Mach ich etwas falsch?- Sohn 22 Monate schläft jede Nacht bei uns

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von snak77 16.05.11 - 11:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

folgendes Situation:

Unser Schatz, 22 Monate, schläft seit Dezember 2010 jede Nacht bei uns im Bett. Er braucht Hilfe beim Einschlafen, die er auch jeden Abend bekommt und er wacht in der Nacht 2-3x auf und möchte was trinken, was er auch bekommt.
Als er noch ganz klein war, hat er direkt neben mir (Beistellbettchen) geschlafen und hat auch wunderbar durchgeschlafen. Später ist er dann in sein Kinderzimmer umgezogen und hat dort sein eigenes Gitterbettchen. Am Anfang klappte das hervorragend, Mick wurde abends ins Bett gebracht, Abendritual.... und dann ist er eingeschlafen und hat auch durchgeschlafen.

Bis zum Dezember 2010!!!

Seitdem schläft er weder in seinem Bett, kommt jede Nacht und morgens gegen 5:30 Uhr ist er putzmunter.

Ich weiß nicht, was passiert ist, dachte immer nur, das ist eine Phase, die wieder vergeht.
Aber mittlerweile mache ich mir da schon so meine Gedanken, zumal auch der Druck von Eltern/Schwiegereltern immer größer wird, dass er nun doch mal wieder in seinem Bett schlafen soll. Sobald ich ihn in sein Gitterbett stelle, brüllt er wie am Spieß, so das ich das lieber lasse.

Meinen Mann und mich stört unser Sohn nicht, wenn er bei uns im Bett schläft.

Aber sagt mal, ist das normal, mit 22 Monaten und wann und wie schaffe ich es, dass er wieder in seinem Bettchen schläft????????

Sorry für den langen Text, aber ich bin hin und her gerissen und freue mich über Eure Meinungen.

Dankeschön und LG

Snak77

Beitrag von marybunny 16.05.11 - 11:24 Uhr

Hallo!

Wenn euch euer Sohn nicht stört, dann lasst ihn doch bei euch schlafen!!!
Und was deine Eltern und Schwiegereltern angeht:
Was geht sie es an, wo und wie euer Sohn schläft? Es ist euer Kind und ihr macht das schon richtig!

Er braucht vielleicht gerade jetzt eure Nähe, auch wenn diese Phase schon etwas dauert.
Trotzdem schöne Nächte und Anverwandte, die sich nicht allzu sehr einmischen;-)
marybunny

Beitrag von marysa1705 16.05.11 - 11:39 Uhr

Hallo,

ich würde mich da auch nicht von den (Schwieger-)Eltern stressen lassen. Wenn euer Sohn das braucht, dann braucht er es eben.

Meiner Meinung nach habt ihr ihn einfach zu früh in ein Kinderzimmer "ausquartiert". Deshalb kommt jetzt wieder dieser Schritt zurück zu euch ins Bett.
Wir haben damit einfach immer gewartet, bis unsere Kinder von selbst in ihrem Bett und Zimmer schlafen wollten.

LG Sabrina

Beitrag von mond09 16.05.11 - 12:54 Uhr

Oh von Schlafproblemen hab ich gerade auch die Nase voll. Unsere Tochter ist 21 Monate alt.
Ausquartiert haben wir sie mit 7 Wochen und es hat immer alles vorbildlich geklappt. Hat manchmal sogar selber nach ihrem Bett gefragt!
Seit 5 Wochen sieht die Welt anders aus. Sie brüllt und schreit und kreischt wenn sie abends um 20 Uhr ins Bett soll! Obwohl sie mittags nicht geschlafen hat! 4 Wochen lang kam sie immer um4 zu uns rüber, ist immer an mich gekuschelt sofort wieder eingeschlafen. Hat mich auch nicht wirklich gestört - hatte nur Ansgt das es zur Gewohnheit wird.
Seit einer Woche lässt sie uns nachts in Ruhe, macht aber ein wahnsinns Theater bis sie eingeschlafen ist. Locker bis 22 Uhr. Hab auch überlegt ob ich was falsch mache - aber ich wüsste nicht was!!!
Hab jetzt gehört, dass viele in dem Alter so eine Phase haben. :-(

Beitrag von bine3002 16.05.11 - 15:27 Uhr

22 Monate!!! Er ist ein Mini-Kind und braucht Mama und Papa. So soll es doch sein.

Warum erzählt Ihr den Schwiegereltern davon? Was geht die das an, wo das Kind schläft bzw. wie Ihr Eure Nacht verbringt? IHR seid die Familie.

Es gibt genug Länder auf der Erde, wo Kinder nur von eigenen Zimmern träumen können. Da schläft die ganze Familie, bestehend aus 15 Personen, in einem Raum. Und diese Kinder werden auch selbstständig, ziehen aus, gründen eigene Familien. Und das nicht nur in Entwicklungsländern, sondern z. B. auch in Japan. Also mach dir mal keinen Kopf.

Beitrag von kamelefant 17.05.11 - 07:04 Uhr

Meine Tochter ist 2 1/2 und schläft meistens nachts bei uns im Bett. In ihrem eigenen Bett wacht sie nachts auf, bei uns tastet sie dann, findet einen von uns und schläft weiter.
Manchmal ganz schön nervig, vor allem weil sie immer mehr Platz braucht, aber solange es dich nicht stört, genieß dein kleines Kuschelchen doch einfach und freu dich, dass deine Nähe so gut tut.