Wer wäscht und spült mit Regen-/brunnenwasser?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von nisivogel2604 16.05.11 - 10:44 Uhr

Huhu,

da wir in diesem Bundesland das dreifache an wasser zahlen müssen wie im alten wollen wir in Zukunft mit Brunnenwasser waschen, die Klospülung betreiben und eventuell auch den Geschirrspüler.

Nun hat mir der Wasserverband erklärt, das ich damit hochgradig unsere gesundheit gefährde wegen dem Vogelkot darin!!!!!!

Kann mir da jemand was zu sagen? Ich tipp ja eher drauf, das denen das wegen den Einsparungen bei uns nicht passt

lg

Beitrag von zwiebelchen1977 16.05.11 - 10:52 Uhr

Hallo

Wir waschen seid 5 JAhren mit Brunnenwasser. Der Brunnen ist 18 Meter tief, aus dem das Wasser kommt. DA ist garantiert kein Vogelkot drin. Wir sind alle gesund und der Wäsche hat es auch nicht geschadet.

Es hat unser Portemonaie aber entlastet, denn 60Qm3 an Frisch und Abwasser haben wir im Jahr gespart.

Bianca

Beitrag von ina_bunny 16.05.11 - 11:31 Uhr

Hallöchen,

wir haben eine Regenwassernutzungsanlage.
Sie ist jetzt ca. 4 Jahre alt und faßt 6.000 Liter.
Darüber laufen die Waschmaschine, Klospülungen und der Außenwasserhahn.

Also unserer Gesundheits gehts bestens. Das Wasser wird ja auch gefiltert.
Ist doch logisch das der Wasserverband das schlecht redet, so verdienen sie mit euch auch kein Geld.

Wir sparen so jährlich ca. 70 m³ Wasser. Unser Frischwasserverbrauch ist sogar noch niedriger als der Regenwasserverbrach.

LG Ina

Beitrag von blucki 16.05.11 - 11:34 Uhr

hallo,

wir haben vor 3 jahren gebaut und uns eine große zisterne (6.000 l) setzen lassen. damit wasche ich ab und an (ist nicht immer voll, im moment ist da eher ebbe drin, weil es zuwenig geregnet hat).

meine wäsche riecht ganz normal und ich benutze nur sensitiv waschmittel und keinen weichspüler (weil allergiker), also nichts, was irgendeinen schlechten geruch unterdrücken würde.

zum geschirrspülen wollte ich das aber nicht haben.

lg
anja

Beitrag von ichbins04 16.05.11 - 12:24 Uhr

hallo,

wir waschen mit brunnenwasser und die toiletten funkitonieren ebenfalls mit brunnenwasser.

fakt ist: du brauchst 2 rohrsysteme, ein system für das regen/brunnenwasser und eins für das trinkwasser.

dann brauchst du auch keine bedenken wegen keime etc haben.

meine wäsche ist top, die toiletten putze ich etwas öfters als vorher aber wir sparen immens an wasserkosten.

mit dem brunnen/regenwasser dürfen keine geräte betrieben werden, die mit lebensmittel und geschirr (besteck teller etc ) in berührung kommen also kein geschirrspüler damit betreiben.

gruß

Beitrag von ichbins04 16.05.11 - 12:25 Uhr

ich vergaß, die aussenwasserhähne laufen ebenfalls über das brunnenwasser. auch hier haben wir 2 von einnader getrennte rohrsysteme

Beitrag von paulchen_ploen 17.05.11 - 14:16 Uhr

Hallo,

bei uns läuft auch alles über den eigenen Brunnen.
Wir "gönnen" uns einmal im Jahr eine Wasseranalyse. Verpflichtet sind wir nicht dazu, da wir auch noch einen Hauswasseranschluss des Wasserverbandes haben.

Die Aalyse kostet uns rund 35,00 Euro. Da ist außer das wir recht viel Esen haben nie etwas negatives aufgetaucht.

LG Birte