Sie 12 , er 17 (angeblich)

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von autschn 16.05.11 - 09:32 Uhr

Guten morgen Ihr Lieben

Also ich stehe mal wieder mit meiner Pubertierenden Tochte vor einem Problem was ich selber als sehr dramatisch empfinde...
Meine Tochter 12 war übers We bei ihrer Oma , sie ist da das liebste Kind so das meine Mama ihr eigendlich Blind vertrauen konnte wenn sie am Pc ist (nicht das noch vorwürfe kommen wieso sie allein am pc war )
Nun kam sie gestern nach Hause und hat gefragt ob wir nich doch nach berlin ziehen können und das sie im Urlaub doch mitkommen will udn und und...mhh dacht ich mir da Steckt mehr hinter als nur freude auf berlin (muss dazu sagen wir haben mal überlegt dort hin zu ziehen weil mein freund von dort kommt)
ich sie dann in einer ruhigen minute gefragt was oder wer den da is das sie da so unbedingt hinwill... sie hatte da jmd kennengelernt...okee nich weiter schlimm dahcte ich mir
aber wie sich dann rausstellte ist dieser junge mann schon 17 jahre und albaner oder arraber...nein ich habe nix gegen ausländer ... aber ich frage mich da schon ernsthaf was ein 17 jähriger mit einer 12 jährigen will :(
dazu kommt dann noch das sie sich ers am freitag kennengelernt haben und sie für ihn angeblich die grooossse liebe ist ...hat sie mir in ner sms gezeigt
naja jetzt bin ich natürlich die böse rabenmama die den kontakt unterbindet ...ich mein es rennen sooooo viele schweine auf der welt rum und er ist mir üüüberhaubt nicht sauber bzw kommt so rüber

nun meine frage wie soll ich meiner tochter weissmachen das er nicht das in aussicht hat was sie vllt denkt weil händchenhalten und küsschen werden da wohlö ziemlich flach fallen :(

ich habe gestern schon lange und teilweise auch ziemlich laute gespräche mit ihr gehabt ...teilweise auch ziemlich schmerzhafte für mich ...aber es kommt einfach bei ihr nicht an und ich will nicht das sie in ihr ünglück rennt #schmoll

sorry fürs viele bla bla ,fehlender gross/kleinschreibung und vllt auch bissl wirres geschreibsel
und vorallem vielen dank fürs lesen und antworten

glg yvi

Beitrag von marion2 16.05.11 - 09:46 Uhr

Hallo,

du solltest an einem Elterntraining teilnehmen.

http://medienkompetenz.polizei-beratung.de/

Gruß Marion

Beitrag von autschn 16.05.11 - 10:00 Uhr

Habe ich so grade ebend erfolgreich absolviert...
das sie oder ich keine ahnung haben was da passieren kann usw stimmt nich so ganz auch wenn es vllt so rüberkommt... ich habe sie über alle gefahren aufgeklärt wo sie langsam mit dem internet anfing ...habe mit ihr damals zusammen die sendung "tatort internet" angschaut um ihr zu zeigen das es viele solcher schweine im internet gibt und was sie alles versuchen um an ihr ziel zu kommen...haben hinterher drüber geredet ...sie ist also über alles aufgeklärt und hier zuhaus darf sie auch nur bei mir am pc...habe von ihr auch alle passwörter und und und...also soweit vertrauen wir uns schon sie weiß das ich angst hab und ich verheimliche ihr auch nich wenn ich zb. mal in schülervz bei ihr gehe um zu schauen ob alles ok ist unso

Beitrag von marion2 16.05.11 - 10:10 Uhr

Hallo,

du gehst auf ihr SchülerVZ um zu sehen, ob alles OK ist? WIE in drei Teufels Namen willst du sehen, ob alles OK ist? Das ist nicht möglich!

Deine Tochter hat ihre Telefonnummer ohne deine ausdrückliche Zustimmung an einen Chatpartner heraus gegeben.

Sie hat kein bisschen verstanden, wie gefährlich das ist.

