Silberkleidung bei Neurdermitis

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von moeriee 16.05.11 - 11:08 Uhr

Hallo ihr Lieben! #winke

Ich bin total verzweifelt, weil unser Sohn (5 1/2 Monate alt) Neurodermitis hat und scheinbar nichts bei ihm anschlägt. Wir haben jetzt, nach Absprache mit dem Kinderarzt, verschiedenste Cremes versucht, aber es wird einfach nicht besser. Derzeit haben wir, so habe ich den Eindruck, den schlimmsten bisherigen Zustand erreicht. Mittlerweile sind sämtliche Körperteile befallen (Arme, Rücken, Beine, Bauch und Füße). Wir haben richtige Wunden, die nässen und auch bluten. Die komplette Kleidung ist von Wundwasser und Blut durchnässt und auch auf seinen Wunden kleben mittlerweile massig Fussel und auch Haare. :-( Diese zu entfernen traue ich mich nicht, da sich ansonsten der ganze Grind mit löst. Ich habe jetzt gelesen, dass Silberkleidung helfen soll, aber diese ist ja unbezahlbar mit ca. 90 bis 110€ alleine für einen Body und 160 bis 220€ für einen Overall. #schock

Nun meine Fragen: Wer hat Erfahrung damit gesammelt und bei wem hat diese spezielle Silberkleidung geholfen? Kann der Kinderarzt diese Kleidung verordnen? In welchen Fällen tragen die Krankenkassen die Kosten für diese Kleidung? Und muss man trotz allem eine Zuzahlung leisten?

Ich wäre sehr froh, wenn mich jemand aufklären könnte. Ich weiß nämlich nicht, ob ich unsere Kinderärzte danach fragen kann / soll, denn wir bekommen schon eine teure Spezialnahrung (Neocate) und ich habe einfach Bedenken, dass sie uns nun zusätzlich noch diese Kleidung verschreiben würden, wegen des Budgets...

Ich danke euch im Voraus für eure Antworten! #blume

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (23 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von kimchayenne 16.05.11 - 11:24 Uhr

Hallo,
zu der Bekleidung kann ich Dir leider nichts sagen,ich kenne aber einige Menschen die mit kolloidalem Silber bei Neurodermitis sehr gute Erfolge erzielt haben.Ist dein Sohn bisher nur schulmedizinisch behandelt worden?Vielleicht wendest Du dich mal an einen Heilpraktiker.
LG Kimchayenne

Beitrag von schwilis1 16.05.11 - 11:53 Uhr

Wenn es bei eurem Sohn momentan so schlimm ist, dann bitte macht was vernünftiges... der Bundersverband der Neurodermitiker schlägt diese beiden kliniken vor, da sie beide ohne Cortison arbeiten (was ich enorm wichtig halte für ein so junges kind wie euren louis....)
http://www.neurodermitis.net/pages/neurodermitis/akut-stationaere-therapien/die-spezialklinik-neukirchen.php

http://www.neurodermitis.net/pages/neurodermitis/akut-stationaere-therapien/fachkrankenhaus-schloss-friedensburg.php

vor allem wenn ihr momentan einfach nicht weiterkommt. wenn es machbar ist... lasst euch dort einweisen...

Beitrag von xyz74 16.05.11 - 12:17 Uhr

Wenn es bei eurem Sohn momentan so schlimm ist, dann bitte macht was vernünftiges...
---------------------

Guten Morgen Schwillis,

die Silberanzüge sind was Vernüftiges.
Silber hat eine heilende Wirkung.
Ich selber setze seit ein paar Wochen bei uns kolloidales Silber ein.
SUPER!
Ich hätte das gern schon früher gekannt.

