Windpocken in KIGA und wir wollen in Urlaub!!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von karmensita 16.05.11 - 10:37 Uhr

.... letzte Woche sind in unserem Kindergarten Windpocken aufgetaucht und am kommenden Samstag wollen wir in Urlaub fliegen!!! Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll... habe zwar eine Reiserücktrittsversicherung aber bin natürlich nicht scharf darauf diese verwenden zu müssen, da wir ja unseren Urlaub genießen möchten auf den wir uns schon sooooo lange darauf freuen #schmoll
Was ist denn, wenn dort die Windpocken ausbrechen sollten? Kann ich dann überhaupt zurückfliegen oder muß ich dort dann "verharren" nis diese nicht mehr ansteckend sind#schwitz
...macht es Sinn mich vorsorglich schon mit Medikamenten einzudecken????
Ich fliege zum ersten mal mit meinem Kleinen (3 Jahre) in Urlaub und das auch noch alleine und bin deshalb jetzt schon etwas nervös....

liebe Grüße
Karmensita

Beitrag von windelwinnie83 16.05.11 - 10:40 Uhr

ist dein kleiner denn gegen WIndpocken geimpft?
wenn ja: brauchst du dir keine sorgen machen!

falls nicht kannste nur abwarten was die woche bringt! frag deinen Kinderarzt, was er meint! die frage ist, wie viele kinder betroffen sind bei euch im kiga! ich drücke die daumen, dass es euch nicht trifft und ihr euren urlaub geniessen könnt!!!!!!!

Beitrag von schosam 16.05.11 - 11:33 Uhr

Windpocken können trotz Impfung ausbrechen. Meine Große hat vor zwei Jahren die Windpocken trotz Impfung und ihr kleiner Bruder hat sie auch sofort mitbekommen wo wir mitten in der Impfung waren. Impfung ist KEIN 100%iger Schutz, es bricht nur nicht so extrem aus wie ohne Impfung und das bezieht sich nicht nur auf die Windpocken, sondern auf alle Impfbaren Krankheiten. Frag Deinen Arzt

Beitrag von litalia 16.05.11 - 12:26 Uhr

wenn das kind zwei windpocken impfungen bekommen hat (so wie es empfohlen wird) dann ist es SEHR unwahrscheinlich dass es windpocken bekommt.

bei nur einer impfung ist die gefahr relativ hoch das windpocken ausbrechen aber bei zwei impfungen... NEIN, sehr unwahrscheinlich.

frag deinen arzt!

Beitrag von schosam 16.05.11 - 14:32 Uhr

Meine Tochter hatte zwei Spritzen bekommen, beim Sohn der zu dem Zeitpunkt noch nicht im kiga war hatte erst eine Spritze bekommen, bei ihm sind die Pocken aber komischerweise nicht so stark aufgetreten wie bei der Tochter. Und bei beiden nicht so extrem wie bei mir als Kleinkind (habe von meiner Mutter Bilder gezeigt bekommen), sie hatten ein paar auf dem Bauch und Rücken, vereinzelt noch auf den Armen und Beinen und so ca. zwei drei im Gesicht aber nicht so wie man es in Büchern sieht.

Informier Dich!

Beitrag von windelwinnie83 16.05.11 - 15:43 Uhr

das ist richtig, ausbrechen können sie trotzdem - dann aber in aller regel nur halb so schlimm! und die wahrscheinlichkeit ist wesentlich geringer dass sie dann ausbrechen!

Beitrag von haruka80 16.05.11 - 11:06 Uhr

Huhu,

gegen Windpocken gibts keine MEdikamente, nur ne Salbe gegens Jucken.

Wenn dein Sohn Windpocken bekommt, war er schon vorher ansteckend, (wenn die Pusteln ausbrechen ist die größte Ansteckungsgefahr ist vorbei).

2 Wochen dauert es ja von der Ansteckung bis die Pusteln auftreten, es könnte daher auf euren Urlaub fallen-da kannste dann aber auch nix machen, außer dich ärgern und deinen Sohn ordentlich betüddeln.

Ich wünsch euch viel Glück, dass ihr nix abbekommen habt!

L.G.

