An die Schwangeren nach einer FG

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabbi1980 16.05.11 - 09:41 Uhr

Hallo, also, ich hatte im Januar eine FG mit AS.
Jetzt hatte ich letzte Woche NMT und habe an 3 Tagen positiv getestet. Samstag mit dem CB digi, schwanger 2-3 Wochen.
Eigentlich freue ich mich auch riesig, aber wenn die Angst nicht wäre. Beim letzten Mal bin ich direkt zur Gyn, natürlich sah man noch nix.
Musste dann ständig dort hin, bis es in der 8 SSW klar war, das ich zur AS muss.
Jetzt will ich am liebsten noch gar nicht zur Gyn, sondern erstmal noch 2-3 Wochen warten. Wie war das bei Euch?
Ich nehme auch fleißig das Utrogest.
Ausserdem würden wir in 3 Wochen nach Mallorca fliegen. Das macht mich auch irgendwie unsicher.
Seit ihr direkt wieder zur Gyn gegangen?
Vielen Dank für Eure Antworten!
Lg

Beitrag von nanunana79 16.05.11 - 09:43 Uhr

Hey,

das kenne ich auch. Ich war recht früh beim FA weil ich das vorher schon so mir ihr abgesprochen habe. Du solltest auf jeden Fall zum FA gehen bevor ihr nach Mallorca fliegt, dann spricht bestimmt nix dagegen.

Alles Gute

Beitrag von tina2408 16.05.11 - 09:47 Uhr

huhu, #winke

also ich bin ehe später zum Frauenarzt gegangen habe mir nicht viel Hoffnungen gemacht und gesagt das regelt sich schon... war erst in der 9 ssw beim Arzt!!
Und siehe jetzt bin ich fast in der 24ssw!!:-D ( ab Mittwoch)

Ja das mit Mallorca würde ich mir überlegen den in den ersten drei Monaten sollte man nicht fliegen!!!!!!!!

Ich wünsch dir nur das Beste!!!

Lg
Tina mit Sebastian 23ssw#verliebt

Beitrag von blacki78 16.05.11 - 09:44 Uhr

Hallo Sabbi #winke

Ich hatte Mitte März dieses Jahr eine FG in der 7.8.ssw :-( ......Bin jetzt wieder in der 5. ssw #verliebt ....Ich bin direkt nach dem positiven Test zum Doc.....Klar hat man da noch nichts gesehen....Aber ich persönlich hab die ganze Sache nach der FG lieber von Anfang an im Auge.....

LG Blacki

Beitrag von muttidiezweite 16.05.11 - 09:45 Uhr

Ich habe auch im Januar eine AS gehabt und bin nach 2 Zykluen wieder schwanger geworden, tja die angst sitz mir immer im nacken.

ICh bin ziemlich früh hingegan da ich wieder schmierblutungen bekommen habe und ich dass Utro brauchte sonst wär ich nicht so früh hingegangen.


Bin jetzt ende der 7 ssw und habe bis jetzt auch keinerleih anzeichen.


Wünsch dir alles gute.

lg

Beitrag von kailysunny 16.05.11 - 09:46 Uhr

Hey ich kann deine Angst sehr gut verstehen! Mir ist es genau so ergangen wie dir. Musste in August letzten Jahres mein Sternchen ziehen lassen! Ich habe im Februar das erste mal wieder positiv getestet! Habe dann noch ne woche gewartet ob die mens doch noch kommt! Aber dem war nicht so! Habe dann nach 2 Wochen den ersten Termin beim FA gehabt! Man konnte ne Fruchthöle und den Dottersack sehen!

Ich würde sagen generell spricht nichts gegen den Flug nach Mallorca, jedoch würde ich es vorher beim Fa abchecken lassen!

Alles gute und viel Glück

Jacy 18.ssw

Beitrag von saha17 16.05.11 - 09:47 Uhr

Hallo!
Ich kann deine Ängste gut verstehen, ich hatte auch eine FG. Meine Meinung ist, dass es nichts bringt, vor der ca 8 ssw zur FÄ zu gehen. Meistens sieht man vorher sowieso kein Herzschlag und, so hart es sich anhört, man kann es nicht ändern wenn das Baby nicht bleibt. Es ist schwer, aber durch die erste Zeit muss man durch, und dauernde US ändern daran leider auch nichts.
Ich wünsch dir viel Glück und viel Kraft!
Sandra mit #stern Verena 19ssw, Lorena 2 Jahre und Bauchzwerg 37ssw

Beitrag von hanni2711 16.05.11 - 09:47 Uhr

Ja, ich bin direkt zum Arzt. Ich hab die Sicherheit gebraucht, dass sich das ganze gut entwickelt.

