wie auf geburt vorbereiten

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von 111kerstin123 16.05.11 - 15:16 Uhr

hallo


wollte euch mal Fragen,wie ihr euch auf die Geburt vorbereitet habt.
ich komm aus der schweiz und ein gvk ist leider nicht drin,da diese irre teuer sind.:-[
was gibts den noch für möglickeiten gibt,ich muss halt alles selber zahlen .das ist das dumme:-[:-[

Beitrag von oeco-mami 16.05.11 - 15:37 Uhr

Hallo Kerstin,

ich wohne momentan auch in der Schweiz und habe beim 1. Kind einen GVK gemacht und die Krankenkasse hat einen Teil der Kosten übernommen.

Frag doch mal nach, ob sie nicht was daran zahlen. Dann wird das auch wieder günstiger.


Gruss, oeco-mami

Beitrag von 111kerstin123 16.05.11 - 16:59 Uhr

ja bloss trotzdem zahl ich keine 200chf dafür die haben wohl ne meise:-[

Beitrag von oeco-mami 16.05.11 - 22:28 Uhr

Ja gut, dass ist dann deine Entscheidung. Wir machen jetzt auch beim 2. wieder einen Kurs zu diesen Kosten.
Mir war das beim ersten Kind sehr wichtig und das ist jetzt wieder so. Aber jeder hat andere Prioritäten und das ist ja auch ok.

Gruss, oeco-mami

Beitrag von jacky84a 16.05.11 - 15:41 Uhr

ich kann dir die doppel dvd "unser baby kommt " empfehlen
hab ich bei amazon für ca 10 euro bestellt

das ist ein kurs in video format.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 16.05.11 - 17:18 Uhr

Eine Freundin von mir lebt in der Schweiz, mit unseren 2. Kindern waren wir zeitgleich schwanger und sie hat einen Schwangerschaftsyogakurs gemacht, den ihre KK zum Teil übernommen hat.

Ansonsten wende dich doch mal an eine Hebamme, die helfen da auch.

Beitrag von karbolmaeuschen 16.05.11 - 17:19 Uhr

Lies mal dieses Buch:
http://www.mankau-verlag.de/verlagsprogramm/besser-leben/mongan-marie-f-hypnobirthing/

Ich habe bei der 2. Geburt eine nahezu schmerzlose HypnoBirthing Geburt erleben dürfen und habe dann daraufhin die HypnoBirthing-Ausbildung gemacht.

Ansonsten vielleicht das?
http://www.beobachter.ch/familie/artikel/dvd_geburtsvorbereitung-vor-dem-fernseher/

http://www.ffg-video.ch/fit_fur_die_geburt.php5

LG Silke

Beitrag von shiningstar 16.05.11 - 20:22 Uhr

Also wenn ich einen GVK machen will, dann ist mir das Geld doch egal... Ich habe einen GVK gemacht, den zwar die KK bezahlt (habe aber ein paar Mal gefehlt, das muss ich dann selbst zahlen) und die Partner-Abende mussten wir selbst zahlen.
200 Franken sind etwa 150 € oder?! Das geht ja noch...
Mir wäre es das Geld wert -alleine auch um andere Schwangere kennen zu lernen, vielleicht versteht man sich super und die Kinder können später zusammen spielen, man kann sich austauschen usw.

Sonst frage mal in der Klinik nach, in der Du entbinden möchtest. Die meisten haben auch verschiedene Angebote.

Und hast Du eine Hebamme?! Oder den Frauenarzt fragen -die werden ja auch Alternativen kennen, die womöglich kostengünstiger sind.

Beitrag von ulmerspatz37 17.05.11 - 06:10 Uhr

Ich würde den GKV schon machen - allein weil Du Dich da mit anderen Schwangeren austauschen kannst und Fragen direkt an die Hebamme stellen kannst. Bücher und Filme sind ja nett und sicher auch informativ, aber als alleinige Vorbereitung hätte ich mir das nicht vorstellen können.

Beitrag von unicorn1984 23.05.11 - 11:44 Uhr

Hab meine erste Tochter auch ohne GVK bekommen, wollte ein Pärchenkurs, dann wurde abgesagt wg. zuwenig Teilnehmer und die Hebi aufhören will. Und dann hab ich nicht schnell genug wieder was gefunden und hab dann meine Tochter ohne entbunden.

Bei Nr. 2 fand ich es dann ebenfalls unnötig wusste ja wie sowas läuft und bei Nr. 3 fang ich auch nicht mehr an :D

Es geht also auch ohne und ich hab die Geburten überlebt :D