Beitrag von schwilis1 16.05.11 - 12:30 Uhr

na klar sind sie was vernünftiges...
sag ja nicht dass sie nicht vernünftig sind. aber wenn ich lese, dass das kind von kopf bis fuß neurodermitis hat und bis jetzt nichts anshclägt, dann würde ich persönlich alles dafür tun, dass mein kind so schnell wie möglich in kompetente hände kommt und ihm geholfen wird... und ich nicht alleine zuhause kämpfen und ausprobieren muss, denn das war das schlimmste für mich.
Ich hab mich von der ganzen Welt im stich gelassengefühlt...
Akzeptier es, nimm es hin... du übertreibst. augenrollen.
ich habe nicht!!! übertrieben... nicht mit der ernährung nicht mit den anderen maßnahmen die ich ergriffen hab. seine haut ist abgeheilt.... abgehilt xyz... da ist kein flecken trockener haut mehr. es muss nicht so bleiben. aber ich weiß worauf ich achten muss.
Aber mein sohn hatte es nur an den armen. nicht am ganzen Körper...
silberanzüge sind klasse. keine frage... aber man kann soviel mehr tun... und dazu braucht es nur eine einweisung vom arzt

Beitrag von schwilis1 16.05.11 - 11:56 Uhr

im übrigen, ja ich würde danach fragen. Ihr zahlt Beiträge in eure Krankenkasse ein, damit ihr im Falle einer Krankheit abgesichert sein. Finanziell...
dafür sind die Kassen da... und mal ehrlich... du verlangst nicht nach einer Bruststraffung!!! oder nach einer Magenband...

Mein Sohn hat auch NEurodermitis, bei weitem aber nicht so heftig wie bei euch. ihm reicht es auf die ernährung zu achten und die produkte von siriderma zu verwenden (was ihr auch probieren könnt, ihr koennt bei denen ne probe für 5 euro bestellen und müsstet nicht wieder massig geld in salben investieren die vll doch nicht helfen)

Beitrag von schwilis1 16.05.11 - 12:06 Uhr

lasst eine stuhlprobe untersuchen von eurem kleinen. wenn der darm nicht stimmt, dann stimmt die haut nicht.

ich bin da inwzischen echt leidenschaftlich bei dem Thema... weil ich es so sclhimm finde... und mein sohn hatte den ausschlag nur an den Armen. und mich nerven hautärzte die scheinbar noch weniger ahnung haben und immer sofort mit cortison ankommen... das geht doch nicht...


Also... lasst ne stuhuntersuchung machen whrschenilch hat euer louis einen pilz oder es ist sonst etwas ganz schön im argen, was sich auch auf der haut bemerkbar macht.
setzt alle Impfungen aus solange die haut nicht heil ist, und überlegt euch darüber hinhaus ob ihr weiter impfen lassen wollt.
ich sage hier nicht, dass impfungen neurodemritis auslösen, aber bei menschen mit der Veranlagung kann so ne Impfung das Immunsystem total über den haufen werfen...
(mein sohn ist komplett ungeimpft und hat dennoch neurodermiits... aber... eben nur an den armen)

aber es wäre für mich ein grund nicht weiter zu impfen (bzw ist ein grund nciht zu impfen)

Beitrag von jana-marai 16.05.11 - 12:10 Uhr

Hallo,

wir waren damals stationär im KH, als die Haut mal wieder extrem schlimm war, und der Arzt bei einer Untersuchung den festgeklebten Body fast nicht vom kleinen Körper lösen konnte. Wir bekamen diese Kleidung dann von der Klinik verordnet, die Kasse (allerdings privat) hat bezahlt.
Heute brauchen wir diese spezielle Kleidung nicht mehr, haben die Haut soweit über Bäder im Griff.
Um eine Superinfektion zu vermeiden nutzen wir kolloidales Silber, und ansonsten halfen gut Bäder mit Thymian (mit wenig erst einmal ausprobieren, z.B. etwas Thymiantee abgekühlt auf die Haut (Arm) reiben und schauen, ob er reagiert) bzw Schachtelhalm.
Eichenrindenbad zum Gerben der Haut habe ich auch probiert, ging auch gut, mag er aber wegen der Farbe nicht (ist mittlerweile deutlich älter als Dein Kind).
Außerdem hilft bei uns unterstützend Calcium Carbonicum /Cortex Quercus von WALA, wenn die Haut extrem labil ist. Die gebe ich dann tröpfchenweise.
Wenn ich Dir weiterhelfen kann, schreib mich an.
Die Kasse bezahlte bei uns die Kleidung, außerdem Neocate und alles, was zur (bei uns) Sondenernährung nötig war / ist.