Wenn du auch noch fliegen willst, dann erst recht.

Ich bin nicht gegen fliegen in der Schwangerschaft ins gesamt, aber gegen fliegen im ersten Triemester. Niemand würde sich sonst auch freiwillig Röntgen lassen - dann bitte aber auch nicht fliegen.

Aber das muss jeder für sich entscheiden - mit dem Arzt am Besten.

Hanni

Beitrag von kitti27 16.05.11 - 09:55 Uhr

Ich hatte vor dieser SS 2 FG mit AS! Und es war die Hölle für mich, die ersten Wochen! Bin aber auch alle 2 Wochen zum FA, damit ich beruhigt war und nicht völlig seelisch abgedreht bin!
Ab der 23. Woche war meine ANgst plötzlich weg! :-)
Die erste Zeit ist immer ganz schwer nach einer FG! Ich drücke dir alle Daumen, dass es gut geht! Wird es!!!!

Lg
Kitti, 30. SSW

Beitrag von baebis 16.05.11 - 09:55 Uhr

Ich bin direkt nach einer FG wieder schwanger geworden. Ich wohne in Schweden und hier wird der erste (und einzige) US normalerweise in der 18.-20. SSW gemacht. Daher war ich in der ersten SS gar nicht beim US.

Als ich dann sofort wieder schwanger wurde, hab ich mir einen privaten Termin Ende der 8. Woche geben lassen (auf eigene Kosten). Und da konnte man schon einen kleinen Schneemann mit Herzschlag sehen. #verliebt

Ob du trotz SS in den Urlaub fliegen willst, musst du selber entscheiden. Ich würde es nicht machen, und zwar aus drei Gründen:

1. So sicher ist man sich ja nun doch nicht, in wieweit die Strahlung gefährlich ist beim Flug.
2. Du weißt nicht, wie es dir physisch geht ... stell dir mal vor, du kriegst totale Übelkeit ... war bei mir so ab der 7. SSW.
3. Der wichtigste Grund: WENN etwas schiefgeht, befindest du dich in einem fremden Land, mit einer fremden Sprache und einer fremden Kultur. Solltest du also auf medizinische Hilfe angewiesen sein, bist du den Gegebenheiten dort ausgeliefert.

Sage das deshalb, weil ich meine FG in Thailand hatte. Inklusive Ausschabung. Kein "Es tut uns sehr leid" ... keine tröstenden Worte. Und die Ausschabung ohne wirksame Betäubung.

Will dir keine Angst machen, aber ich hab meine Entscheidung sehr bereut. Man macht sich über sowas einfach zu wenig Gedanken vorher.

Ich drück dir die Daumen, dass diesmal alles gut geht! Und viel Glück für den US. Mach dir nicht zu viele Gedanken, du kannst eh nix beeinflussen. Positiv denken!!! #liebdrueck

LG
baebis (23. SSW) #verliebt

Beitrag von schroeder83 16.05.11 - 09:58 Uhr

Guten Morgen !!#winke

Ich hatte im November 2010 eine FG und so wie es aussieht bin ich in der 5. Woche schwanger. Ich habe noch nicht getestet, mach ich heute. #pro
Aber auch wenn der Test positiv ist, gehe ich nicht vor der 8. Woche zum Doc. Das letzte Mal war ich direkt nach dem Test und bin bald 3 Wochen hingerannt, weil man nix gesehen hat, um dann festzustellen, dass ich eine verhaltene Fehlgeburt hatte und mein #stern seit der 6. Ssw. nicht gewachsen ist.
Wenn ich dieses Mal zum Doc gehe, will ich unbedingt ein Herzlein bobbern sehen, will nicht nochmal so Angst haben, dass was nicht stimmt.
LG Ramona

Beitrag von amelie74 16.05.11 - 10:00 Uhr

Eine neue Studie besagt, dass gerade nach einer FG die Chance besonders groß ist, dass alles gut geht. So war es bei mir. Ich hatte im Dezember 08 eine FG mit AS und bin Ende Dez 08 gleich wieder ss geworden. Meine Tochter ist jetzt 20 Monate alt.

