Differenz Krankengeld/ Nettolohn BITTE HELFT

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von herzchen81 16.05.11 - 11:15 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich bin nun in der 12ten SSW und mittlerweile Schwangerschaftsedingt 5 Wochen krank geschrieben und um ehrlich zu sein wird das wohl auch noch eine Weile so sein. Mein FA weigert sich mir ein BV zu erteilen. Obwohl ich bei meiner vorherigen SS bereits ab der 6ten Woche eins hatte und die körperlichen Probleme sind die gleichen :-/ dazu kommt nun noch das mein AG mich zum kündigen zwingen will- der totale Psychoterror. Naja lange Rede kurzer Sinn: ich habe gelesen dass man bei einer Schwangerschaftbedingten Krankschr. den Ausgleich Krankengeld-Netto vom AG bekommt. Aber ich konnte die Grundlage nicht finden. Kennt die jmd? Weiß jmd Rat? Danke.

Beitrag von nanunana79 16.05.11 - 11:18 Uhr

Hmm, hab ich noch nie von gehört. Ruf doch mal Deine KK an, die werden Dir Auskunft geben.

LG

Beitrag von traumkinder 16.05.11 - 11:19 Uhr

geh zum Hausarzt oder such dir einen anderen frauenarzt!!


das wäre mein einziger rat an dich!!!

Beitrag von nici20285 16.05.11 - 11:20 Uhr

du bekommst wenn du 6 wochen krank bist von deine KK krankengeld.

das sind 90% des nettogehaltes oder 70 % vom brutto.....

Beitrag von juliz85 16.05.11 - 11:21 Uhr

kann dir auch nix zu deiner frage sagen, aber man kann auch wegen mobbing in der ss ein bv bekommen. würde auch den arzt wechseln oder zumindest den hausarzt ansprechen! lg

Beitrag von morgause 16.05.11 - 11:22 Uhr

Hallo Herzchen81,

leider kann ich dir die Grundlage auch nicht sagen aber:

Wenn dein Chef dich so terrorisiert, dann versuch mal beim Gewerbeaufsichtsamt anzurufen und teile denen das mit.
Ich habe ähnliche Probleme mit dem Chef gehabt und das Gewerbeaufsichtsamt hat mir geholfen. Sie haben gesagt, ich soll ein BV beim Frauenarzt abholen und wenn dieser Fragen hat, soll er das Amt anrufen. Du bekommst auch BV bei Mobbing!

Toi Toi Toi und eine hoffentliche doch noch schöne SS.


glg morgause mit Mia und Frodo #ei inside

Beitrag von traumkinder 16.05.11 - 11:42 Uhr

Frodo !? #cool

Beitrag von nici20285 16.05.11 - 11:23 Uhr

Ich habe keins wegen mobbing bekommen und bin deswegen seit januar krankgeschrieben :-(

Beitrag von juscha82 16.05.11 - 11:25 Uhr

Also, das BV braucht nicht zwingend vom Gyn. usgesprochen werden, allein, dass Mobbing würde aufgrund der Belastung bereits eines rechtfertigen!!!

Du kannst dies also vom Hausarzt bzw. von einem neuen Gyn. ausstellen lassen, dann bist du auch das lästige KG los!!!

Drück dir die Daumen, bei mir läuft es auch darauf hinaus und ich beziehge im Moment noch KG und bekomme vom AG einen Ausgleich für das geringere KG, aber das ist bei uns tariflich so geregelt und nicht bei jedem AG so!!

Drück dir die Daumen

Beitrag von herzchen81 16.05.11 - 11:34 Uhr

Das erklärt natürlich dass ich keine rechtl.Grundlage finde :-( meine AG hat keinerlei zusätzliche AN Leistungen....alles schon durchgeforstet. Danke für den Hinweis

Beitrag von herzchen81 16.05.11 - 11:31 Uhr

Danke für die schnelle Hilfe. Ich finde in Foren eben auch keine gesetzl. Grundlage- die Berechnung des KG ist mir klar. Die Idee mit dem Hausarzt ist sssuuuuuupppper. #verliebt manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Meine Hausärztin ist sehr verständnisvoll und hat mich bei allem immer super begleitet. Ich geh' da morgen gleich mal hin und schütte ihr mal mein schwer gewordenes Herz aus. Fühl mich gleich besser. Danke ihr seit sooo super! Und dann "kekse" ich gleich mal meine Krankenkasse zu! #danke

Beitrag von pink-panther86 16.05.11 - 11:34 Uhr

hi

zu der geld sache kann ich dir leider nix raten, aber bei dem anderen, geh zu einem nervenarzt, lass dich überweisen und erzähl ihm alles von deinem chef und was du für symptome du hast...der darf dir auch ein bv ausschreiben und des kann überhaupt nicht angefochten werden, vom fa kanns angefochten werden.

lass dich nicht von deinem chef unterkriegen!#cool

viel glück noch!#klee

lg pink-panther&pummelfee#verliebt

Beitrag von lillibell123 16.05.11 - 11:56 Uhr

Lass Dir vom Hausarzt eine Überweisung zum Neurologen/Psychater ausstellen. Der stellt Dir dann ohne Murren und Knurren ein BV aus.

Und Du bekommst Dein volles Gehalt bis zum Mutterschutz!

Denk an Dich und Dein Kind! Sowas geht gar nicht!

LG lillibell.