LG
jana-marai

Beitrag von xyz74 16.05.11 - 12:14 Uhr

Ich selber habe mit der Bekleidung keine Erfahrung aber der Sohn einer Bekannten.
Er hatte extrem schlimme Neuro.
Der Anzug tut ihm sehr gut.
Allerdings weiß ich nicht genau wie es mit den Kosten steht.
Wäre mir aber auch egal.
Ich würde bis aufs Blut kämpfen damit das für mein Kind bezahlt wird.

Mein Sohn hat nur leichte Probleme.
Er spricht sehr gut auf kolloidales Silber an.
Ich bekomme das direkt von meiner Heilpraktikerin.
Er bekommt morgens und abends eine Verschlusskappe zu trinken.
Zusätzlich reibe ich seine Haut damit ein.
Die Haut ist sehr viel besser geworden.

Beitrag von sax30 16.05.11 - 12:53 Uhr

Hallo Marie,

meine Tochter hatte auch ganz schlimm Neurodermitis als Kleinkind ( ist mittlerweile aber schon 7 Jahre her ) und wir wußten usn auch keinen Ausweg mehr .... habe abends stundenlang an ihrem Bett gesessen und die Händchen festgehalten, damit sie in den Schlaf findet. War schrecklich! Wir haben damals dann auch einen Silberschlafanzug gekauft - hab mich im Sanitätshaus beraten lassen und war eine Superinvestition! Hab den in der größten Größe (92 ?) gekauft und einfach einen Body drübergezogen. So dass ich den auch 2 Jahre nutzen konnte, dann wurde es sowieso besser...

Was uns wirklich weitergebracht hat, war ein Allergietest! Es stellte sich heraus, dass sie auf Kuhmilcheiweiß ( mittlerweile weg :-)), Hühnereiweiß, Nüsse, Erdnuss ( aufpassen bei Linola !!! Basiert auf Erdnussöl ) , Kamille ( Tee) allergisch war.
Nach auslassen, trat eine deutliche Besserung der Haut auf!

So wie es bei dir im Moment klingt, muss aber ganz dringend etwas unternommen werden, damit er sich keine Superinfektion holt ( hatten wir auch schon! )
Wir machen in solchen Fällen Bäder mit Kaliumperganamat ( desinfizierend! )und anschließend ein Ölbad. Die offenen Stellen würde ich ggfs. mit Cortison behandeln ( ausschleichend! ) und wirklich mal auf Ursachenforschung gehen! Hannah hatte außerdem eine Nahrungsmittelunverträglich auf Karotten ... kann nicht beim Allergietest nachgewiesen werden. Also gut beobachten und Veränderungen/Nahrungsmittel aufschreiben.
Bei fragen, meld dich einfach!
Liebe Grüße
Sax

Beitrag von kruemlschen 16.05.11 - 13:26 Uhr

Hi,

bevor ihr auf eigene Faust und für sehr teures Geld einen Silberanzug kauft solltet ihr DRINGEND mal einen stationären Aufenthalt in einer Hautklinik anstreben.

Warum um alles in der Welt hat Euch der Kinderarzt da nicht schon längst hin überwiesen?

Wenn die Neuro so schlimm ist wie Du es beschreibst bekommt ihr normalerweise so einen Anzug von einem entsprechenden Facharzt verschrieben.

LG K.