Haruka

Beitrag von nan75 16.05.11 - 11:35 Uhr

Hallo,

Impfen bringt nur was wenn das Kind 2 x geimpft ist. Letztes Jahr war bei uns im Ort so was wie eine Windpocken "Epidemie" ausgebrochen. Und die Kinder wo nur 1 geimpft waren haben die Windpocken auch bekommen. Wir mußten auch unseren Urlaub absagen weil mein Sohn ein paar Tage vor der Abreise leider die Windpocken bekam. Aber wir waren nicht die einzigen im Ort wo Ihren Urlaub absagen mußten...

Ich denke falls deine Tochter wirklich die Windpocken bekommt müßt Ihr wirklich warten bis Sie nicht mehr ansteckend ist.
Es muß ja aber nicht sein das sie es bekommt, mein großer Sohn hat sich im Kindergarten nie angesteckt wenn dort Winpocken ausbrachen.
LG

Beitrag von geli0178 16.05.11 - 11:36 Uhr

Hallo,

ist bekannt ob das Kind mit Windpocken in der Einrichtung ist oder nicht? Bei uns regelt das die Kitaleitung nach dem Gesundheitszustand des Kindes dh. Kind hat Windpocken und kein Fieber dann darf es in die Einrichtung.
Wenn das bei Euch der Fall ist würde ich den kleinen Kerl zu Hause lassen.
Ansonsten dürfte die Changce groß sein das Du bis Samstag weißt ob Dein Kind betroffen ist. Für den Fall der Fälle würde ich mir Tannosynt (Zinklotion gegen Windpocken) holen und Fiebermittel mitnehmen. Mehr kannste nicht machen, allerdings ein Kind mit Windpocken im Urlaub ist nicht so schön. Meiner lag eine Woche mit Fieber flach und sah auch noch Wochen nach der eingentlichen Erkrankung aus wie ein Pustelmännchen. Er durfte nicht baden, duschen und die musste die Sonne musste er für Wochen meiden. Im Falle eines Ausbruchs würde ich dann eher stornieren.

VG Geli

Beitrag von josili0208 16.05.11 - 15:30 Uhr

Machen kannst Du gar nichts.
Die Fluggesellschaften haben in aller Regel folgenden Passus in den Richtlinien:
Am Flugtag darf seit 7 Tagen keine frische Pocke mehr aufgetaucht sein, die Reise darf unter diesen Umständen mit einem ärztlichen Atest angetreten werden. Wenn er sich angesteckt hat, ist das schon geschehen, machen kannst Du nichts mehr. Wenn die Pocken ausbrechen passiert das innerhalb weniger Stunden, Du kannst also nur bis Samstag abwarten und schauen. Wenn es dort ausbricht, müsst Ihr unter Umständen den Rückflug verschieben und den Urlaub auf dem Zimmer verbringen, denn unter Leute darf er so nicht.
Medikamente gibt es keine, nur etwas gegen das Jucken (normalerweise Tropfen) und im Extremfall eine Lotion, wobei die kaum noch verschrieben wird. Und falls nötig Fiebersaft.
Habt Ihr Glück, ist es wie bei uns innerhalb weniger Tage überstanden. Habt Ihr Pech, erscheinen die Dinger an allen möglichen und unmöglichen Stellen und das Abheilen kann bis zu 2 Wochen dauern.
Ich hatte meinen Flug am 10.2. gebucht und am 31.1. bekam meine Kleinste die Dinger #schwitz Genau 3 Tage sind neue Pocken erschienen, dann wars gut und wir konnten am 10. fliegen. Nochmal Glück gehabt ;-)

Toi toi toi! lg jo

Beitrag von enni12 16.05.11 - 15:33 Uhr

Hallo,

die gleiche Situation hatten wir mal bei der Großen!

Wir waren eine Woche im Urlaub und dachten, es wäre nochmal gutgegangen.

Wieder zu Hause angekommen sind sie dann doch noch ausgebrochen #schwitz

Ich dachte nicht, dass das so lange dauern kann.

Ich drücke euch die Daumen!

Dani

P.S.: An Medikamenten haben wir damals nur Kaliumpermanganat zum Baden und eine Zinklotion bekommen