Feindiagnostik - geh ich? geh ich nich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von nadji 16.05.11 - 08:15 Uhr

Hallo!

Ich bin leicht verunsichert - ich habe für donnerstag einen termin zur feindiagnostik, weil ich auf grund der "art" wie ich schwanger geworden bin (kryotransfer nach 2. künstlicher befruchtung) angeblich ein etwas erhöhtes risiko zu fehlbildungen habe und lieber nachsehen lassen soll. Bezahlen müssen wir die untersuchung aber trotzdem selbst.

jetzt überlege ich die ganze zeit: geh ich da hin? ich hab in den foren jetzt so oft schon gelesen, das irgendwelche "schatten" die mamas ganz kirre gemacht haben, und bei der geburt war alles okay..

bei der NFM hatten wir 1,4 bzw. einmal als es hüpfte,max. 1,7mm, also kein grund zur sorge..

natürlich würde ich gern meinen wurm noch mal gaaanz genau unter die lupe nehmen, die letzten 2 untersuchung hat man ja auch kein def. outing bekommen, versteckt sich immer... ich find das total spannend, aber das bauchgefühl ist seltsam...

wenn ihr die entscheidung selbst getroffen habt, wie habt ihr euch entschieden, bzw, warum?

dankeschön :-)

lg
nadji


Beitrag von 98honolulu 16.05.11 - 08:18 Uhr

ICH persönlich würde in jedem Falle zur FD gehen, allerdings nur bei einem sehr erfahrenen Pränataldiagnostiker. Wenn alles in Ordnung ist, durchlebe ich eine SS viel entspannter und wenn irgendetwas nicht ok ist, kann man sich evtl. darauf vorbereiten oder schon in der SS irgendetwas tun.

LG

Beitrag von nina1212 16.05.11 - 08:24 Uhr

Ich geh morgen zur Feindiagnostik:-)und ich freu mich riesig mein Bauchbewohner zu sehen#verliebt

Beitrag von dianapierre 16.05.11 - 08:27 Uhr

Guten Morgen,

ich geh morgen zur FD, und bekomme es auch bezahlt. Aber unsere FA dreht das immer so auf dem Überweisungsschein. Hat bei mir "ängstliche Patientin" draufgeschrieben und damit bekomme ich es bezahlt. Ich werde hingehen und nachsehen lassen. Auch auf die Gefahr das was seien kann. Möchte auch ein paar schöne Fotos von meinem Zwerg. Außerdem kann er schauen ob die Versorgung etc stimmt. Geht ja nicht nur um Fehlbildungen.

Entscheiden musst du es im Enddefekt. Mache was dir dein Herz sagt und ob du dich mit möglichen Konseqeunzen auseinander setzen möchtest.

Ich weiß das ich es lieber jetzt wissen wöllte wenn etwas mit dem Zwerg ist um mich drauf vorzubereiten.

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung. Die NFM ist doch super!!!

Drücke dir die Daumen!!!

LG,
Diana mit Nele 2,5 J. und Bauchzwerg 22 SSW

Beitrag von golisi 16.05.11 - 08:32 Uhr

Hi Nadji,

also mein Organscreening war einfach der Traum!!! Wir waren bei einer sehr erfahrenen Ärztin die Untersuchung und es war wirklich toll... die Bilder und wir haben alles sehr gut erklärt bekommen.
1 Bild ist in meinen Visitenkarte

Also das Geld nicht scheuen - einen guten Arzt aussuchen und viel Fragen, dann ist die Untersuchung ihr Geld wert und bringt auch was.

LG Lisi

Beitrag von nadji 16.05.11 - 08:36 Uhr

ja, mein mann hat auch grad gesagt ,wir gehen, weil ichs einfach nicht entscheiden mochte alleine ;-)

haben uns auch eine praxis ausgesucht, in der den ganzen tag fast nix andere gemacht wird, da bau ich drauf, dass die das anständig machen...und ich bau grad jetzt mal einen fragenkatalog :-)

Beitrag von yamie 16.05.11 - 08:34 Uhr

morgen,


bei meinem 1. kind war ich zur feindiagnostik und werd auch jetzt beim 2. kind hin.
wenn du sagst, daß soweit alles ok ist, so wird die fd umso schöner werden! geniess diesen seltenen anblick.
seltsam find ich allerdings, daß du trotz risiko ss die fd selber zahlen sollst. mal mit deiner kk gesprochen?



lg
yamie 19.ssw


____________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von nadji 16.05.11 - 08:39 Uhr

ja, ich denke, wir gehen hin :-) ob mit oder ohen überweisung hat mein mann grad entschieden :-)

ne, meine krankenkasse hab ich noch nicht gefragt, sollte ich vielleicht mal tun, hatte ja von anfang an viele probleme und blutungen, wäre ja eigentlich ein indiz, um zu sagen: lieber checken lassen...hab mich irgendwie auf die entscheidung der frauenärztin verlassen, dass das "halt so zu zahlen ist"..

Beitrag von yamie 16.05.11 - 09:02 Uhr

eben! das mein ich. du hast ja bereits eine risiko ss.
ein anruf kostet paar cent... die fd wesentlich mehr. da würde mir die entscheidung (kk anrufen oder nicht) mehr als leicht fallen.

und deine gyn bricht sich, mit ausstellen der überweisung, kein bein. ich versteh manche ärzte nicht...


ich hatte in meiner jetzigen ss ringelröteln und deswegen schon 2x eine fd! natürlich nix bezahlt.
und in der 22. ssw hab ich die routinemäßige fd. zum 3. mal!
muß ich auch nix zahlen. du siehst, es geht auch anders!

Beitrag von combu779 16.05.11 - 08:37 Uhr

Guten Morgen Nadji,

diese Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen. Die meisten haben doch eine positive Untersuchung und sind danach beruhigt. Viele bekommen hier auch ein Outing.

Ich habe bei meinem ersten Kind eine Feindiagnostik machen lassen. Es war ja alles noch so neu und man war doch etwas unsicher. Damals wurde die Untersuchung allerdings bezahlt.

Jetzt beim zweiten Kind habe ich die Feindiagnostik nicht machen lassen. Ich hatte einfach ein gutes Gefühl und beim 2. Screening konnte die Ärztin nichts feststellen.

Hör einfach auf Deinen Bauch.

LG Kati (22. SSW)

Beitrag von gaunerli.11 16.05.11 - 09:25 Uhr

hallo

ich war letzte woche bei der FD und ich hab nichts bezahlt. die FD wurde als 2. trimesterscreening gemacht.
wird anscheinend erst ab der 22 SSw von der kk übernommen,wurde mir so beim FA gesagt.

lg 24ssw