Hat unsere Beziehung eine Zukunft?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *** 16.05.11 - 09:47 Uhr

Hallo,

ich verzweifele immer mehr am Verhalten meines Lebensgefährten und da ich mich Niemandem sonst im Moment anvertrauen kann oder will, wende ich mich an euch.

Wir sind 33 und 27 Jahre alt, seit über 8 Jahren ein Paar und sind vor 3 Jahren in unser (selbst gebautes) Traumhaus gezogen.

Letztes Wochenende waren wir auf einer Hochzeit eingeladen, bei der er der Trauzeuge war. Vorab hatte er sich überlegt, dass wir doch einen Tanz - Crashkurs besuchen könnten und mich gefragt, ob ich Lust hätte. Ich hab mich sehr darüber gefreut und es bei einem Mädelsabend der Braut und ihrer Trauzeugin erzählt, die fanden es genauso toll. Mein LG ist aber komplett ausgeflippt und meinte, er würde auf der Hochzeit nicht mit mir tanzen, weil ich es erzählt hab. Er hatte aber nie erwähnt, dass es ein Geheimnis und / oder eine Überraschung werden soll, seinen und meinen Eltern hatte er es auch erzählt.

Er hat dann auch tatsächlich nicht einmal mit mirgetanzt :-( Ich bin zu ihm hin (DJ rief "Damenwahl" aus) und hab ihn um den Tanz gebeten, da hat er mich eiskalt (vor mehreren Leuten) abserviert und nochmal gemeint, ich hätte niemanden was erzählen dürfen, dann hätte er wohl mit mir getanzt. Das tat weh. Es kam mir vor, als wolle er mich "erziehen" :-[ Ich hab mich dann (irgendwann) trotzdem amüsiert und er war fast nur draußen im Raucherzelt und hat sich besoffen.


Das ist nur eine Story, es gibt aber viele ähnliche... Wenn ich z. B. morgens aus der Dusche komme und er dann auch mal aufsteht (was selten vorkommt, einen gemeinsamen Start in den Tag, z. B. mit gemeinsamen Frühstück gibt es nicht) und ins Bad kommt, dann zieht er sich nicht vor mir aus und geht unter die Dusche, sondern ich muss runter ins (im Winter meist kalte) Gästebad und mich dort fönen. Erst wenn ich aus dem Bad bin, zieht er sich aus.
Sex findet fast nur im Dunkeln statt, wenn überhaupt, im Moment liegt unser Schnitt bei 2 - 3 mal im Monat. Öfter hat er keine Lust... Vor kurzem hat er mich dann mal so spontan richtig heiß gemacht und wir waren kurz davor übereinander her zu fallen, da hat er einfach so aufgehört und gemeint, er müsse sich jetzt beeilen, er müsse ja gleich zum Sportkegeln auf die Bahn #schock So fallengelassen zu werden tat weh. Falls ihr jetzt auf die Idee kommt, er habe Probleme mit seinem Körper, in die Sauna gehen (meist mit mir zusammen) kann er.

Seit kurzem kommt er zweimal die Woche sehr spät heim und ich habe beim Wäschewaschen (besser gesagt beim Leeren der Jeans) Eintrittskarten eines Casinos in der Nähe und Kontoauszüge gefunden... Er hat schon länger ein Spielproblem, will aber keine Therapie und droht mir, damit ich es nicht seinen Eltern sage :-( Ein Großteil seines Lebens dreht sich mittlerweile ums Spielen; immer muss es "um etwas gehen", es muss also ein Wetteinsatz vereinbart werden, selbst beim Minigolf oder Pilzesuchen.


Zwischendurch gibt es auch schöne Momente, wir gehen viel aus (zum Abendessen, in die Sauna, auf Musical - oder Wellnessreisen), er schenkt mir viel Schmuck oder Klamotten, aber diese Momente werden weniger.

