FAZIT nach knapp 1. Schuljahr!! Wie ist es bei euch??? erfahrungen...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von felix0907 16.05.11 - 12:29 Uhr

Hallo alle 1. Klasse-Mamis!!!

Mein sohn ist letztes Jahr in die erste Klasse gekommen, das erste vierteljahr war sehr astrengend, da mein Sohn sehr lebhaft ist...
Wir hatten viele Höhen und Tiefen, viele Strafarbeiten und auch hinter dem Stuhl stehen....... da er am Anfang sehr viel quatschte ....

Jetzt seit dem Januar ist es viell besser geworden, das einzige Problem daß wir haben, ist , daß er noch sehr viel träumt und auch während des unterrichts spielt.....
Hatte auch öfters mal von der Lehrerin einen Vermerk im Heft stehen, daß gerade in Mathe ....( wo andere die Aufgaben lösten) er da saß und spielte oder träumte........
Lt. Rücksprache mit der Lehrerin ist es aber im Rahmen und er hat kein ADS......!!!!

Wie sind eure Erfahrungen.....
Für Tipps in Bezug auf mein kleines Problem.....wäre ich auch ganz dankbar.....

Liebe Grüße

Beitrag von h-m 16.05.11 - 12:56 Uhr

Ich habe keinen Grund zur Klage, mit meiner Tochter ist die Lehrerin zufrieden, der einzige Kritikpunkt beim Elternsprechtag war, dass sie etwas zuviel mit dem Sitznachbarn quatscht... aber das ist für mich OK, Hauptsache die Leistungen stimmen.

In den Lernzielkontrollen hat meine Tochter meist so 1 - 3 Fehler, selten gar keinen Fehler, und sie arbeitet zügig und kommt mit der vorgegeben Zeit immer gut aus. Hausaufgaben werden ohne Diskussionen erledigt, größtenteils in der Betreuung.

Tipps für Dich habe ich leider keine, aber wenn die Lehrerin meint, es sei im Rahmen... würde ich mir nicht allzu viele Gedanken darüber machen.

Beitrag von antonie24 16.05.11 - 14:37 Uhr

Oh man, das willst du eigentlich gar nicht wissen :-(

Die Klassenlehrerin ist Anfang des Schuljahres schwanger geworden, seit 3 Wochen vor den Weihnachtsferien hat sie fast immer gefehlt und es kamen immer wechselnde Lehrkräfte oder Aushilfslehrer, die oft so wenig Hausaufgaben aufgegeben haben, daß irgendwann ein paar von uns Eltern zur Schulleitung gegangen sind und um Aufklärung geben haben. Daraufhin wurden diese furchtbar angemault, daß alles in bester Ordnung sei usw... und nun, da die Klassenlehrerin endlich in Mutterschutz ist, haben wir zumindest eine feste Ersatzkraft, die uns letzte Woche in einem Elternabend mitgeteilt hat, daß wir vom Stoff her 3 Monate zurück sind :-[ war eh klar, aber auf uns Eltern hat ja keiner gehört! Wer darfs ausbaden, die Kinder und auch die Eltern. Täglich was weiß ich wieviel Hausaufgaben, meine Tochter hat die Lust an der Schule verloren und ich hoffe nur, daß sich das wieder bessert...

Super war´s bis jetzt! Besser kann man die Schule nicht beginnen :-[

lg
Antonie

Beitrag von luka22 16.05.11 - 16:21 Uhr

Das erse Halbjahr war schlimm. Meine Tochter kam nicht mit der distanzierten ARt der Lehrerin und dem ganzen Schuldrumherum nicht zurecht. Es war ihr alles zu viel, die Hausaufgaben mittags kaum zu bewältigen. Sie ist als Septemberkind auch eine von den Jüngsten.
Seit dem 2. Halbjahr hat sich alles sehr gebessert. Sie geht gerne in die Schule und erledigt ihre Hausaufgaben zügig. Bin mal gespannt, wie es weiter geht. Ich habe mich immer damit getröstet, dass ich sie wiederholen lasse, wenn es nicht deutlich besser wird.

