5 Tage zurückdatiert, nun erst 7+1 - wer hat das auch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luisa052010 16.05.11 - 13:53 Uhr

huhu,

seit heute hab ich endlich das okay vom arzt, dass alles in ordnung ist und das herz schlägt, aber er meint, dass er zurückdatieren müsse, da bei jedem ultraschall die fruchthülle und er embryo zu klein waren. mich verunsichert es, da ich den tag des eisprungs ja ganz genau weiß. er meint, die entwicklung/einnistung hätte erst später begonnen, aber ich hab auch schon sehr früh positiv getestet. hm na ja, muss wohl versuchen positiv zu denken, hatte aber letztes jahr eine fehlgeburt und da waren die aussagen des fa auch so schwammig und nun ist die sorge natürlich doch da.

us-bild brauch ich gar nicht einzustellen, da ist nix drauf zu erkennen, denke mal, dass mein fa nicht grad die neuesten geräte hat.

meine letzte periode war am 22.03., mein eisprung am 04.04.

wem gehts/gings ähnlich und wurde später evtl. wieder normal datiert?

lg christine

Beitrag von .mondlicht.4 16.05.11 - 14:04 Uhr

Hallo Christine,
mach dir nicht so viele Gedanken. Meine Einistung war am 20.12, aber der SSTest war erst eine Woche später positiv.
War auch total enttäuscht, als ich von der 8. SSW auf die 7. SSW zurückdatiert wurde.
Aber jetzt geht es dem Würmchen prächtig. Ist schon über 25 cm groß und wir Anfang September kommen. Dann, wenn es der Ansicht ist es habe genug Zeit im Bauch verbracht.

Deinem Baby wird es ebensowenig stören wie weit du bist und es wird kommen, wenn es bereit dafür ist.
Es kommt dir jetzt bestimmt noch ewig vor und du zählst die Tage, aber plötzlich hast du halbzweit und fragst dich wo die Wochen geblieben sind. Es geht alles so schnell. Geniese es, so lange du noch auf dem Bauch liegen kannst, dich ohne Probleme die Schuhe zumachen kannst, du sogar noch in normale Klamotten reinpasst. Alles hat seine Zeit und dein Baby bringt seine ganz eigene mit. Eine schöen ss dir.

lg mondlicht (24. SSW)

Beitrag von muttiator 16.05.11 - 14:29 Uhr

Schau mal bei mir.

Ich hab 2 US-Bilder innerhalb von 2 Tagen bekommen, auf dem einen Bild ist der Knirps 1,6cm und auf dem anderen 2,6 cm.

Man hat bei dem einen US wirklich nicht mehr gesehen.

Muss nichts bedeuten und beim nächsten Mal kann es wieder sein das er dich vordatiert.

Beitrag von luisa052010 17.05.11 - 09:42 Uhr

wow was eine veränderung innerhalb von 2 tagen!!!!!!!!!!

Beitrag von muttiator 16.05.11 - 14:30 Uhr

Sollte nicht an dich sein, sorry. #blume

Beitrag von nanunana79 16.05.11 - 14:11 Uhr

Hey,

Du kannst auf den Fotos in meiner VK sehen, das ich auch 4 Tage zurück datiert worden bin. Ich denke, das es manchmal auch einfach mit der Einnistung zusammen hängt und deshalb schon mal verzögert sein kann. Mich hat das anfangs auch leicht verunsichert, bin jetzt aber in der 37.SSW und alles ist gut....

Alles Gute

Beitrag von luisa052010 17.05.11 - 09:43 Uhr

vielen dank für deine antwort, die bilder haben mich auch ein wenig aufgebaut, da man auf meinen auch nicht gerade viel erkennt...

Beitrag von mika1979 16.05.11 - 14:47 Uhr

Hey Luisa,
kenn ich auch. Mein Knirps wurde auch zurück gestuft. Beim nächsten US hatte er das aber dicke aufgeholt und war sogar noch größer.

Das ist erst ganz komisch, weil man sich ja auch sehr über jede vergangene Woche freut. Aber die Hauptsache ist doch, der Knirps wächst und es geht ihm gut. Alles braucht eben seine Zeit. Und nicht alle Krümel wachsen nach Tabelle. Dein Baby bestimmt nachher sowieso seinen ET selbst. Und auch 'Tabellenbabies' werden selten am eigentlichen Termin geboren.;-)

Ich bin für mich persönlich dann immer von Ende September ausgegangen. Genauso sag ichs auch allen.

Also bist nicht allein!

VG
mika(22.SSW)#winke

Beitrag von luisa052010 17.05.11 - 09:47 Uhr

danke für deine antwort...

ob ich eine woche länger schwanger bin oder nicht, macht mir nichts aus:-) es ist halt nur die angst da, dass was in der entwicklung nicht stimmen könnte, da ich "vorgeschädigt" bin durch 1 fehlgeburt und eine stille geburt in der 17. ssw.
und genau vor einem jahr kamen auch immer so äußerungen meines frauenarztes, von wegen nicht zeitgerecht entwickelt etc. und dann hatte ich in der 7. ssw eine fehlgeburt.

aber wahrscheinlich mache ich mir umsonst nen kopf, ich versuche ja auch immer wieder positiv zu denken, meist gelingt es mir.

ich für mich werde auch den termin 27.12. beibehalten, da ich mir sicher bin, dass das demnächst auf einem anderen ultraschallbild wieder ganz anders aussehen wird:-)

lg