stillmamis 5.mon/folgemilch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von baby212 16.05.11 - 14:05 Uhr

Hallo
Mein kleiner wird am 24.05 5 monate alt. Er wird voll gestillt, nur ein mal am tag bekommt er karotten brei (die hälfte). Ich hab das gefühl das er nicht richtig satt wird, weil er jede 2std wieder hunger bekommt. Meine milch ist auch nicht mehr so viel wie vor paar wochen, abends ist fast gar nichts mehr da.


Wie ist es bei euch in der zeit (5.mon), stillt ihr nur, oder gibt ihr folgemilch?
Am 27.05 haben wir ein termin beim kinderã, mal sehen ob er zu genommen hat.

Lg

Beitrag von zweiunddreissig-32 16.05.11 - 14:17 Uhr

2 Stunden sind absolut normal! Kennst du Clusterfeeding? Da können die Kleinen permanent an der Brust hängen. Du hast IMMER Milch, die Brust hat sich auf Bedürfnis deines Babys eingestellt und produziert Milch erst beim Trinken und nicht wie frühert auf Vorrat. Abends kommen die Kleinen öfters, da sie für die Nacht quasi tanken.

Es gibt eine einfache Regel: wenn das Kind mindestens 100 g pro Woche zunimmt, gesund, fit und rosig wirkt, 4-6 feuchte Windeln am Tag hat, reicht deine Milch aus!

Einfach anlegen, anlegen, anlegen.

Beitrag von zweiunddreissig-32 16.05.11 - 14:22 Uhr

P.S. nach dem Stillen gibt man Pre Milch. Folgemilch ist so gut wie überflüssig und hat keinen Nutzen für Baby. Kalorienzahl ist dieselbe, es sind nur Zucker und Stärke zugesetzt. Ein normal gewichitger Kind braucht das nicht!
Erst bei Untergewicht UND wenn das Baby gar kein Beikost will, kann man Folgemilch geben.

Beitrag von nadja.1304 16.05.11 - 14:21 Uhr

Meine Maus ist erst dreieinhalb Monate und bekommt noch kein Brei, aber alle zwei Stunden klingt nicht so ungewöhnlich. Muttermilch ist schell verdaut und Karotten haben kaum Kalorien. Wie kommst du darauf, abends kaum noch Milch zu haben und das die Milch weniger ist? Trinkst du ausreichend und isst genug? Wirkt dein Baby fit, zufrieden und hat ausreichend nasse Windeln? Dann passt das auch mit der Milch.
LG Nadja

Beitrag von wuestenblume86 16.05.11 - 14:25 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 4,5 Monate alt und wird ausschließlich gestillt. Für Beikost finde ich ihn bisher noch zu klein und nicht beikostreif und wieso sollte ich die Flasche geben?

Wenn du dich ausreichend ernährst und viel trinkst, hast du immer genug Milch :-)

Beitrag von maerzschnecke 16.05.11 - 14:27 Uhr

Emilia ist zwar noch keine 5 Monate alt, aber wir stillen schon eigentlich fast immer alle 2 Stunden. Das halte ich nicht für außergewöhnlich. Außerdem könnte Dein Kleiner kurz vor dem nächsten Schub stehen (der 26-Wochen-Schub fängt glaub ich was um die 22. Woche rum an).

Woher weißt Du, dass abends fast nichts mehr an Milch kommt? Hast Du schon eine Stillprobe gemacht ? (also vor dem Stillen gewogen und nach dem Stillen)

Beitrag von strandgut0815 16.05.11 - 14:35 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist 4 Tage älter und trinkt grundsätzlich alle 2h, auch nachts ist der Maximalabstand 3,5h!

Sie ist gesund und sehr agil und satt.

Der Brei hat viel weniger Kalorien,bleibt aber länger "im System"; gib' also lieber MuMi dazu als Folgemilch! Meine Hebi und KiÄ meinen übrigens dass Folgemilch generell sinnlos ist - Stiftung Warentest übrigens auch:

http://www.test.de/themen/essen-trinken/meldung/Babynahrung-Folgemilch-In-Ordnung-aber-ueberfluessig-17566-17566/

LG,

strandgut0815

Beitrag von furby84 16.05.11 - 15:39 Uhr

Hallöchen !

Also wir haben gestern mit Möhrchen angefangen er hat so ca. 8 Löffel gestern und auch heute geschafft danach habe ich ihn noch gestillt... werden das diese Woche so weiter machen und ab Sonntag gibts dann Möhren mit Kartoffeln und dann den Sonntag kommt auch Fleisch dazu(momentan nehme ich noch Gläschen) und so tun wir langsam die Milchmahlzeit Mittags ersetzten.

Ich habe mir einen Vortrag bei meiner Hebi angeschaut "Ab wann der 1.Brei" und dazu eine Broschüre bekommen

http://www.aid.de/ernaehrung/kinder.php?orderno=1357

vielleicht hilft dir das ein bisschen !

LG Pia mit Johannes

Beitrag von sarahjane 16.05.11 - 15:54 Uhr

Für Folgemilch ist das Baby noch zu jung. Füttere besser mit Premilch zu.

Beitrag von nadja.1304 16.05.11 - 15:57 Uhr

Warum soll sie denn zufüttern? #kratz

Beitrag von abbymaus 16.05.11 - 22:16 Uhr

Na damit die Industrie auch ihr Geld verdient, deshalb! #contra

LG

abbymaus