Ich war bei der 2. SS auch erst spät beim FA, weil man eh so zeitig nichts sehen konnte. Außerdem ändert es an Deiner Situation n ichts, wenn Du zu früh hingehst.

Kopf hoch und immer schön positiv denken!

Beitrag von palomita 16.05.11 - 10:17 Uhr

Glückwunsch zur neuen Schwangerschaft!
Und ich kann deine Angst sehr gut nachvollziehen, hatte auch eine FG mit AS in der 9. SSW letztes Jahr September und bin jetzt wieder in der 6. Woche. Bei mir fing es damals mit einer Blutung an und ich erwische mich fast jedes Mal bei dem Toilettengang dabei, dass ich nachsehe, ob es wieder blutet. Heute nacht hab ich sogar davon geträumt, dass wieder eine Blutung einsetzt. Nach so einem Erlebnis kann man nicht mehr gelassen an eine neue SS rangehen finde ich. Zum Glück nehmen die Ängste nicht überhand und ich kann mich auch auf die SS freuen. Könnte es eh nicht ändern, wenn es wieder nicht klappt.
Ich wollte diesmal eigentlich erst ab der 8. SSW zum Arzt, um mich nicht verunsichern zu lassen. Da sieht man dann das Herz schlagen und wenn nicht, weiß man gleich bescheid, dass was nicht stimmt und hat nicht diesen Psychostress, jede Woche dort antanzen zu müssen und zu hoffen, dass doch noch was wird. Da wir aber Ende Mai zum Geburtstag meiner Schwiegerma fahren und ich das sicher nicht verheimlichen kann mit der Übelkeit und keinem Alkohol, wollte ich gern vorher absichern lassen. Bin dann Ende 7. SSW. Früher wollte ich definitv nicht!
Aber das entscheide lieber du selbst. Wenn du große Angst hast, dann geh vielleicht schon früher bzw. geh mal zu ner Hebi und rede mit ihr drüber.
LG, palo

Beitrag von ernabert 16.05.11 - 10:33 Uhr

Hallo du,
ich hatte auch eine FG in der 5-6 Woche und war 2 Monate danach wieder ss. Ich bin bei 5+3 zum FA gegangen und sollte dann auch Utrogest einnehmen.

Ich bin auch in der 7 ssw geflogen (Köln-München) und das war völlig ok. So richtig freuen konnte ich mich über die erneute ss aber erst nach der 12 Woche und ich gucke immer noch ängstlich bei jedem Toilettengang ob da Blut am Klopapier ist.

Morgen habe ich NFM und denke, wenn das Ergebnis gut ausfällt bin ich auch endlich entspannter.

Beitrag von miau2 16.05.11 - 10:33 Uhr

Hi,
wofür nimmt man eigentlich Utrogest? Ich habe das hier oft gehört, aber nie selbst genommen.

Ich hatte im Sommer 2005 eine MA mit AS, dann haben wir einen Zyklus gewartet und ich wurde direkt wieder schwanger. LEtzte Woche war der 5. Geburtstag vom Ergebnis ;-).

In der ersten Schwangerschaft (also die, die nach 9 Wochen zu Ende war) bin ich ab der 5. Woche immer im ein- bis zwei-Wochen-Abstand beim FA gewesen. Einen herzschlag hat man nie gesehen.

Beim zweiten Versuch habe ich mir das nicht angetan. Inzwischen wusste ich, dass man
- in der 5. Woche eh nichts sieht
- der (meistens vorentscheidende) Herzschlag so ab der ca. 6. Woche sichtbar ist.

Das war mein Termin für den ersten besuch - Ende der 6. Woche.

Und prompt war da ein kleines herzchen, das fleißig geschlagen hat sichtbar. Damit war das für mich ein ganz gewaltiger Schritt hin zu einer funktionierenden Schwangerschaft (nicht nur für mich, auch für meinen Arzt - es ist halt einfach sehr viel häufiger, dass es erst gar nicht zum Herzschlag kommt als das ein schlagendes Herz wieder aufhört).

