bis zu welchem alter im kinderwagen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von melounie 16.05.11 - 15:40 Uhr

hallo

wollte mal fragen bis wie alt eure kinder im wagen waren/sind?
mein grosser wird im sept 3jährig und ich muss sagen er ist viel im wagen....(geschw.wagen)

-wir haben 2hunde und sind pro spaziergang mind.2h unterwegs....er mag meist nach 1h/1,30h nicht mehr laufen dann darf er in den wagen.
-wir gehen den ganzen nachmittag auf den spielplatz ca 3-5h,danach mag er nicht mehr nachhause laufen.
-wir gehen öfters an ausstellungen usw...da mag er natürlich auch nicht so lange....

findet ihr das übertrieben???ein knapp 3jähriges noch in den kiwa zu setzen??er läuft wirklich SEHR gut!!! und gerne....aber wenn ich z.b den einzelkinderwagen dabei habe gibts jedes mal theater!!!da er den nachhause weg nicht mehr mag....die runde kürzen möchte ich wegen den hunden eigentlich nicht....

freu mich auf antworten und bin gespannt wielange eure kidds in den kiwa durften/dürfen....(ps. er nimmt auch oft sein laufrad mit und das nimmt dann auch im wagen platz wenn er nicht mehr will)

Beitrag von sarahjane 16.05.11 - 15:45 Uhr

Meiner ist nun knapp 2,5 Jahre alt, und wenn ich mit ihm allein unterwegs bin, oder meine Mutter uns begleitet, haben wir den Kinderwagen (einen Teutonia, den man sozusagen zum Buggy umbauen kann) dabei.

Er läuft viel und gern. Aber unsere Touren sind doch auch anstrengend, so dass es ratsam ist, den Kinderwagen dabei zu haben, da ich ein 13 kg "schweres" Kind nicht länger als ein paar Meter am Stück tragen kann (zumal ich im 8. Monat schwanger bin).

Beitrag von grisufamily 16.05.11 - 15:56 Uhr

hallo,

also ich denke nicht, dass das ein problem ist. Mein 14 Monate alter Spatz fängt jetzt mit dem Laufen zwar erst an, aber ich fände es total "bescheuert" ihn jetzt dazu zu zwingen die Hunderunde zu fuss zu gehen...
warum sollte es bei einem 3-jährigen anders sein? Er läuft doch, und anscheinend auch ziemlich viel. ich würde ihm die Zeit gönnen, die er sich ausruhen kann, es handelt sich ja nicht um "10-Minuten-Fussweg" Spaziergänge...

lg grisufamily mit Fino (14 Mon) und #ei 16 SSW

Beitrag von littleblackangel 16.05.11 - 16:07 Uhr

Hallo!

Mein fast 3-Jähriger sitzt garnicht mehr im Wagen und das schon seit Monaten nicht mehr. Liegt vielleicht aber auch daran, das wir uns nie einen Geschwisterwagen gekauft haben.

Habt ihr schonmal ein Kiddyboard ausprobiert? Lukas läuft auch sehr viel und sehr gerne, aber wenn wir länger unterwegs sind und er nicht mehr laufen mag, stellt er sich gemütlich auch das Board und hat da seine Pause.
Für große Ausflüge haben wir noch einen Buggy hier herum stehen, aber der kommt eher zum Taschen-tragen mit, als das Lukas sich da rein setzen würde.

LG Angel mit Lukas *21.06.08 und Anna *01.08.09

Beitrag von raevunge 16.05.11 - 16:48 Uhr

HUHU

also ich finde es okay. Er wird ja nicht NUR im Wagen rumkutschiert. Mein Sohn ist fast 2,5 Jahre alt und bei uns ist es so, dass er, wenn ich den KiWa dabei habe, auch nicht unbedingt laufen will #schein Ich nehme den KiWa immer dann mit, wenn ich quasi on time irgendwo sein muss, wenn ich viel zu transportieren habe, nach ner schlechten Nacht oder wenn ich für länger auf den Spielplatz gehe. Grad momentan (bin wieder schwanger 8. SSW und habe bisschen Probleme mit Blutungen) ist mir das lieber, als wenn ich dann das müde Kind tragen muss #schwitz

Also, ich finde, es kommt immer auf das Verhältnis an. Ein 3jähriges Kind nur rumzufahren find ich nicht gut, aber ihr macht das ja nicht und das muss ja auch letztendlich jeder selber wissen :-D

GLG

Beitrag von nana13 16.05.11 - 17:26 Uhr

Hallo,

Unser sohn konnte mit 13 monaten frei laufen einen monat später sind wir dan meistens ohne wagen drausen gewesen, egal ob einkaufen, spazieren gehen oder sonst was.

