Hörsturz in der SS!! Jemand Erfahrung???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienie 16.05.11 - 10:51 Uhr

Hallo Zusammen,

gestern morgen wachte ich auf und mein rechtes Ohr war zu. Dachte erst es vergeht wieder, aber selbst nach Rotlichtbehandlung tat sich nichts.

Wollte dann heute zu meinem Hausarzt damit, aber nach Schilderung meiner Symtome (ohr zu, rauschen im Ohr, leichter Schwindel) meinte er ich solle direkt zum HNO Arzt mit Verdacht auf Hörsturz.

Hatte das jemand schonmal von euch??? Weiß jemand was jetzt auf mich zukommt und ob es meinem Würmchen schaden könnte und woher sowas über haupt kommt??!!

Habe erst um 14.45 Uhr einen Termin - daher wollte ich schonmal hier nachfragen!!

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!!

LG

Sabrina + #ei 7+0

Beitrag von sandrinchen85 16.05.11 - 11:11 Uhr

in der ss kenn ich mich damit nicht aus...
hatte das mit 18 und seitdem piept es öfter mal auf dem betroffenen ohr :(
aber gut: ich musste zum notdienst(war leider wochenende und meine LK-Fahrt stand bevor)weil ich eben auch diesen druck hatte und nur vermindert hören konnte.
am liebsten hätte er mich ins kh zur infusionstherapie geschickt,weil die wohl am effektivsten ist.da ich halt aber einen tag später zur lk-fahrt nach england wollte,habe ich tabletten bekommen(frag mich nicht mehr welche...) und musste halt mich etwas schonen.
möglichst wenig anstrengung,keinen zug ans ohr bekommen,kein wasser ins ohr....nach ein paar tagen konnte ich wieder gut hören und nach insg.1 woche die tabletten absetzen.

inwieweit du die tabletten/infusionen nun in der ss nehmen darfst,kann ich dir nicht sagen.sprich den hno auf jeden fall auf die ss an(ich geh mal davon aus,dass man noch nichts sieht ;) )damit er gucken kann,ob die behandlung wie geplant durchgeführt werden kann.
ansonsten dürfte ein hörsturz für das kind selber keine auswirkungen haben.
lg und alles gute

sandra mit stella(17 monate)und bauchmaus 25ssw