zurück vom FA, nicht ganz so toll, 23.SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jana1609 16.05.11 - 11:07 Uhr

Hallo Mädels,

hatte ja schon zweimal berichtet, dass sich mein MM geöffnet hat.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=3144337

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3146404&pid=19922463

jetzt bin ich von der FÄ zurück und es gibt leider noch keine guten Nachrichten.

Ich musste "probehalber" für 10 minütchen ans CTG und habe tatsächlich vorzeitige Wehen. Zum Glück nur ganz leicht, aber froh sah die Ärztin nicht direkt aus.
Der GMH ist zum Glück noch 4cm lang aber der MM wie schon vermutet immernoch offen.
Gemessen hat sie nicht, im KH waren es 0,5cm Öffnung.

Sie hat einen Abstrich gemacht, evtl sind es Bakterien, die die Wehen verursachen, dann müsste ich AB nehmen.
Wäre mir eigentlich fast das liebste, dann weiß man wenigstens was los ist und kann was dagegen tun... Auf die Ergebnisse muss ich aber natürlich noch warten.

Muss unbedingt liegen bleiben und soll bei jeder Auffälligkeit in die Praxis kommen oder ins KH fahren, je nach Uhrzeit. Evtl müsste ich dann auch ne ganze Weile da bleiben, je nachdem wie das CTG ausfällt.

Die Sprechstundenhilfe hat nochmal gefragt in welcher Woche ich bin und mich mit den Worten "na dann drücken wir mal die daumen" verabschiedet. Auch nicht so aufbauend.

Ich mach mir vorsichtshalber schonmal einen Plan welche Sachen ich zusammenpacken lasse, wenn der Papa nachher kommt. Ich möchte eigentlich so ungern ins KH aber klar muss ich das machen für meinen Kleinen, auch wenn ich echt Horrorvisionen bekomme beim Gedanken daran.

Auf jeden Fall bleib ich erstmal ganz ruhig liegen und hoffe das Beste. Es beruhigt mich dass es meinem Kleinen so gut geht! Solange das so ist klammere ich mich dran.

Sorry für das viele #bla,

eine etwas angeknackste Jana mit Thiago 23. SSW

Beitrag von .mondlicht.4 16.05.11 - 11:13 Uhr

Lass dich mal #liebdrueck
Kann das so gut nachvollziehen. Liege hier auch mit vorzeitigen wehen vom Stand letzten Montag allerdings noch nicht wirksam. Hoffe das bleibt auch so.

Drücke dir die Daumen, dass dein Bauchbewohner es noch gaaaanz lange bei dir aushält.
Meine Hebamme sagt immer, fleißig mit dem Kind reden und ihm erklären, dass es jetzt noch nicht auf die Welt kommen darf.
Und sich selbst nicht so viele Gedanken machen, das wirkt sich auch neagtiv aus.

Ist natürlich einfach gesagt als getan.
Trotzdem alles Gute dir weiterhin.

lg mondlicht (24. SSW)

Beitrag von jana1609 16.05.11 - 11:49 Uhr

Hallo Mondlicht,

wie ist es denn bei dir? Ist auch dein MM geöffnet?
Und du bist auch zuhause, oder?

Sorry, wenn ich so neugierig bin... brauche irgendwie Mut.

LG!

Beitrag von francie_und_marc 16.05.11 - 11:14 Uhr

Hallo Jana!

Ich hatte dir ja gestern schon geschrieben. Ich drücke dir ganz fest die Daumen das dein Kleiner noch ganz viel Zeit bei dir im Bauch verbringen darf. #liebdrueck

Hoffentlich bekommst du schnell bescheid wegen der Bakterien. Das ist leider nicht ganz ungefährlich. :-(

Alles Gute Franca

Beitrag von haruka80 16.05.11 - 11:16 Uhr

Huhu,

an dich hab ich heute morgen schon gedacht, ob man dich nun endlich ins KH schickt. Wobei ich mir auch gedacht habe, dass Krankenhaus für dich ne Horrorvorstellung sein muß, denn freiwillig macht das sonst keiner, dass man sich der Gefahr aussetzt und mit offenem MuMu zu Hause bleibt.

23.SSW ist einfach zu früh, ab 24. SSW gibt es eine theoretische Chance, aber selbst wenn muß son Frühchenbaby zigmal operiert werden und ewig im KH liegen, was für Mutter und Baby zu einem Monate-wenn nicht sogar Jahrelangen Horror werden kann, da n Frühchen sich leider oft nicht so entwickelt, wie mans sich wünscht (also grad in so ner frühen Woche).

Als ich meinen Sohn entbunden habe, hatte ich ne Mama im Zimmer, die in der 24.SSW entbunden hat...

Ich wünsche dir sehr, dass der MuMu sich wieder schließt. Kann da nicht ne Cerclage gemacht werden? Bei meiner Mutter war der MuMu in der 23.SSW auch geöffnet, der wurde verschlossen und in der 36.SSW wieder geöffnet. Dafür müßte man aber auch ins KH....

Denk an dein Baby und auch an dich, für deinen Körper ist das Ganze auch ne echte Belastung!

L.G.

Haruka 25.SSW

Beitrag von julk 16.05.11 - 11:18 Uhr

Mach Dir jetzt nicht zu große Sorgen, dass muss nichts heißen. Eine Bekannte hatte das in der 26. Woche - gleicher Befund wie Du, aber so starke Wehen, dass sie keinen meter mehr laufen konnte. Sie lag dann viele, viele Wochen zuhause, konnte überhaupt nicht aufstehen, ahtte ständig Betreuung für ihr großes Kind, weil bei nur ein paar Schritten die Wehen unerträglich wurden. In der 36. Woche hieß es dann, das Kind wäre eh riesig groß, sie solle doch versuchen trotz Wehen rumzulaufen. Hat sie auch gemacht und nach ein Paar Tagen ging es von den Schmerzen auch. Zwei Tage über Termin wurde dann eingeleitet, weil das Kind fast 5 Kilo wog, aber sich trotz 15 Woche Wehen überhaupt nicht auf den Weg machen wollte.
Lief aber alles gut. Also natürlich sit es nicht schön, aber bekomme nicht gleich zuviel Angst, kann also auch noch sehr lange gut gehen.
Alles Gute Julk