche Trauungen einfach stinke langweilig sind! Also da muss man schon Glück haben.

So eine Trauung ist natürlich ein riesen Aufwand und kostet auch ordentlich Kohle! Gefeiert werden soll das Ganze ja auch noch! Ohne Moos ist jedenfalls nicht viel Los!

Wer die Kosten übernimmt, steht nirgens geschrieben! Das ist allein euer Problem! Fragt doch eure Eltern, ob sie die Feier sponsorn! Manche tun es, andere nicht! Kommt ja auch auf die finanzielle Sizuation an!

Ich kann nur sagen, dass meine standesamtliche Trauung toll war! Es waren 25 Minuten, das hat mir völlig gereicht! Für mich wär das nix, mir da noch n Chor und ewiges Blabla ect. reinzuziehen! Aber jedem das Seine! ;-)

Beitrag von la1973 16.05.11 - 08:39 Uhr

Kann mich den anderen nur anschließen - kirchlich heiraten, weil man neidisch auf die tolle Hochzeit der Freundin ist...?
Geht m. M. nach gar nicht.

Eine kirchliche Hochzeit KANN toll sein, MUSS aber nicht. Ich war schon auf vielen und die waren teilweise furchtbar langweilig, emotionslos, trotz tollem Chor oder Sänger/in.

Ich hatte auch "nur" Standesamt aber das volle Programm - also mit Brautkleid, toller Rede vom Standesbeamten, Musik, Sektempfang, 150 Gäste, etc. - nur eben kein kirchlicher Segen.

Und es war eine tolle Hochzeit!
Und ich kann mit Fug und Recht und Stolz behaupten, dass ich dem Pfarrer nicht ins Gesicht lügen musste:
..."bis das der Tod Euch scheidet"...
Das kommt im Standesamt nämlich nicht vor!

LG Jenny, die den meisten Paaren unterstellt, kirchlich wegen der Show und der Romantik, nicht aber wegen Gottes Segen zu heiraten und das ziemlich verlogen und scheinheilig findet.

Und sich jetzt gleich mal duckt, falls Steine fliegen.

Beitrag von majleen 16.05.11 - 08:51 Uhr

Bin ganz deiner Meinung #pro

Beitrag von hummelbienchen 16.05.11 - 09:40 Uhr

#pro ich auch

Beitrag von siebzehn 16.05.11 - 13:24 Uhr

<<LG Jenny, die den meisten Paaren unterstellt, kirchlich wegen der Show und der Romantik, nicht aber wegen Gottes Segen zu heiraten und das ziemlich verlogen und scheinheilig findet. >>

#pro

Ich hab tatsächlich schon mal überlegt, in diesem Forum eine Umfrage zu starten, aus welchen Gründen kirchlich geheiratet wird.

Beitrag von majleen 16.05.11 - 08:45 Uhr

Kirchlich heiratet man aus Überzeugung und nicht, weil es bei der Freundin so schön war.

Wir haben auch standesamtlich geheiratet und kirchlich kommt für uns nicht in Frage, da wir eben nicht gläubig sind.

Bei uns haben meine Eltern das Essen bezahlt, aber das haben sie von sich aus gemacht und nicht, weil ich sie gefragt hatte. Man muss sich eine Hochzeit eben leisten können.

Beitrag von brummel-baer 16.05.11 - 10:13 Uhr

Nur wegen der Show kirchlich heiraten #augen

Beitrag von ladyjay 16.05.11 - 12:52 Uhr

Da schließe ich mich leider den anderen an...

Ich heirate aus Überzeugung in der Kirche. Wenn ich einfach nur eine tolle Hochzeit haben möchte würde ich lieber in ein hübsches Standesamt gehen, aber dafür nicht die Kirche "missbrauchen".

Da du schon standesamtlich geheiratet hast... Chance vertan, so hart es jetzt klingt.

Beitrag von marion0689 16.05.11 - 13:51 Uhr

Hallo.

Werd dir erstmal über den SInn einer kirchlichen Trauung bewusst.
Dein Hauptaspekt sollte nämlich nicht die Show sein, sondern Gottes Segen...

Zum anderen:
Wer sagt, dass eure Hochzeit auch toll wird? Vielleicht wird sie ja stinklangweilig? Und dann war das mit eurer Show nichts.

Eure Eltern haben keinerlei Verpflichtung, eure Hochzeitsfeier zu zahlen.
Meine Eltern haben zu meiner Hochzeit ordentlich beigesteuert. WÜrde ich aber, sowie du, schon seit 3 Jahren standesamtlich verheiratet sein und 3 Kinder haben, hätten sie mir sicherlich nicht so viel beigesteuert. Denn ihr habt ja sicherlich schon euren eigenen Hausstand, eure Ersparnisse usw.

Beitrag von twins 16.05.11 - 18:59 Uhr

Hi,
viele heiraten aus Show und gehen Sonntags in die Kirche, so die "Scheinheiligen".

Und wenn Eure Eltern zahlen wollen - fragen wäre sicherlich sinnvoll - warum dann nicht.

Mein Schwiegerpapa hat genau 50,00 Euro Geschenk gegeben...da waren noch nicht einmal Getränke & Essen zusammen. Damit haben wir aber auch nicht gerechnet. WIR wollten heiraten und WIR haben bezahlt!
Und WIR haben kirchlich geheiratet weil UNS der Seegen wichtig war.

Und was andere machen interessiert mich nicht, sonst müßte ich ja ständig wieder heiraten, weil ich andere Hochzeiten auch schön finde#schwitz!

Grüße
LISA

Beitrag von anyca 16.05.11 - 20:55 Uhr

Willst Du kirchlich heiraten oder willst Du teuer heiraten?

Wenn es Dir wirklich um Gottes Segen geht, könnt ihr euch theoretisch auch im Sonntagsgottesdienst trauen lassen, ohne teure Kleidung o.ä.

Daß die Eltern die Kosten übernehmen, stimmt heute nicht mehr. Das war früher mal die "Investition" dafür, daß die Tochter danach vom Ehemann finanziert wurde und nicht mehr vom Vater. Heute schießen die Eltern je nach Lust, Laune und Geldbeutel etwas zu oder auch nicht.

Gäste zahlen Anreise und Hotel selber. Speisesaal, Buffet, Getränke, Torte zahlt das Brautpaar, mit oder ohne Unterstützung der Eltern.