Nochmal Fragen zum Elterngeldantrag

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von spark.oats 16.05.11 - 14:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also... ich hab hier nochmal ein paar Fragen und zwar

1.) Ich habe ja nun nur vom 1.12.2009 bis zum 31.11.2010 bei meinem arbeitgeber gearbeitet, da ich durch einen umzug die arbeit aufgegeben habe. wird das trotzdem in das elterngeld mit einberechnet?

2.) ich werde das Geld beziehen, also muss ich für meinen Mann doch auch nur die Daten auf der ersten Seite angeben oder?

und... ich glaube das wars erstmal.. :D

Danke für eure Antworten

Liebste Grüße

Sparki :)

Beitrag von susannea 16.05.11 - 14:26 Uhr

1.) Ja, es wird etwas mit angerechnet, aber welche Monate hängt davon ab, ob du Mutterschaftsgeld erhalten hast und wenn ja ab wann.

2.) Genau, das reicht dann.

Beitrag von spark.oats 16.05.11 - 14:30 Uhr

wie auf welche monate? habe kiein muscha geld bekommen und hatte ja nur den 400 euro job

Beitrag von susannea 16.05.11 - 14:42 Uhr

Wenn du einen 400 Euro Job hattest, hast du doch sicherlich die einmalig 210 Euro Mutterschaftsgeld von dem Bundesversicherungsamt erhalten, oder?

Für welchen Zeitraum hast du das erhalten?
Davon hängt ab, welche der Monate noch berücksichtigt werden. UNd von wann bis wann hattest du den 400 Euro-Job? Der zählt ja auch dazu. ODer war das, was du angegeben hast der 400 Euro JOb?

Beitrag von spark.oats 16.05.11 - 14:48 Uhr

ich wusse nicht, dass ich da geld bekomme... wegen dem mutterschaftsgeld.. :/

ja das ist der 400 der job was ich angab

Beitrag von susannea 16.05.11 - 14:56 Uhr

Achso, dann hast du ja vor der Geburt gar keinen Arbeitgeber mehr gehabt, also gitsb keine Mutterschaftsgeld, was natürlich ungünstig ist, denn somit zählen die 12 letzten vollen Kalendermonate vor der Geburt und nicht die vor dem Mutterschutz.

Wann ist dein Kind geboren?

Beitrag von spark.oats 16.05.11 - 15:13 Uhr

am 12.04. wurde sie hgeboren.. wie berechnet sich das denn dann?

Beitrag von susannea 16.05.11 - 15:18 Uhr

Es zählt das EInkommen von April 2010- März 2011.

Somit hast du nur 8 Monate mit Einkommen, könntest höchstens auch 3200 Euro kommen und wenn man die durch 12 teil, ist man unter 300 Euro. Also wirst du nur den Sockelbetrag von 300 Euro monatlich erhalten.

Beitrag von spark.oats 16.05.11 - 15:28 Uhr

also doch nur die 300.. :/ naja.. besser als nichts. dankeschön für die aufklärung :)