Allerdings hatten wir auch keinen Urlaub geplant. Bei mir gab es eine Reihe medizinischer "Probleme" (ich bin chronisch krank), aber da meine Tabletten schon beim ersten Versuch auf schwangerschaftsverträglich (na ja, wie gut die Verträglichkeit war hat sich Monate später auf heftigste Weise gezeigt) umgestellt wurden gab es da keinen Handlungsbedarf unbedingt innerhalb der ersten Wochen.

Mein FA vergibt auch eher ungern Termine so früh - eben weil man
- zum einen nichts sehen
- zum anderen nichts ändern kan zu dem Zeitpunkt.

In der dritten schwangerschaft (unser zweites Kind ist 2,5 Jahre alt) bin ich erst in der 7. woche da gewesen, und konnte wieder gleich beim ersten Besuch den beruhigenden Herzschlag sehen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von helele 16.05.11 - 10:37 Uhr

Hallo,

Ich hatte auch eine FG im März in der 5 SSW aber ohne AS. Bin direkt danach ohne mens wieder ss geworden und bin jetzt ende 7 SSW. Ich war erst letzten Freitag bei 6+3 beim FA. Die Angst bis dahin war gross aber als ich dann das Baby und seinen Herzschlag gesehen habe war ich so glücklich. Das war es wert zu warten. Ich wollte einfach nicht zum Arzt und dann evtl. nix sehen oder dann nochmal bangen ob das Herzchen auch schlägt.
Mit dem fliegen das würde ich vielleicht auch lieber lassen. So lange nix passiert ist alles in Ordnung aber wenn was passiert dann wirst du dir immer unsicher sein ob es das nicht gewesen sei und dir evtl. Vorwürfe machen.
Mein FA hat gesagt ich könnte wenn es unbedingt sein müsste im 2. Trimestern reisen. Werde einfach unser schönes Deutschland geniessen und wenn ich unbedingt Urlaub brauche dann kann man ja auch mit dem Auto fahren.

LG

helele mit #stern-chen und #ei 6+6 #verliebt

Beitrag von co.co21 16.05.11 - 10:49 Uhr

Hallo,

ich hatte 2 FG, eine in der 15. und eine in der 11. SSW. Nach der ersten FG bin ich recht schnell zum Doc...in der 5. SSW schon, und war dann froh, die Fruchthülle zu sehen, aber war natürlich zermürbend, bis das Herz geschlagen hat. War ja leider wieder ne FG.

Beim dritten Mal wusste ich dann ja, dass ich nen Gerinnungsstörung habe, und Heparin spritzen muss, bin daher immer am Tag des positiven Tests (bei dieser SS jetzt auch) zum FA und habe mir meine Medis verschreiben lassen, Utrogest hatte ich auch schon daheim. Den ersten US-Termin hatte ich mir dann immer erst später geben lassen, weil ich nicht enttäuscht werden wollte (war bei meiner Tochter bei 5+6, also eigentlich auch noch zu früh) und jetzt erst bei 6+6).
War die richtige Entscheidung, auch wenn die Wartezeit lang war.

Würde an deiner Stelle, wenn du Utrogest ja schon hast, also kein Rezept brauchst, auch ne Weile warten, evtl so bis Mitte/Ende 7. SSW, und dann gehen...aber ich würde auf jeden Fall noch VOR deinem Urlaub nen Termin machen, sonst kannst du den vielleicht vor lauter Sorgen nicht so geniessen etc.

LG und alles Gute
Simone

Beitrag von kirsche8787 16.05.11 - 12:06 Uhr

huhu...

hatte letztes jahr im sommer auch ne fehlgeburt in der 7 ssw....
als ich dann ende märz positiv getestet hab, hab ich mir vorgenommen erst in 2 wochen zum frauenarzt zu gehn....habs genau 2 tage ausgehalten#rofl

...also wozu warten...angst hat man so oder so immer, ich bin jetz in der 11 ssw hab von tag zu tag mehr angst das baby wieder zu verlieren...

wünsch dir ganz viel glück#klee

wird schon alles gut gehen#liebdrueck

liebe grüße kirsche