wieder ss werden oder noch zu früh??? (mehrfach Mamis)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paulinchen84 16.05.11 - 10:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine kleine Tochter ist jetzt fast 6 Monate #verliebt und wir wollen gern ein zweites. Ist das jetzt noch zu früh? Was meint ihr? Oder sollte ich mir von der FA noch das OK holen?

Ich möchte mich nämlich gern selbstständig machen und naja dann glei ein Kind geht nicht deswegen würden wir gern gleich noch eins haben und nicht so lange warten.:-p Außerdem finde ich es schöner wenn die Geschwister nicht so einen riesigen Altersunterschied haben.
Aber ihr könnt mir ja gern mal eure Meinung sagen. Ich weiß es wird viele geben die mich für verrückt erklären... erst 2 Kinder haben wollen und dann noch selbstständig...
Aberich brauche herausforderungen und ich denke mit der richtigen Planung und dem Rückhalt der Familie (den habe ich Gott sei dank) klappt das.

Also was meint ihr? Soll ich lieber noch ein paar Monate warten??

LG Pauli mit klein Hannah

Beitrag von nikon3000 16.05.11 - 10:56 Uhr

wenn du schon möchstets waum nicht?? Gibt viele die so dicht aufeinander Kinder bekommen

Beitrag von gruene-hexe 16.05.11 - 10:56 Uhr

Wenn ich heute noch mal die Wahl hätte, ich hätte das zweite gleich hinterher gemacht :-) Jetzt haben wir 3 Jahre unterschied, auch nicht schlecht, aber ich musste für das zweite Kind (was wir uns sehr gewünscht haben) wieder aus dem Job raus. Dieser ewig (neu) einstieg ist ja auch anstrengend.

Übrigens, meine Schwiemu hat 4 Kinder in 4 Jahren hintereinander bekommen und ist danach auch Selbstständig geworden. Bis heute Erfolgreich :-)

Wenn alles passt, warum warten?

LG

Beitrag von kleine82 16.05.11 - 11:00 Uhr

kritisch würde ich das ganze nur sehen, wenn deine erste geburt ein kaiserschnitt war. dann solltest du auf jeden fall erst mit deinem fa sprechen.

ansonsten: warum nicht?

wenn alles gut läuft, hätten wir zwischen kind2 und kind3 auch gern wenig altersabstand!

Beitrag von hsi 16.05.11 - 11:00 Uhr

Hallo,

als meine Tochter 6 Monate alt war, war ich ca. in der 18 SSW gewesen. Meine Tochter war auf dem Tag genau 3 Monate alt gewesen als ich positiv getestet habe, war da in der 5 SSW. DIe SS an sich war anstrengend gewesen und die Zeit danach auch am anfang, aber ich finde es super. Die zwei sind knapp 11 Monate auseinander und haben im grossen und ganzen die gleichen interessen, spielen wunderbar miteinander und sind beide sehr selbstständig. Die Grosse nimmt dennoch ihre aufgabe als grosse Schwester sehr ernst und das find ich auch schön. Jetzt haben wir einen grösseren Altersunterschied, gut mein kleiner liegt noch im KH, aber ich sehe jetzt auch schon vorteile, dadurch das sie ihren Bruder bewusster erleben und mit erleben und sie sich über seine fortschritte die er macht freuen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 2 M. (geb.26+4 SSW)

Beitrag von haruka80 16.05.11 - 11:00 Uhr

Huhu,

wie wäre es, wenn du deinen FA mal fragst, ob es medizinische Gründe gegen eine erneute SS gibt? Du mußt dir natürlich auch bewusst machen, dass ein kurzer Altersabstand immer noch anstrengender ist die ersten Jahre.
Meine Kinder werden einen Abstand von 28 Monaten haben. Mir eigentlich zu wenig, das 2. Kind entstand ungeplant, ich hätte 2,5-3 Jahre als ideal empfunden. Ich bin auch am Überlegen, ob ich mich selbständig mache, allerdings wäre das dann während der Elternzeit im 2. Jahr, damit ich n bisschen was dazuverdienen kann bis das 2. Kind mit 2 in die KiTa geht und ich wieder 20 Std arbeiten möchte.
Ich bin n Mensch, der sich überhaupt nicht vorstellen kann, mit 2 Kindern zu Hause zu sein mit einem kurzen Abstand. Ich bin froh, nach 1,5 Jahren wieder was begonnen zu haben (Weiterbildung) und das mein Sohn jetzt wo ich schwanger bin in der KiTa ist und ich vieles von zu Hause aus lernen kann. Auch das er, wenn der 2. da ist in der KiTa ist und ich evtl mal fehlenden Schlaf vormittags nachholen kann--- zumindest falls das 2. Kind vom schlechten Schlafverhalten wie mein Großer wird.


Nur DU kannst es entscheiden und dein FA kann dir zu oder abraten.
Für mich wäre es absolut nix

L.G.

