wie am besten wünsche äussern?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von wünsche 16.05.11 - 11:27 Uhr

hallo,

ich bin mittlerweile mit meinem mann fast 9 jahre zusammen. wir führen eigentlich ein recht offenes sexleben und haben auch noch nach den jahren spass daran.

nur,ich würde mal gerne etwas neues ausprobieren. aber mir fällt es trotz vertrautheit sehr schwer darüber zu sprechen. ich weiss einfach auch nicht,wie ich es angehen soll.

wie macht ihr das?


lg

Beitrag von asianlady 16.05.11 - 11:36 Uhr

hi ;)

ich würde ihn fragen, ob er gerne mal etwas ausprobieren würde, was ihr noch nicht gemeinsam getan habt...dann ist dein wunsch viell. auch schon dabei und er wird dich sicher auch fragen, ob DU wünsche hast. so habt ihr beide die möglichkeit davon zu erzählen :)

Beitrag von patchgirl 16.05.11 - 11:46 Uhr

Huhu,

bei meinem ersten Freund entwickelte sich vieles von selbst - einmal aber ergab sich eine Situation, in der uns Bilder angeregt haben, etwas Neues zu probieren
(dabei ging es um Analverkehr; mein Freund hatte Bilder davon auf dem PC und ich bin beim Herumdaddeln darauf gestoßen. Er war froh, als ich ihn darauf ansprach, dass ich auch Lust darauf hätte, dieses auszuprobieren - er hätte es von sich aus nicht getan, weil er angeblich eine Aussage von mir so aufgenommen hätte, als würde ich diese Praktik als etwas Negatives empfinden).

Aber, wie gesagt, das war bei meinem ersten Freund und ist schon eine Weile her.

Mittlerweile bin ich verheiratet und mein Mann und ich sprechen absolut offen über unsere Wünsche und Träume.
Eigentlich regelmäßig.
Das fängt an bei "Bist du rundum glücklich?" und entwickelt sich zu "Was könntest du dir vorstellen, was fehlt dir vielleicht noch, hast du eine Idee, etc.?".

In kuschliger 2samer Atmosphäre darf dann jeder sagen, was ihm dazu einfällt und keine ist dem anderen böse oder macht ihm Vorwürfe.
Und wenn die Ideen dann bei beiden auf Interesse/Neugier stoßen, kann und darf sowas auch gemacht werden - jeder hat aber auch die Möglichkeit zu sagen, dass ihm/ihr dieses oder jenes (noch) nicht angenehm wäre.

So weiß ich zB, dass mein Mann sehr auf das sogenannte "Squirting" steht (also, dass die Frau beim Orgasmus "abspritzt") und wir haben weiß Gott oft genug darüber gesprochen, uns schlau gemacht und etliche Anläufe unternommen.
Aber es funktioniert nicht und mittlerweile ist mir das Ganze auch unangenehm.
Dies sage ich ihm genauso offen, wie er mir sagt, dass er sich es immer noch wünscht.
Von beiden Seiten kommen da keine Vorwürfe, sondern lediglich die Übereinkunft, dass man sich Zeit lässt und es nicht komplett ausschließt.

Vielleicht fangt ihr beide ja auch mal einfach so ein Gespräch an - wenn ihr entspannt und kuschelig im Bett liegt, einander in den Armen haltet .. mit einem unverbindlichen "Bist du glücklich? Gibt es Dinge, die du mal ausprobieren magst? Also, ich hätte da ja auch mal eine Idee..."

Es ist nicht immer leicht gewesen, aber am Ende lohnt es sich doppelt: erstens festigt sich jedes Mal mehr die Intimität und das Vertrauen zwischen den Partnern und zum Zweiten sind zusammen ausgelebte Träume immer eine wunderschöne Erfahrung.

Also nur Mut :-) Ich wünsche dir, dass es gelingt und ihr weiterhin eine tolle Beziehung führt!

lG
Patch

Beitrag von redrose123 16.05.11 - 12:53 Uhr

Ich mach meinen Mund auf, ich würds ja verstehen wenn Ihr frisch zusammen seid oder sonst recht Wortkarg sags einfach, mehr als ein nein geht nicht......Um was gehts denn?

Beitrag von mond09 16.05.11 - 13:00 Uhr

Einfach sagen. Nicht drum herum reden. Sollte doch gerade nach 9 Jahren (so lange sind wir auch zusammen) kein Problem sein, gerade wenn ihr offen seid.

Also ich hab abends bei nem Gläschen Wein schon mal das Thema angesprochen und gefragt, ob es etwas geben würde, was er gerne mal machen möchte oder so... und dann kommt man da automatisch drauf.

Beitrag von umsche 16.05.11 - 13:01 Uhr

Wie ich das mache? Ich sage, was ich mir wünsche und frage, was er davon hält.

Beitrag von chatten 16.05.11 - 13:56 Uhr

Ich kann dich verstehen, ich konnte bis vor kurzem auch nicht wirklich mit meinem Mann darüber sprechen. Bei uns hat das Chatten (Skype, MSN) geholfen, wir sind chatten häufig tagsüber (er auf der Arbeit, ich daheim, oder beide auf der Arbeit) und da hat es angefangen. Wir haben beide gemerkt, dass es uns viel leichter fällt, solche Sachen anzusprechen, wenn wir uns nicht sehen.

Mittlerweile können wir auch darüber normal reden.

Beitrag von qayqay 16.05.11 - 21:01 Uhr

Ich kann dich gut verstehen. Ich bin über 10 Jahre verheiratet, und kann noch immer nicht alles offen sagen was ich mir wünsche. Da habe ich einfach eine innerliche Blokade.
Ich habe meinem Mann vor 3 Jahren ein Kästchen gegeben, in welches ich kleine beschriebene Zettelchen gelegt habe. Auf jedem Zettel stand ein Wunsch von mir. Zb : "Ich hätte gerne wieder Sex im Freien." "Ich liebe es, wenn du mich mit deiner Zunge verwöhnst." ....usw.
Am Anfang waren nur einige wenige einfache Wunschzettel in der Kiste, doch mit der Zeit konnte ich auch meine innigsten Wünsche aufschreiben.

Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit für dich.

Grüsse qayqay