Meist ist er müde und launisch und lässt mich die ganze Arbeit in dem 200m² großen Haus (zusätzlich Keller, Doppelgarage und großer Garten) ganz alleine machen. Selbst das schwere Holz für den Kachelofen muss ich im Winter alleine ins Wohnzimmer schleppen, auch das war mal anders.

Zudem hab ich vor nicht allzu langer Zeit einen anonymen Anruf von einer Frau erhalten, die meinte, er hätte was mit einer Frau aus seinem Fortbildungskurs beim TÜV. Vor 2 Wochen war ich am WE mit auf seiner Arbeit (er ist teils im Büro, teils draußen in der Fertigung) - das ist mit seinem Chef so abgeklärt, weil er ansonsten alleine wäre und das gefährlich sein kann - und sollte ihm eine PowerPoint Präsentation schreiben, während er sich um etwas in der Fertigung gekümmert hat. Ich hab bei Outlook nach dem Namen der Frau aus dem Kurs geguckt und Mails der beiden gefunden.
Er hat ihr solche Sachen geschrieben wie "Hallo Spatzl, sehen wir uns heute abend?" (Spatzl ist sein Spitzname für mich) und von ihr, dass sie ihn gerne mitnehmen würde auf eine einsame Insel und so weiter. Ich hab ihn hochgerufen und damit konfrontiert. Er sagt, er habe es beendet, weil er mich nicht verlieren wolle und es wäre nix gewesen, außer SMSen und diesen Mails, ein Treffen hätte nie stattgefunden.... Ich hab nur noch geweint und war verzweifelt und dann wurde er stinksauer und hat mich nur noch angeschrien.

Ich weiß nicht mehr weiter, was soll ich nur tun? Wir hatten wirklich auch schöne Jahre, aber er wird immer gemeiner und fieser. Manchmal denke ich, er sieht mich nicht als gleichwertige Partnerin an... Und ich liebe ihn und auch unser Leben, dass wir uns aufgebaut haben, das große schöne Haus; ich möchte heiraten und Kinder bekommen...

Zu meinen Eltern kann ich nicht, die sind ja sooo stolz, wie gut ich es jetzt habe, zu seinen "darf" ich nicht, eine beste Freundin hab ich noch, vielleicht weihe ich die mal ein.

Nach außen hin, wirken wir wie das perfekte, glückliche Paar, aber es ahnt ja niemand, wie ein Mensch zu dem anderen sein kann, sobald man in den eigenen vier Wänden ist.

Habt ihr Ratschläge für mich?

Danke vorab!

LG

Beitrag von redrose123 16.05.11 - 09:53 Uhr

Es sollte nicht nru nach aussen hin so sein, was willst du? Redet Ihr darüber? Er macht scheisse und schreit dich an nicht die feine Art. Hab in meiner Ehe auch scheisse gemacht, schreien war das letzte was ich tat.....

Schau das Ihr was ändert und falls du Ihm den Ausrutscher nicht verzeihen kannst, musst du wohl die Konsequenzen ziehen...

Beitrag von *** 16.05.11 - 10:40 Uhr

Hallo,

ja, ich sage ihm, wie ich mich fühle. Dass es mich verletzt, wenn er mich erst heiß macht und mich dann fallen lässt wie eine heiße Kartoffel. Sein Kommentar: "Das Kegelspiel war wichtiger." Ich muss aber dazu sagen, dass er noch genügend Zeit hatte, um auf die Bahn zu gehen.

Dass ich gerne mehr Unterstützung in Haus und Garten hätte. Meist ändert sich dann eine Woche was, danach bin ich wieder mit allem alleine.

Dass ich ihm die Mails und SMSen verzeihen kann und hoffe, es war tatsächlich nicht mehr, aber vergessen kann ich nicht so schnell, das weiß er. Mein Vertrauen ist erst mal zerstört oder stark angeknackst.