Gruß Marion

Beitrag von autschn 16.05.11 - 10:19 Uhr

ich kann über meine email adresse wodurch sie im schülervz angemeldet ist sicherlich sehen wer ihr nachrichten schreibt...aber das ist ja nunmal jetzt nich das thema und ich will das nun jetzt auch nicht schönreden aber es war a: nicht im schülervz wo sie diesen jungen mann kennengelernt hat und b: nicht bei mir (was mich natürlich noch mehr ärgert) aber meine ma zieht daraus ihre konsiquenzen das sie da nicht mehr an den pc kommt....
Das sie nicht verstanden hat was wir die letzten monate immer und immerwieder besprochen haben ist mir auch klar .
Ich werd auch heute bei ihr die nummer von ihm löschen ...das passwort in dem besagten chat habe ich gestern schon geändert...

meine überlegung ist die ganze zeit
soll ich mich in dem chat anmelden und diesen jungen mann anschreiben (als tenny) und wenn er so reagiert wie ich erhoff also das er drauf anspringt...das ich das dann meiner tochter zeig?

ist zwar so garnich die feine englische art ...aber ich MUSS ihr ja irgendwie die augen öffnen :(

Beitrag von marion2 16.05.11 - 10:45 Uhr

Was bringt es, seine Nummer auf ihrem Telefon zu löschen?
Mit der nächsten SMS von ihm hat sie die wieder drauf.

Du änderst das Passwort vom Chat?
Einen neuen Account kann eine 12jährige schneller anlegen als du.

"meine überlegung ist die ganze zeit
soll ich mich in dem chat anmelden und diesen jungen mann anschreiben (als tenny) und wenn er so reagiert wie ich erhoff also das er drauf anspringt...das ich das dann meiner tochter zeig?"

DAS funktioniert so nicht.

Angenommen, der junge Mann ist wirklich 17 Jahre alt. Dann wird er ganz sicher wunschgemäß reagieren. Hormone Hormone ... das lernen unsere Kinder schon in der Schule. Damit beweist du deiner Tochter gar nichts. Im Gegenteil.

Angenommen, der junge Mann ist nicht 17 sondern 47. Dann wird er ganz sicher merken, dass diejenige, die schreibt, nicht die kleine 12jährige ist.

Angenommen, der junge Mann ist nicht 17 sondern eigentlich erst 13 (älter sein kann ist cool). Dann bekommt er eine ganz falsche Vorstellung von 12jährigen.

Tja, und Erwachsen wäre diese Vorgehensweise leider ganz und gar nicht.

Noch was: Eine 12jährige kann auch ohne Begleitung mit der Bahn 500 km zurück legen. Verliebte Teenies machen noch viel verrücktere Dinge.

Beitrag von autschn 16.05.11 - 10:57 Uhr

er schreibt gott sei dank nur übers internet sms...von sms gott oder so

da sie keine emailadresse hat und auch nurnoch unter aufsicht am pc darf hat sich das dann auch erledigt...
und das mit dem anmelden war auch nur eine überlegung...wobei ich dir da recht geben muss

da meine tochter garnich das geld dazu hat nach berlin zu fahren ..sie weiß nochnichmal wie man zum bahnhof kommt...wird sie das sicherlich nicht tun dazu is sie zu gemütlich

aber anstatt vorwürfe währe einige hilfreiche tipps angebrachter... liebe marion

Beitrag von marion2 16.05.11 - 11:23 Uhr

Liebe Autschn,

das waren keine Vorwürfe!

Ich hoffe, davon verschont zu bleiben. #schein

Hilfreiche Tipps??? Deine Tochter ist 12 Jahre alt. Sie pubertiert. Pubertierende Töchter sind Wesen von fremden Planeten. Wie soll ich dir da helfen????

Keine Ahnung! Ich würde es wieder und wieder mit #bla #bla versuchen.

Mehr als sie vorläufig nur noch unter Aufsicht an den PC zu lassen, fällt mir auch nicht ein. Wobei das ja eigenlich auch Mist ist.

LG Marion

Beitrag von klumpfussindianer 16.05.11 - 14:23 Uhr

Was ein Scheiss......sorry.

Ich denke die TE handelt schon ganz richtig. Da brauch sie dieses Training nicht.

Beitrag von marion2 16.05.11 - 14:44 Uhr

Sorry, wenn die TE es "richtig" händeln würde, hätte sie die Probleme nicht.

Beitrag von juju0980 16.05.11 - 14:47 Uhr

Also jeder, der mit einem pubertierenden Kind mal ein Problem hat, hat das nur weil er keinen Kurs gemacht hat und Probleme nicht richtig händelt? - Sorry, das halte ich für ein Gerücht!

Beitrag von klumpfussindianer 17.05.11 - 07:02 Uhr

Was ein Schwachsinn. Kann jeder Mama mit Teenie Mädels passiere. Egal ob Kurs oder sonstwas.