Beitrag von schwilis1 16.05.11 - 13:29 Uhr

Meine Rede... Ich würde genau dafür Kämpfen... mein kind in eine vernünftige HAutklinik zu bekommen... und dann alles weitere sehen...

Beitrag von majetta 16.05.11 - 13:31 Uhr

HY

Wir haben den Overall gekauft für 210 Euro.
Ehrlich es hat sich nicht gebessert, keine Veränderun.

Bei uns hat nur Lotio Alba was gebracht, das ist Salbe für Brandopfer.
Der Hautarzt hat uns die Verschrieben, seid dem ist es besser.
Keine Offenen Blutenden und nässenden Stellen mehr.

Versucht es mal damit

Beitrag von moeriee 16.05.11 - 14:16 Uhr

Danke für eure zahlreichen Tipps! Ich habe gerade eben mit unserer KiÄ telefoniert und sie will, dass wir nachher noch einmal zu ihr kommen. Sie würde gerne noch einmal einen Blick auf die Haut werfen. Ich habe ihr ganz konkret gesagt, dass ich von ihr erwarte, dass sie alles tut, dass meinem Sohn geholfen wird, auch wenn das bedeutet, dass wir dann zu einem anderen Arzt oder in eine Klinik gehen müssen. Sie sagte, es sei kein Problem. Sie würde eine Klinik in Neukirchen empfiehlt. Ich vermute, dass ist die, die Schwilis empfohlen hat, aber ich werde nachher noch einmal genauer fragen. Zudem sagte sie mir, dass es für sie überhaupt kein Problem wäre, uns die Silberkleidung zu verordnen. Mit der Krankenkasse habe ich heute Morgen schon Kontakt aufgenommen und ich werde wohl im Laufe des Tages noch einmal kontaktiert, zwecks Kostenübernahme. Bisher haben wir noch nicht so viel ausgetestet, was Allergien anbelangt, da Louis bisher nur das Neocate bekommt. Auf sämtliche anderen Sorten hat er mit Verstopfung und schwallartigem Erbrechen reagiert. :-( Allerdings wissen wir nicht, ob es sich dabei um eine LI oder eine Kuhmilcheiweißunverträglichkeit handelt. Letzteres habe ich selber, aber Louis hat auch sehr heftig auf Lactulose und lactosehaltige Tees reagiert, die wir ausprobiert hatten, um seine Verstopfung zu beseitigen. Deshalb müssen wir abwarten, wie sich das Ganze weiterentwickelt und werden lactosehaltige Produkte nur vorsichtig ausprobieren, wenn es soweit sein sollte. Ansonsten hat er jetzt mal eine Woche lang Zucchinibrei gegessen, aber die KiÄ meinte schon, dass wir das noch mal lassen sollten. Mind. noch ein oder zwei Monate. Zudem hat sie letzte Woche Blut abgenommen, um einen Allergietest durchzuführen. Die Resultate können wir morgen ab 11 Uhr erfahren. Des Weiteren bin ich nun bei einer Neurodermitisschulung für Eltern betroffener Kinder angemeldet. Ich bin mal gespannt, was die KiÄ nachher sagt. Drückt uns die Daumen, dass die Krankenkasse uns da jetzt nicht noch Steine in den Weg legt. Das ist aber auch immer so eine Zitterpartie...

Lieben Dank auf jeden Fall schon mal an euch! Ihr habt mir wirklich sehr viel weitergeholfen! #blume

Beitrag von henne75 16.05.11 - 19:08 Uhr

Liebe Marie,

zufällig habe ich Deinen Beitrag gelesen und unbekannterweise
wollte ich Dir und den Familie, vor allem aber dem kleinen Louis alles
erdenklich Gute wünschen.

Ich bin 36 Jahre alt und hatte von Geburt an bis zu meinem 14 Lebensjahr extreme Neurodermitis.
Ich weiß aber immer noch zu gut, wenn einem der Juckreiz überkommt, man am liebsten sich die Haut mi der Drahtbürste aufkratzen will und erst Ruhe gibt, bis alles "auf" ist.