Dass es mich verletzt hat, dass er nicht mit mir getanzt hat und er mir vorher nicht gesagt hat, dass ich es niemandem sagen soll und er es ja auch getan habe (Eltern). Die Antwort darauf war: "Dein Pech". Eine Paartherapie lehnt er ab, Spielsuchttherapie erst recht. Er ist unheimlich stur und das mit dem Spielen ginge mich ja nix an, es wäre ja sein Geld. Unser gemeinsames Konto (für Lebensmittel und so) hat er aber auch schon belastet.

Er ist so launisch, alles bekomme ich ab. Den Arbeitsstress, die Müdigkeit, die Verluste beim Zocken... und er wird immer kälter, wie ein Eisblock. Ich denke, er hat jeglichen Respekt vor mir verloren, falls da jemals überhaupt welcher war.

Die Urlaube bzw. auch die Kurzurlaube sind immer ganz schön (der letzte war es auch nimmer, da wollte er auch nur noch zocken und Dart spielen); aber ich kann mich doch nicht immer nur von Urlaub zu Urlaub "durchhangeln"...

Danke für deine Antwort!

LG

Beitrag von redrose123 16.05.11 - 10:49 Uhr

Gib Ihm mal die Möglichkeit zu wählen, entweder es ändert sich was, in Form von Therapie gegen die Spielsucht, er nicht beleidigend wird, in die Rolle des Trotzenden Kleinkindes rutscht und dir Hilft oder er oder du ziehst aus bzw Schmeisst Ihn raus- er scheint es nicht anders zu verstehen----

Beitrag von coppeliaa 16.05.11 - 10:10 Uhr


er hat keine respekt vor dir, schreit herum, ist spielsüchtig, launisch und herrisch? und betrogen hat er dich auch schon?

hast du schon mal paartherapie vorgeschlagen?

gegen seine spielsucht will er nicht an?

ich an deiner stelle würde mir ernsthaft gedanken über eine trennung machen ....

lg

Beitrag von miss_zyankali 16.05.11 - 10:35 Uhr

Eine sehr gute Basis war ja mal da, also würde ich Trennung als letztes in Betracht ziehen- es hängt ja auch einiges dran... Setz dich mit ihm zusammen und sprich ernsthaft über die Probleme konfrontier Ihn damit und sag ihm so kannst du du und willst du nicht leben... und wenn du sagst er brauch immer einen Anreiz (quasi ne Gewinnaussicht wie beim Spiel) ist hier auch so entweder gewinnen oder verlieren..vllt kriegt man Ihn so, die Idee mit einer Paartherapie find ich auch ganz gut...


Viel Glück

Beitrag von juju0980 16.05.11 - 11:12 Uhr

Ganz ehrlich - natürlich kannst Du zu Deinen Eltern gehen - das solltest Du sogar und mit Ihnen reden. Eine Fassade aufrecht erhalten? Das können Sie auch nicht wollen, oder? Und mit was um Himmels Willen kann er Dir drohen, damit Du nicht zu seinen Eltern gehst? Da würde ich ihm mal drohen: Entweder er geht in Therapie oder Du erzählst es seinen Eltern!

Da ist dringend Gesprächsbedarf, ob er will oder nicht!

Beitrag von litalia 16.05.11 - 11:55 Uhr

wenn mein freund mich SO bloß stellen würde wie deiner es bei der hochzeit tat (du forderst ihm zum tanzen auf und er serviert dich vor versammelter mannschaft ab) dann wäre dieser mann NICHT der partner mit dem ich mein restliches leben teilen will.....!

ihr habt noch keine kinder....sei froh darüber!

hinzu kommt noch das er wohl spielsüchtig ist und keinerlei respekt vor dir hat (dich anschreit obwohl ER einen fehler gemacht hat etc)

alle punkte zusammen.....frag dich, ist es das leben was du dir vorgestellt hast? möchtest du so alt werden? mit ihm?

Beitrag von thyme 16.05.11 - 13:30 Uhr

Für mich wäre das ein klarer Fall von lieber ein Ende mit Schrecken.

LG thyme