Die Angst lässt nicht nach :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausbaermama-2006 16.05.11 - 09:14 Uhr

Hallo,
ich bin ja "schon" in der 11. Woche angekommen und bei den Untersuchungen war bis jetzt immer alles super. :-)
Der Zwerg wächst und das Herzchen schlägt kräftig #verliebt. Aber trotzdem mache ich mir immer wieder Sorgen und habe Angst das das Herz einfach aufhört zu schlagen. Hatte ja schon 2 FG- obwohl in diesen SS von Anfang alles komisch war. Bei der ersten ist das Kind nicht gewachsen und in der 6. Woche war die SS zu ende. Erfahren habe ich erst in der 9. Woche.
Bei der zweiten FG hatte ich ein Windei und dolle Blutungen.
Also diesmal alles besser und trotzdem bekomme ich die Angst nicht in den Griff :-( Möchte doch meine SS endlich geniessen und mir nicht immer Sorgen machen müssen!

Könnt ihr meine Angst verstehen? Fühle mich schon als hysterische Schwangere :-(
Gruss
Mausbaermama

Beitrag von nikon3000 16.05.11 - 09:18 Uhr

ich glaub wir könne dich alle verstehen! Schon allein wegen deiner Vorgeschichte!

Ich glaub aber, man kann machen was man will als Schwangere, man bekommt nie die Angst weg #zitter

Ist das eine überstanden, dann kommt das nächste wovor man Angst hat #zitter

Beitrag von ajnat1980 16.05.11 - 09:19 Uhr

Hallo und #liebdrueck
ich kann dich sehr gut verstehen.
Hatte im Dez. eine MA in der 10.SSW ( #herzlich hat nicht mehr geschlagen)
und diese Angst sitzt immer ein bisschen im Nacken.
Obwohl diese SS bei mir gaaaaanz anders ist als die 1. (da hatte ich richtige Schmerzen.... diesmal nix, dafür Übelkeit usw)

Jedesmal beim Fa bete ich: HOffentlich ist alles gut.
Meine 1.frage Ist immter. schlägt das #herzlich noch?

Aber!!!!!! das Problem ist, wenn man sich so verrückt macht, ist das gar nicht gut für denBauchzwerg....
Man muss wirklich positiv denken! (auch wenn es schwer fällt)
Immer denken: Diesmal fühlt sich alles anders an!!!

Wünsch dir alles Gute.... #winke

Beitrag von claude2010 16.05.11 - 09:19 Uhr

Hallo Mausbaermama!
Ich habe Gott sei Dank nie die Erfahrung machen müssen wie es ist seinen Krümel zu verlieren aber trotzdem kann ich dir schreiben, dass auch ich mir hin und wieder Sorgen mach und Angst habe. Es geht uns sicher allen so und die Angst ist bei jedem ein ständiger Begleiter in der Schwangerschaft. Du bist nicht hysterisch.
Ich zwinge mich keine negativen Gedanken zu haben. Wird schon alles gut geh´n!#klee
LG
Claudi

Beitrag von marjatta 16.05.11 - 09:20 Uhr

Ich kann Dich gut verstehen. Als ich mit meinem Sohn schwanger wurde, hatte ich auch schon eine FG (einen Frühabort in der 5.SSW) hinter mir.

Du hast es bald geschafft. Falls es nicht geht, nimm Bryophyllum Comp. Globuli von Wala. Sie unterstützen die Schwangerschaft und entspannen auch Deine Gedanken ein Stück.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 32.SSW

Beitrag von nanunana79 16.05.11 - 09:26 Uhr

Hey,

ich hatte im letzten Jahr auch 2FG bevor ich wieder schwanger geworden bin. Bei mir ist die Angst erst wirklich besser geworden als ich die Kleine regelmäßig gespürt habe.

Versuch Dich so gut es geht abzulenken....ansonsten kannst Du nur abwarten.

LG

Beitrag von yamie 16.05.11 - 09:37 Uhr

morgen,


jap kann deine angst total nachvollziehen. hatte auch ein windei, welches in der 9.ssw ausgeschabt werden mußte.
halbes jahr später war ich wieder ss und tausendprozentig sicher, daß es wieder nix wird.
daraus ist meine heutige 4 jährige schnecke geworden.

bin jetzt wieder ss und WIEDER diese sorgen. aaaber: alles ok.

bis zur 13. ssw war ich neutral zu meiner ss eingestellt, aus angst mich zu sehr ans kleine zu binden... falls was passiert... völlig bescheuert, aber wer kann schon über seinen schatten springen?

mittlerweile hab ich die einstellung: die natur wirds schon richten, der körper stößt nichts gesundes ab. wenn was ist, dann wars besser so.



lg
yamie 19. ssw


________________________________

dies ist KEINE signatur!




Beitrag von schlingelchen 16.05.11 - 10:10 Uhr

Hallo,
ich hatte schon einige FGn und es ist auch nicht so,dass ich garkeine Angst habe,aber ich will mich davon auch nicht beherrschen lassen.Denn meine Angst ändert nichts daran ob es schiefgeht oder nicht.Das Einzige was passiert ist,dass ich mich schlecht und mutlos fühle und da ich das nicht will unterdrücke ich dieses Angstgefühl.
Bisher klappt es ganz gut.Morgen komme ich in die 9.SSW und mein 1.FA-Termin ist bei 9+1.Ich könnte es aber noch durchaus länger aushalten.;)
Du wirst sehen alles wird gut,freu dich an deinem Baby.:-)
LG,Anja

Beitrag von spritti1977 16.05.11 - 12:00 Uhr

Das Problem habe ich auch. Habe auch 2 FG hinter mir und jetzt bin ich in der 9. SSW und es ist alles anders als bei den Anderen. Es ist ein Embryo mit schlagendem Herzchen zu sehen. Bei den anderen Schwangerschaften hatte ich immer nur leere Fruchthüllen.

Auch wenn es schwer fällt, immer positiv denken. Ich weiss selbst wie schwer es ist. Ich habe auch gute und schlechte Tage.

Wünsche Dir alles, alles Gute!