Jeder normal tickende Mensch, der das liest, dem sollten da irgendwo die Alarmglocken schrillen. Ich würde den Kontakt sofort untersagen und auch mit allen Mitteln der Kunst unterbinden, und zwar damit ich mein Kind schütze.

Es gibt in diesem Land viele Menschen, die andere Lebensansichten und Vorstellungen haben, die sie anderen auf zwängen. Und mein Kind ist mit 12 nicht in der Lage, zu bemerken, das man nur mit einem Spielt. In der Pubertät ist man eh schon ein Wesen von einem anderen Stern.

Beitrag von juju0980 16.05.11 - 10:21 Uhr

Das ist echt schwierig... Man früher, als ich noch jung war ;o) da hat man auch Typen kennengelernt, die meiner Mutter so gar nicht gepasst haben (heute versteh ich ja warum ;-) und frag mich selber, was ich so toll an denen fand #schwitz wahrscheinlich war das tollste an denen, dass meine Mutter sie ätzend fand :-D) - das ging dann ein paar Wochen, dann hab ich selber gemerkt, dass die nichts sind und das Thema war erledigt.

Wie man da im Zeitalter von Internet mit umgeht - keine Ahnung. Ich wäre wahrscheinlich auch erstmal der Spielverderber. Mehr Kontrolle am PC, natürlich nicht morgen ein Umzug nach Berlin und in den Urlaub müsste sie auch mit!

Sei lieber eine Zeitlang die böse Rabenmutter! Ich fürchte, so Phasen muss man durchmachen - ob nun Real oder im Internet...

Beitrag von cybille 16.05.11 - 10:25 Uhr

Also meine Alarmglocken würde in dem Fall auch schrillen. Denn 12 jahre und 17 jahre das ist nicht normal und gut. Das man in dem Alter für einen Jungen schwärmt und der auch gern mal älter ist, das ist für mich ne normale Sache, aber eigentlich beruht das nicht auf Gegenseitigkeit. Die Interessen, die ganze Sicht der Dinge ist in diesem Alter doch noch sehr verschieden. Im laufe der Jahre relativiert sich das und ein grösserer Altersunterschied ist nicht mehr das Thema. Klar reagiert deine Tochter so wie sie es tut und hat klar kein Verständnis. Hätte ich auch nicht anders erwartet. Ich würde diesen jungen Mann erst mal zu mir nach Hause einladen und mir von Angesicht zu Angesicht mal ein Bild von ihm machen. In einem persönlichen Gespräch bekommt man oft andere und bessere Informationen, als wenn man nur eine Seite der Dinge hat. Und dann würde ich in einem Gespräch ( am besten ohne deine tochter) ihm unmissverständlich klar machen, dass es für dich nicht in Ordnung ist. Die Nationalität und Religion spielt dabei natürlich keine Rolle, ich glaube du hättest auch nicht anders reagiert wenn es ein Deutscher, Schweizer oder Österreicher wäre.
LG

Beitrag von autschn 16.05.11 - 10:34 Uhr

Nein natürlich hätte ich auch nicht anders reagiert... aber manche mentalitäten denken halt anders über frauen wie die meissten deutschen desshalb bin ich vllt doch ein klein wenig engstirniger ... naja zu dem gespräch wird es nich kommen...unser glück is da noch das er in berlin 450 km weit entfernt wohnt ...ja ich weiß wieso mach ich mir nu so ne platte denken sich einige... aber es ist halt so sie ist meine tochter und ich will sie schützen wo ich nur kann egal obs 10 km sind 50 oder halt 450

Beitrag von cybille 17.05.11 - 17:35 Uhr

Ich kann dich wirklich sehr gut verstehen. 450 km sind ja nun doch ne ganze Menge und ich denke mal das du das gut kontrollieren kannst. Schliesslich können die beiden sich ja nicht einfach mal so treffen. Das wird wohl mehr ne Schwärmerei deiner Tochter sein oder was meinst du? Lass dir doch mal die Telefonnummer geben und ruf ihn an. Wenn deiner Tochter ohne ihr gleich Vorwürfe zu machen.
LG

Beitrag von sneakypie 16.05.11 - 12:17 Uhr

Ich dachte spontan hieran:

http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsprostitution#Rekrutierung_nach_der_Loverboy-Methode

Ich finde, du handelst richtig. Sie ist in einem sehr gefährdeten Alter.

Gruß
Sneak

Beitrag von schnuffelschnute 16.05.11 - 12:25 Uhr

Hallo!