Haruka

Beitrag von flummi1988 16.05.11 - 11:01 Uhr

Find ich gut.
Wir wollen auch kein großen Unterschied haben, also spätestens, wenn das erste dann 1 Jahr ist, möcht ich wieder schwanger sein, und hoffentlich klappt es dann auch :)

Dann kann man wenigstens wieder in den Beruf einsteigen und dann gibts auch keine Pausen mehr... So ist immer dieses Hin und Her...
Stell ich mir einfach alles besser vor.

Beitrag von paulinchen84 16.05.11 - 11:12 Uhr

Genau das finde ich auch. jetzt macht man einmal ne Pause und für uns steht fest wir wollen nur 2 und dann Karriere ;-)

Beitrag von littlehands 16.05.11 - 11:03 Uhr

Das mußt Du für Dich entscheiden.Körperlich heißt es halt,es sollte ein Jahr zwischen 2 Schwangerschaften liegen.Aber es ist ja auch nicht gesagt,daß es gleich klappt.Bei uns ist das 2.auch später entstanden,als erwünscht-Als die Große schon 3 war und ich wieder arbeiten ging und wir die Familienplanung eigentlich schon aufgegeben hatten.

Beitrag von paulinchen84 16.05.11 - 11:17 Uhr

Vielen dank für eure tollen Meinungen. Ich denke mal das hat mir meine letzten Zweifel genommen und wie schon erwähnt, ich weiß ja nicht ob es auch gleich wieder klappt :-p

Also vielen Dank

Beitrag von stefanie034 16.05.11 - 11:18 Uhr

meine kleine tochter ist 7 monate und ich bin in der 17 ssw heute.ich freu mich total das die beiden sich dann immer haben und gemeinsam aufwachsen.meine ersten beiden kinder sind 7 jahre auseinander und das war schon zu weit.obwohls auch vorteile hat.wenn deine letzte geburt kein kaiserschnitt war kannst du bedenkenlos loslegen.weil die ks narbe brauch ca.wohl 1 jahr um sich zu festigen.bei erneuten gebährmutterwachstum könnte sie wohl reissen.allerdings gabs auch schon das und es ist alles gutgegangen.war nur sehr schmerzlich wegen der narbe.so dann wünsch ich euch viiiieeeeel glück und gutes gelingen#schwimmer#rofl#winke

Beitrag von laila1984 16.05.11 - 11:19 Uhr

Hi,

ich würde der Gebärmutter noch ein paar MOnate Ruhe gönnen. Sie hat sich gerade erst zurückgebildet und jetzt soll sie schon wieder höchstleistung erbringen.
Außer du hattest einen Kaiserschnitt, dann würde ich auf jeden Fall vorher den FA fragen. Soweit ich weis, sollte da mindestens 1 Jahr oder so zwischen den Schwangerschaften liegen.

lg Laila 27+0

Beitrag von craxsnet 16.05.11 - 12:00 Uhr

#winke

Bei uns hatte sich die Frage nach " Wann das Geschwisterchen bekommen" recht früh gestellt. Letzendlich sind wir zu dem Entschluss gekommen recht schnell es zu versuchen! Als unsere erste Tochter 8 Monate war, haben wir angefangen nicht mehr zu verhüten. Es hatte auch nicht allzu lang gedauert, da war ich schwanger und Vida (erste Tochter) war 10 Monate. Normalerweise sollte man ja 1 Jahr warten, weil sich der Körper erst zurückbilden soll und so weiter, aber da ich eine problemlose erste Schwangerschaft hatte und auch noch jung bin, dachten wir das es ok ist!
Meine Gründe wieder so schnell schwanger zu werden waren folgende:

- geringer Altersunterschied der Kinder
- da ich jetzt schon 1 Jahr ausm Job bin und man sich erst wider eingewöhnen muss um in den Arbeitsrytmus zu kommen, um dann nach einem Jahr oder so wieder schwanger zu werden, wo man sich grad erst wieder in den Job gefunden hat etc.......nein, wir wollten es in einem Schwung und wenn das 2te Kind dann da ist, kann ich mich danach voll und ganz auf den Job konzentrieren, denn wir wollen nicht mehr als 2 Kinder!
- Wenn die Kinder dann etwas älter sind, kann man wieder Sachen machen, die man mit einem Baby nicht machen kann und darauf freuen wir uns auch!
- die Familie wohnt gleich um die Ecke und kann jederzeit helfen
- unsere Tochter ist so aktiv und lebensfroh, sie wird glücklich sein mit einem Geschwisterchen, mit dem man spielen kann!

Naja und so überwiegten für uns die positiven Punkte so kurz nach Vidas Geburt wieder schwanger zu werden.

Natürlich wird es super anstrengend werden, aber ich denke mir das haben auch schon andere Mütter geschafft, wieso ich nicht auch???

Also, ich wünsch euch alles Gute für die Planung!

LG Maike mit Vida (14 Monate) an der Hand und #ei 22+1
-