was will sie denn?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sabriina 16.05.11 - 09:46 Uhr

Guten Morgen,

Neuerdings wird die Nacht bei uns zum Tage. Naja fast.

Ich weiß einfach nicht was sie will!?

Ich lege sie abends so um halb acht ins bett, dann fängt es schon an das sie wie wild am rumzappeln ist und sich einfach total freut.

das war vorher nicht so. Stört mich auch ehrlich gesagt nicht. Aber ich kenne es von ihr so nicht.

Dann schläft sie vielleicht eine höchstens zwei stunden...
und ab da kann ich alle 20 Minuten (!!!) aufstehen!

Ich hab schon alles durch, wickeln, milch, tee/wasser, nuckel.
NIX!

(die flasche will sie wirklich erst nach 4-5 Stunden haben)

Hab sie sogar schon zu mir genommen...bringt auch nichts!

Ich weiß einfach nicht was sie von mir will! sie ist aber total müde!

liegt es immernoch am 19-wochen schub oder an den Zähnen?
Ich weiß es einfach nicht.

Vorher hat sie komplett durchgeschlafen...seitdem sie 8/9 wochen alt ist.
ich weiß auch das sich das schlafverhalten noch "tausendmal" ändern kann, aber so?

ich brauch mich gar nicht mehr schlafen legen#schmoll

Dazu kommt dann noch das sie neuerdings ihren flaschen verweigert?
Vorallem Abends und Morgens.

dazu muss ich sagen das sie in ihrem eigenen zimmer schläft. Für uns die beste lösung weil wir uns alle gegenseitig beim schlafen gestört haben.

achja mittags schläft sie auch "kaum" 2 Nickerchen macht sie ca. 20-30min. wenn es hoch kommt auch mal 3.


Habt ihr tipps? Ich bin echt für jeden Ratschlag dankbar!

Liebe Grüße

Beitrag von maerzschnecke 16.05.11 - 10:07 Uhr

Die Kombi 'schlecht schlafen' und 'schlecht trinken' paßt schon zum 19-Wochen-Schub.

Emilia hält mich derzeit damit auch auf Trab. Gestern hat sie auch ultrawenig geschlafen tagsüber, war viel quengelig - im Wechsel mit absoluten Freudephasen. Um 22 Uhr hat sie geschlafen und ca. 30 Min. später schon wieder rumgezappelt. Ich habe heute Nacht definitiv meinen Meister in Kopfstreicheln und Handauflegen gemacht ;-)

Gestillt habe ich heute Nacht auch alle 1,5-2 Stunden, was eher ungewöhnlich ist.

Tipp habe ich: Abwarten und Tee trinken - mehr können wir nicht tun. Das wird sich irgendwann wieder legen. Und Tipp Nr. 2: Verständnis für Dein Kind haben. Es hat es nicht leicht - es kann sich noch nicht so mitteilen, was ihm fehlt und ggf. weiß es das selbst nicht mal so genau.

Beitrag von flamingoduck 16.05.11 - 10:18 Uhr

...es könnte gut auf den 19-Wochen Schub und die Zähnchen passen.
Das Theater macht gerade eine Freundin von mir mit.

Leider hilft wirklich nur "abwarten" :-P

Oder hat sie tagsüber viel "Action"?

Mein Entchen war die letzten Tage äusserst aufgekratzt. Zum Teil sogar stinksauer, weil dauernd Leute da waren (Nachbarn, Verwandte, Großeltern, Freunde, etc), die mit ihr geschäkert haben, dazu ein ordentliches Gewitter, und und und.

Vielleicht verarbeitet sie ja Geschehnisse und ist deswegen so aufgekratzt?

LG (das wird schon wieder!)