am anfang nahm ich den wagen noch wen ich mich beeilen muste, wen der kleine krank war oder wirklich länger zu fuss unterwegs, alles was über eine stunde dauerte.

wen er nicht mehr laufen wollte nahm ich ihn halt auf die schulter.
genau so wen wir nach dem einkaufen mit 2 einkaufstüten und schreiendem klein kind ;-)

als lukas 21 monate alt war kam die kleine auf die welt, am anfang habe ich sie oft im tt, später wider wagen, daran war dan ein kiddy-bord.
seit dem trage ich ihn ehr selten mehr auf den schulter sonder wen er nicht mehr laufen mag steht er darauf.

aber das ist immer seltener den er läuft sehr gerne.

mit der kleine möchte ich es ähnlich machen mal schauen ob das klappt und ab wan sie laufen wird.

lg nana

Beitrag von nana141080 16.05.11 - 18:04 Uhr

Hi,
so ab 2,9J. wollten beide nicht mehr in Kiwa/Buggy. Lieber Laufrad oder Bobby Quad fahren :-) Für längere Ausflüge hatten wir den Buggy aber noch bis sie so 3J. waren dabei. Geschwisterwagen hatte ich nicht da sie 2,8J. aseinander sind.
Aaaaber, unser Spielplatz ist hier im Neubaugebiet und auch so fuhren meine Kinder lieber.

Wie wäre es mit einer Rückentrage wie z.B. der Ergo oder Manduca? Da könntest du einen von beiden rein tun und bräuchtest nur einen normalen Kiwa!

LG nana

Beitrag von shorty23 16.05.11 - 18:33 Uhr

Hallo,

nö, ich finde das total in Ordnung. Du schreibst ja, dass er einen großen Teil selbst läuft, aber nach einer Stunde (verständlicherweise!) müde wird oder wenn ihr den ganzen Nachmittag auf dem Spielplatz wart!! Unsere wird im August 3 und fährt auch noch oft im KiWa, z.B. wenn wir auf den Markt zum Einkaufen laufen oder so. Das Kind unserer Nachbarin (im Nov. 3 geworden) fährt auch noch im KiWa wenn es länger geht, finde das ok!

LG

Beitrag von yvonnep 16.05.11 - 18:54 Uhr

wir haben uns auch nie einen Geschwisterwagen angeschafft (meine beiden sind 21 Monate auseinander) demzufolge musste mein Großer schon immer viel laufen. Inzwischen würde er nicht mal mehr auf die Idee kommen, in einen Buggy zu wollen ( er ist jetzt 2 Jahre und 8 Monate). Das Kiddyboard ist bei uns auch so gut wie unbenutzt. Ich glaube da hat er 2 mal draufgestanden. Wenn wir jetzt länger unterwegs sind nimmt Finn das Laufrad, das Dreirad oder den Trampeltrecker.

Beitrag von jeani1504 16.05.11 - 19:21 Uhr

Hallo,

bis zu 3 Jahre oder 15kg wird meist von den Kinderwagenherstellern angegeben (bei Kombikinderwagen), weiß nicht wie es bei Buggys ist?!

Also mein Sohn hat ab 1,5 Jahre kaum noch im Wagen gesessen, hatten ihn aber bei längeren Strecken immer dabei. Ab 2,5 Jahren haben wir den Wagen eigentlich gar nicht mehr benutzt, oder nur höchst selten. Mit 3 Jahren saß er aber definitiv nicht mehr im Wagen.

Wie das bei unserer Tochter ablaufen wird, weiß ich nicht. Aber länger als 3 Jahre bestimmt auch nicht.

Wir sind übrigens auch sehr viel Unterwegs. Kommt eben immer drauf an, jedes Kind ist anders.

Beitrag von emmy06 16.05.11 - 19:44 Uhr

Ab 1,5 wurden bei uns Kinderwagen und Buggy eingemottet.... Wurden nicht mehr gebraucht, ganz einfach :-)



LG

Beitrag von chidinma2008 16.05.11 - 19:51 Uhr

Hallo
ganz erhlich so ein großes kind hat nichts mehr im wagen zu suchen ,kauf ein Kiddy board da kann er drauf stehen wen er Müde ist.
Mein großer musste mit 2 aus den wagen raus und laufen weil nachwuchs kam.
ich finde es immer sehr schlimm zu sehen das große kinder noch in kiwa sitzen meistens schleifen die füße noch auf dem Bode.

