wie schafft man das bloß alles...?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von kindlein 16.05.11 - 12:14 Uhr

hey Ihr!
Bin jetzt seid 6 wochen von meinem Mann getrennt vor 2 wochen ist er ausgezogen.....die kids und ich leiden schon ziemlich drunter(obwohl die letzten Monate wirklich besch...waren)er fehlt uns trotzdem.
Ihm geht es gut ohne uns er geniesst die ruhe sagt er.
Bin jetzt auf wohnungssuche weil wir unsere gemeinsame wohnung auflösen wollen...
Manche tage habe ich ab und an mal kurze momente wo ich denke es geht mir besser ohne ihn und ich schaffe das schon alles und dann habe ich tage wie heute wo ich alles so schwer und zum kot...finde.
Ich fühle mich dann so alleine,weiß nicht wie es weiter gehen soll,habe total Angst das meinen Kids mal was passieren könnte(bin berufstätig und sie sind öfters mal allein auf sich gestellt),denke ich habe gar keine freunde ...glaube das ich niiieee wieder jemanden finden werde der mich lieben wird usw....
Habe schon überlegt wieder zurück zu meinen eltern zu gehen aber die leben 500km weit weg von uns und dann sehen die kinder ihren vater auch nur noch selten...
Ach man.wie habt ihr das alles geschaft,ist wirklich was wares an dem Spruch dran" das für jeden die sonne wieder mal scheint"????
lg von der traurigen kindlein

Beitrag von criseldis2006 16.05.11 - 13:03 Uhr

Hallo,

also (noch) bin ich nicht in dieser Situation, aber wir haben das ganze Wochenende nur Streit gehabt. Mein Mann sagte, dass er das alles nicht mehr will. Als ich ihn fragte, ob er sich trennen möchte, sagte er nur er weiß es nicht.

Jetzt bin ich auch schon den ganzen Tag am überlegen was wird, wenn er wirklich geht. Ich liebe ihn sehr und auch die Kinder hängen sehr an ihm. Er sagt, dass er Ruhe braucht, die er aber den ganzen Tag hat. Er ist zu Hause und die Kinder und ich sind von 7 Uhr bis 16.30 Uhr aus dem Haus.

Aber ich stelle mir immer die gleichen Fragen, was wird aus uns, den Kindern und mir, wenn er geht. Wir haben Schulden wegen dem Haus, die von meinem Gehalt gezahlt werden, muss ich ihm dann Unterhalt zahlen, wir haben nur ein Auto, auf das ich angewiesen bin usw.

Ich hoffe sehr, dass er sich nicht von mir (uns) trennt.

LG Heike

Beitrag von kyra1977 16.05.11 - 21:34 Uhr

Hallo Heike,

ich kenne ja Eure Geschichte nicht, aber wenn Dein Partner schon sagt, dass er nicht WEISS ob er sich trennen will, dann hat das Ganze eh keinen Sinn mehr....Sorry, dass ich das so hart sage, aber mein Ex hat mir das wochenlang gesagt, dass er nicht weiss, was los ist, dass er nicht weiss, was er für Gefühle für mich hat bla bla bla. Und im Endeffekt wusste er schon ganz genau, dass es keinen Sinn mehr hat.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Glück für die nächste Zeit, vielliecht wendet sich ja noch alles zum Guten, abr mal ehrlich: so wie sich das anhört, stört ihr ihn, allein, dass er RUHE braucht verschlägt einem die Sprache.

LG kyra

Beitrag von tweety74 16.05.11 - 14:19 Uhr

Na klar scheint für dich auch wieder die Sonne. #sonne
Vor ca. 6 Jahren hatte ich ähnliche Gedanken wie Du. War dann 3 Jahre allein mit meinem Sohn... und ich habe die Zeit genossen :-) nachdem der anfängliche Liebeskummer vorbei war.
Ich habe viele neue Menschen kennengelernt und die alten Freunde nach und nach hinter mir gelassen. Ich bin in dieser Zeit über mich hinausgewachsen.
Und in 3,5 Wochen heirate ich meinen Traummann #huepf#verliebt

Alles Liebe,
Tweety

Beitrag von kyra1977 16.05.11 - 21:31 Uhr

Hey,

Du wirst das sicher schaffen, auch wenn Du das gerade nicht glaubst. Ging wohl jedem von uns so, aber man wird dann eines Besseren belehrt :-)

Es wird viele Tiefs geben, aber irgendwann "freundet" man sich mit der Situation an und findet sogar Vorteile. So gings mir zumindest. Ich sag mir an jedem kinderfreien Wochenende,d ass ich das nicht hätte, wenn ich noch mit meinem Ex zusammen wäre. Und wenn ich mal das Gefühl habe, meinem Ex gehts viel besser wie mir, sag ich mir einfach, dass er zwar alles machen kann, was er will, aber dafür sein Kind nicht aufwachsen sieht und das hilft dann ungemein :-)

Gib dem Ganzen ein bisschen Zeit, Du wirst sehen, es wird besser. Und wenn Dein Ex findet, er geniesst die Ruhe ohne Dich und die Kinder, dann ist er es echt nicht wert....#augen

Lg Kyra

Beitrag von starshine 25.05.11 - 15:32 Uhr

Ja, ich kann kyra nur zustimmen! Ich habe heute mehr Zeit für mich! Ausserdem geht es uns viiiieeeel besser nachdem wir uns aus der Anfangskrise heraus gearbeitet haben. Das hat ca. 1.5 Jahre gedauert, aber ich habe einfach einen Schritt vor den anderen gesetzt.

Eine neue Partnerschaft ist nicht in Sicht, aber ich arbeite lieber daran mit mir selbst "glücklich und zufrieden" zu sein. Wenn ich dann endlich mal weiss wer ich bin, dann wird das andere sich auch noch finden :-)

Es ist nur immer wieder erstaunlich, dass die Väter "ihre Ruhe" brauchen.... was für Waschlappen....#rofl