Wer stellt denn nun das BV aus? FA oder Hausarzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von annibremen 16.05.11 - 11:40 Uhr

Huhu,

kurze Frage mal eben, wir diskutieren hier gerade darüber, von wem das Beschäftigungsverbot ausgestellt werden muss. Meine Kollegin meinte, das dürfe NUR der Frauenarzt. Eine andere Kollegin sagt, sie habe ihrs damals vom Hausarzt bekommen.

Einen Betriebsarzt haben wir hier nicht (Anwaltskanzlei).

Angenommen, ich bin dermaßen mit den Nerven zu Fuß, dass ich es hier nicht mehr aushalte, geh ich damit dann zum FA oder zum Hausarzt? Und was ist, wenn der FA meint, deswegen stellt er kein BV aus, der Hausarzt würde aber sagen, er macht das?

Fragen über Fragen :-)

LG Anni

Beitrag von laila1984 16.05.11 - 11:42 Uhr

Hi,

ich denke dass können beide machen. Ich würde aber eher zum FA gehen, der hat da mehr Verständnis.

lg Laila 27+0

Beitrag von nanunana79 16.05.11 - 11:44 Uhr

Hey,

ein BV kann vom FA, HA oder vom AG ausgestellt werden.

LG

Beitrag von juscha82 16.05.11 - 11:50 Uhr

Richtig, jeder Facharzt ist befugt lt. Gesetz, wenn das Wohl der Mutter und des ungeboren Kindes gefährdet ist ein BV auszusprechen!!!

Beitrag von anne1412 16.05.11 - 11:57 Uhr

Ich hab von keinem der beiden ein BV bekommen. Vom Rücken hab ich ziemliche Schmerzen, und auf der Arbeit war ich total fertig (Krankenschwester im KH). Musste außer schwer heben und spritzen ja auch noch alles machen. War total am Ende sowohl nervlich als auch mit meine Kräften. Musste mich schon mehrmals krankschreiben lassen weil BV gabs nicht. FÄ sagte Schwangerschaft läuft gut, keine Wehen, Mumu geschlossen, HA sagt dass sei sache der FÄ.

Beitrag von annibremen 16.05.11 - 12:15 Uhr

Hi Anne, ich befürchte, dass meine FÄ auch so reagieren wird. Neulich war ich mit den Nerven total am Ende, hatte Schmerzen und konnte einfach nicht mehr. Da hat sie mich 3 Tage krankgeschrieben und meinte, das müsste ja reichen, um sich ein bisschen zu erholen. Die ist halt hart im Nehmen und denkt wohl, alle anderen müssen das auch. Aber dafür hab ich einen Hausarzt, der gerne krankschreibt, den frage ich zur Not, wenn es gar nicht anders geht. Im Moment gehts mir wieder gut, aber ich hab Angst ums Baby - sollte das noch mal so laufen wie neulich, dann bemühe ich mich um ein BV. Mal sehen, ob es klappt ...

Ich wünsch dir alles Gute!
LG Anni

Beitrag von anne1412 16.05.11 - 20:08 Uhr

Danke Anni!
Dir ebenfalls alles Gute und nicht zu viel Stress!! Hoffentlich hast du mehr Glück mit dem BV!
Lg Anne

Beitrag von cathrin84 16.05.11 - 11:57 Uhr

Hey,

im Prinzip kann das jeder Arzt ausstellen, jedoch hab ich die Erfahrung gemacht, dass Hausärzte das BV ungern aussprechen.

Von daher: geh lieber zu deinem FA. Die haben mehr Verständnis für dich und knausern im Normallfall eigentlich nicht, falls denn ein triftiger Grund fürs BV vorliegt. Sonst könnte ja jede kommen...

LG,

Cathrin