Bitte lies dir das mal durch

http://www.stoploverboys.nu/sitede/

Und dann mach weiter wie gehabt :-)

LG

Beitrag von jazzbassist 16.05.11 - 13:30 Uhr

Ich gehöre da wohl zu den pragmatischeren Menschen dieser Welt. Wenn Sie ohnehin eine SMS von dem ominösen 17-Jährigen haben ... warum rufen Sie da nicht einfach mal an und stellen sich als besorgte Mama vor? Vielleicht stellt sich ja heraus, dass sie plötzlich mit einem schüchternen 13-Jährigen telefonieren, der sich einen kleinen Spass erlauben wollte. Wäre doch super lehrreich für Ihre Tochter. Vielleicht sprechen Sie plötzlich mit einem alten, gebrechlichen Renter; auch das wäre sicherlich genau so lehrreich für ihre Tochter. Vielleicht sprechen Sie dann mit einem 17-Jährigen Albaner - dann könnten Sie ihn fragen, was ihm da so eigentlich vorschwebt.

Ich bin gerade am überlegen, wie ich reagieren würde, wenn mein 12-Jähriger plötzlich in eine 17-Jährige "Internetfreundin" verknallt wäre. Also ich befürchte, wenn ich ihm das einfach grundlos verbiete, wird es genau diese "Raabeneltern"-Nummer sein, und, dann wird mein Sohn diesen Kontakt entsprechend heimlich pflegen. Diese Altersgruppe kann halt ungemein naiv sein. Ist ja nicht so, dass 12-Jährige nicht eigentlich überall ins Internet kommen könnten. Ich habe aber auch kein Problem damit, meinen Sohn über die Gefahren dieser Welt aufzuklären. Ich würde die Dinge, die mir bei dieser Konstellation durch den Kopf gehen würden, einfach auf den Punkt bringen uns wirklich aussprechen. Auch, wenn das sicherlich kein schönes Gesprächsthema ist, aber, ich kann von meinem Sohn nicht erwarten, eine Gefahr zu sehen oder ernst zu nehmen, wenn ich diese höchstens nur mit "Aber der will doch nicht nur händchen halten" andeute. Ich bin mir sicher, dass sich der Rest dann ganz automatisch entwickeln würde.

Beitrag von klumpfussindianer 16.05.11 - 14:21 Uhr

1. Er ist 5 Jahre älter
2. Er schwärmt ihr nach zwei drei tagen von der großen Liebe vor
3. Er kommt aus einem anderen Kulturkreis, der zwangläufig Meinungsverschiedenheiten und anderes hervorrufen wird
4. Das würde mir reichen, den Kontakt zu unterbinden. Punkt aus, würde ich gar nicht diskutieren.

Beitrag von sarahjane 16.05.11 - 15:49 Uhr

Ein 17-Jähriger hat die Finger von allem, was jünger ist als 15 zu lassen.

Beitrag von emily86 16.05.11 - 15:50 Uhr

Ich hab gestern erfahren,
dass unser Nachbars"kind" mit 12 entjungfert wurde!
Von einem 21 Jährigen!!!
Und wir leben in einer guten Wohngegend.

Ich würde einer 12 jährigen nicht unbedingt den kontakt verbieten,
aber ich wäre vorsichtig...

Beitrag von alpenbaby711 16.05.11 - 20:14 Uhr

Sorry aber Vorurteile hab ich keine weil es sind nicht alle gleich. Aber wenn ein 17 jähriger Araber oder Albaner eine 12 jährige als die große Liebe bezeichnet ( gehen wir jetzt mal vom Wahrheitsgehalt aus) dann hat er 1. nen Sockenschuß und 2. ist es in einigen Nationalitäten doch normal das man jung versprochen oder verheiratet wird. Nachher meint er dann das geht hier auch so. Wir sind aber nunmal in Deutschland. Sonst würde ich sagen hab ein Auge drauf weil das ist nicht ganz koscher.
Ela

Beitrag von valentina.wien 18.05.11 - 18:26 Uhr

"Solche" Typen gibt es in jeder Nationalität.

Ich frage mich da immer völlig unabhängig vom Kulturkreis oder des Passes, was ein Typ dieser Alterklasse von einem kleinen Mädchen will.

Beitrag von alpenbaby711 18.05.11 - 19:37 Uhr

Sicherlich gibts die überall unabhängig von der Nationalität. Aber Fakt ist das eben in diesem Kulturkreisen daheim oft noch anderes praktiziert wird.
So gesehen wäre das nicht auszuschließen.
Ela