Grüße
Luka

Beitrag von smeedy 16.05.11 - 18:25 Uhr

#winke

Wir sind rundum zufrieden mit der Schule, Julias Klassenlehrerin, dem Hort usw. Das erste Zeugnis hätte nicht besser sein können, also es gibt absolut keinen Grund sich zu beklagen. Julia gefällt die Schule immer noch sehr. Ihre Hausaufgaben macht sie gerne (meist komplett im Hort) und macht auch oft nebenher noch Übungen in solchen Übungsheften. Bei Lernzielkontrollen hat sie höchstens 2-3 Fehler, aber in letzter Zeit auch sehr oft alles richtig #freu.

Das einzige "Problem" ist bei uns auch, dass Julia zu gerne redet #augen. Dadurch quasselt sie eben auch mal ein bisschen zuviel mit ihrem Banknachbarn ;-). Aber auch das ist schon weniger geworden laut ihrer Lehrerin.

Ende des Monats fahren sie das erste Mal auf Klassenfahrt und zum morgigen Elternabend bekommen wir schon die Materialliste für das 2. Schuljahr. Kaum zu glauben, dass das erste Schuljahr schon fast vorbei ist.

LG smeedy mit Julia (6) und Chris (2)

Beitrag von heikeundleon 17.05.11 - 07:47 Uhr

Hallo,

unser erstes Jahr lief besser als ich jemals zu träumen gewagt hätte. Nachdem der Kindergarten ein Reinfall war, ist die Schule das ganze Gegenteil.
Zuerst hatte ich Bedenken wegen der Klassenlehrerin, aber die sind vollständig ausgeräumt. Sie ist ruhig, freundlich, aufmerksam aber auch etwas streng mit den Kindern, mein Sohn und auch ich finden sie toll.
Leider trödelt mein Sohn sehr und neigt zum Perfektionisten, eine ungünstige Mischung. Bei Diktaten will er richtig und schön schreiben, ist dabei zu langsam und hört dann nicht, was als nächstes geschrieben werden muss. Lesen klappt super, Mathe geht auch.
Die Klasse unternimmt sehr viel (wandern, Bibliothek, Verkehrserziehung, Dampferfahrt, Lesenacht, Bastel- und Oma-Opa-Nachmittage, u.v.m.), das fördert den Zusammenhalt. Mein Sohn geht nach wie vor gern zur Schule#huepf.

Gruß

Heike

Beitrag von bamboo19 17.05.11 - 15:13 Uhr

Hallo!!

Zunächst einmal muss ich ja echt sagen, dass ich gar nicht weiß, wo die Zeit hin ist!! Vor einem Jahr noch warteten wir heißersehnt auf die Einschulung, und nun ist schon bald das erste Schuljahr um! #schock

Grund zur Klage haben wir auch nicht! Klar, das erste Schuljahrviertel war bei uns gewöhnungsbedürftig, vor allem, was Hausaufgaben betraf! #aerger Oh man, war das am Anfang ein Theater! #nanana Aber bitte nicht bei mir!

Jetzt muss ich echt sagen, dass ich richtig stolz auf meine Große bin!!!! #herzlich Sie meistert die Schule und ihre Hausaufgaben super!!! In Mathematik könnte es ruhig mal des öfteren schneller "klick" machen, sagt die Lehrerin, aber ansonsten.... :-)

Ganz toll finde ich, dass das Lesen immer besser klappt. Mittlerweile liest sie ihrer kleinen Schwester Kurzgeschichten vor! #huepf Ich finde die Entwicklung toll!!!

Jetzt freut sie sich auf die Sommerferien, da sie danach endlich in die zweite Klasse kommt und kein I-Dötzchen mehr ist!! ;-)

Gruß

bamboo19