Aus Erfahrung ( wobei ich diesen Anzug nicht kenne, den gab es wohl damals noch nicht ) kann ich Dir nur eins sagen:

Alle hier genannten Ratschläge sind ganz,ganz lieb gemeint und bestimmt auch Denkanstösse - das Problem bei dieser ätzenden Krankheit ist nur, das jeder Mensch verschieden ist, teilweise Lebensmittelallergien, Tierhaare, Hausstaub, Asthma etc. da mit reinspielt und es KEINE Universalheilung gibt.
Wir hatten echt alles durch; MIR haben dann Bäder und UV Kaltlichtbestrahlungen geholfen, anderen nicht.

Das ist wirklich alles ganz furchtbar nervenaufreibend, und wer das nicht selbst jahre/jahrzente lang mitgemacht hat, kann garnicht mitreden.

Irgendwann hat man das Gefühl, man geht kaputt und verliert den Glauben an Heilung.

Und das ist mein Tip: NIE AUFGEBEN! auch wenn es manchmal noch so hart ist, irgendwann bekommt auch Ihr es hoffentlich in den Griff!!

Sei lieb gegrüßt und gedrückt von henne75

Beitrag von hadiya 19.07.11 - 18:29 Uhr

Hallo Marie,

ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen und möchte kurz antworten. Vor kurzem habe ich ein wenig über Silberkleidung recherchiert und bin u.a. auf folgenden Beitrag gestoßen:
http://www.hilfreich.de/silberkleidung-gegen-neurodermitis_2398
Hier steht z.B., dass Silberkleidung wissenschaftlich getestet und für gut befunden wurde. Außerdem wird es vom Arzt verschrieben und die meisten Krankenkassen zahlen dafür. Bei so einem kleinen Kind mit solchen Problemen sollte das m.E. kein Problem sein.

Auf www.firstskin.de gibt es eine kostenlose Inforeihe im Abo über Neurodermitis. Es lohnt sich sicherlich, diese mal durchzuarbeiten. Kleiner "Geheimtipp": Hier http://gratisprobe.firstskin.de kann man das neue Produkt gegen Neurodermitis kostenlos als Probe anfordern. Vielleicht hilft es ja dem kleinen Louis. Ich wünsche jedenfalls alles Gute für Euch.
Herzliche Grüße von Ines

Beitrag von alarmaaa 19.05.16 - 00:19 Uhr

Auch wenn der Thread ja schon ein Weilchen her ist, denke ich trotzdem ich würde da auch gerne noch meinen Senf dazu geben! Bin beim Stöbern darauf gestoßen.

Nun ja, das mit der Silberkleidung ist so eine Sache, es wird halt gesagt, dass die Silber Ionen die Fähigkeit haben Krankheitserreger und Enzyme aufzunehmen und so dann Bakterien vorbeugen - es wird dem ja auch zugeschrieben dass es das heilen kann, aber das wirklich mal dahin gesagt. Was der definitive Nachteil ist, man darf nicht cremen, weil sonst der Kontakt zur haut nicht gegeben ist bei diesen Silber Ionen - auch das mag gerade bei Neurodermitis nicht toll sein.

Was ich aber sagen kann - es gibt mittlerweile auch andere Spezialkleidung welche auf ganz anderen Prinzipien aufbaut, nämlich einer speziell glatten Faser aus PTFE, dadurch wird einfach die Reibung auf der Haut minimiert und das Tragegefühl extrem erleichtert, kann man sich auch auf der Seite vom Hersteller Tepso mal ansehen. Da wiederum kann man sich eincremen weil die Kleidung dies gut zulässt und sehr robust ist. Die Nähte sind alle außen und die Markerl auch, das machts angenehmer zu tragen.

Kenne das alles von meiner Nichte, die hat dies auch schon alles durch und zählt mehr auf letzteres.