wehenauslösende bakterien?wer weiß mehr darüber?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von jana1609 16.05.11 - 12:15 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich nochmal, hab ja grade die Probleme mit dem leicht geöffneten Muttermund und vorzeitigen Wehen in der 23.SSW.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3146910

Die FÄ hat ja gesagt das könne auch von Bakterien kommen, hat jemand irgendwelche Infos dazu? Auch gerne Links, finde irgenwie nichts.
Wäre dann nach der Einnahme von AB wieder "alles gut"?

Danke und liebe Grüße,
Jana mit Thiago 23.SSW

Beitrag von haruka80 16.05.11 - 12:22 Uhr

Huhu,

einfach Herrn Google mal fragen, findet man z.B. das:
http://www.fehlgeburt.at/fruehgeburt.html
das hatte die Mama, mit der ich im KH lag, Bakterien, die zu ner Frühgeburt in der 24. SSW führten.
Entzündungen

Bakterien und eine Entzündungsreaktion in der Scheide, die mit einer Infektion in der Gebärmutter verbunden ist, kann die Produktion bestimmter Hormone auslösen, die wiederum Wehen und auch einen Blasensprung verursachen können.

oder hier:

http://www.rund-ums-baby.de/schwangerschaft/scheideninfektion.htm

Unentdeckt oder unbehandelt kann eine durch Bakterien verursachte vaginale Infektion (bakterielle Vaginose) Richtung Gebärmutter aufsteigen. Schlimmstenfalls kann das in der Schwangerschaft vorzeitige Wehen oder einen zu frühen Blasensprung und so eine Frühgeburt oder Fehlgeburt verursachen.
Am besten wenden Sie sich also immer gleich an Ihren Arzt oder Ihre Hebamme, wenn Sie irgendwelche Beschwerden haben (z.B. Juckreiz, Brennen oder unangenehm riechender Ausfluss). Sollte tatsächlich eine bakterielle Infektion vorliegen, kann diese schnell behandelt werden, etwa mit einem Antibiotikum. Eine Pilzinfektion ist zwar vorwiegend lästig, sollte jedoch ebenfalls in Absprache mit dem Arzt kuriert werden.





Es bringt dich jetzt aber wirklich nicht weiter, wenn du hier liest, was alles schlimmes passieren kann. Das du eine Frühgeburt erleiden kannst sollte dir bewusst sein und das deshalb absolute Schonung und am besten ein KH-Aufenthalt sind damit man eingreifen kann, wenn irgendwas akut ist, solltest du auch wissen.

Ich wünsche dir wirklich, dass alles gut geht. Ich hoff mal, dass wir in der 35.SSW uns auch noch austauschen und du mit einem Schrecken davongekommen bist--- das ist nämlich genau so möglich.
Es MUß gar nix schlimmes passieren!!!

L.G.

Beitrag von munin 16.05.11 - 15:03 Uhr

Hallo!
Hatte auch in der 25SSW eine bakterielle Infektion. Hatte dadurch auch vorzeitige Wehen und einen verkürzten GMH. Bekam zuerst Vaginalzäpfchen mit Antibiotika, dann aber noch ein Antibiotika zum einehmen weil es sich als Strepptokokkeninfektion entpuppte nach der Auswertung des Abstriches.
Nehme jetzt noch jeden 2. Tag Vagi C Zäpfchen um einer weiteren Infektion vorzubeugen.
LG munin