ich bin auch stunden am Tag unterwegs das kind gewöhnt sich drann,ist er Müde dann machen wir ne pause .Er sagt dann wan es weiter geht .

wen er nicht mehr laufen will lenke ich ihn ab mit schau mal da autos und wo ist der Bagger usw.da vergißt er ganz schnell das er nicht mehr laufen wollte

lg

Beitrag von flipsa 16.05.11 - 19:58 Uhr

Seit unsere Maus leufen kann (mit 16 MOnaten war es dann soweit) haben wir den Buggy zu Hause gelassen. Von da an lief sie nur noch...zuerst mit dem Lauflernwagen von Ikea, da hat sie dann ihre Plüschtiere durch die Gegend gefahren, dann ohne Wagen und zurzeit mit dem Puky Wutsch.

Das Baby liegt im Kinderwagen und die Große (nächsten Monat 2 Jahre alt) läuft oder fährt Puky Wutsch...klappt hervorragend. Bis zu 3km läuft sie super mit....und so gestalten wir auch unsere Spaziergänge.

Lg

Beitrag von chocncreme09 16.05.11 - 20:46 Uhr

Hallo,
ich finde mit 3 ist es noch vollkommen ok einen buggy zu haben, allein schon wenn man mal doch länger bei freunden oder so bleibt , in den zoo etc.
Und ich find es z.b grausam wenn ich so kleine mäuse sehe die unbedingt schon mit nem jahr ohne wagen rausmüssen nur weil sie ja jetzt laufen - und die tapseln ihren eltern dann im schnell schritt hinterher.
Aber muss ja jeder selber wissen.

Unser Kleiner ist mit 11 monaten gelaufen - aber lange strecken schaffen die kleinen füße einfach noch nicht. Jetzt ist er 20 Monate unser buggy kaputt und ich werde noch einen neuen holen weil ich weiß er wird in sicher noch 1 jahr gebrauchen.

Beitrag von hustinetten 16.05.11 - 21:22 Uhr

Die Große saß das letzte Mal mit rund zwei Jahren im Kinderwagen, danach vielleicht noch 2 oder 3 Mal im Buggy, aber auch nur in Ausnahmesituationen. Der Kleine ist jetzt 1 1/2, saß nie im Kinderwagen und nur recht selten im Buggy, auf langen Strecken steck ich ihn in die Trage oder er wird Dreirad geschoben, wobei er langsam versucht selber zu fahren. Auf kurzen Strecken fährt er selber, oder wir nehmen das Laufrad mit.

Eigentlich finde ich es sehr befremdlich, wenn ich so große Kinder im Kinderwagen o.ä. sehe, aber wie bei euch die Relation ist, kannst nur du wissen. Wobei du einerseits sagst, er würde viel laufen, andererseits sagst du, er säße viel im Wagen...

Habt ihr mal über ein Laufrad nachgedacht? Damit hat die Große immer deutlich längere Strecken geschafft und inzwischen schafft sie mit ihrem Fahrrad auch immer mehr.

lg

Beitrag von melounie 16.05.11 - 21:52 Uhr

hallo

danke für eure antworten....

wir haben den geschw.wagen ja schon von anfang an und ich bin sehr froh.denn nach dem einkaufen kann ich die einkaufe super im wagen platzieren auf dem sitz vom grossen (ich weiss,wäre nicht für das gedacht) oder eben auch das laufrad....und da wir eh immer viel gepäck dabei haben brauch ich den sitz schon :-) ich sehe bei uns öfters kindergarten kinder im buggy ;-) das war auch der grund für die frage-hat mich gerade interessiert....und wenn wir z.b in die stadt gehen,zu fuss haben wir 2h 15minuten,dann einkaufen und ich laufe dann wieder nachhause,klar mag er nicht mehr nach 2,5h fussmarsch....und tragen kommt für mich nur für kinderwagen untaugliche wege in frage.... :-D

Beitrag von nana141080 17.05.11 - 09:04 Uhr

#kratz Wenn ich 2std.15min. zu Fuß gehe, dann sind das rund 10-15km.
Also DAS ist def. zuviel für ein Kleinkind.

Ich pers. würde auch nie so weit alleine gehen mit 2 Kindern und Hund. Hat da einer Spaß dran? Also 2 std. hin laufen (und im Kiwa sitzen oder nebenher laufen) einkaufen und wieder über 2 std. nach Hause?!
Da sitzen deine Kinder mal locker 4-5 std. im Kiwa bzw. laufen nebenher.

Das finde ich nicht kindgerecht. Wenn es so ist wie du es beschrieben hast.

Beitrag von babylove05 16.05.11 - 22:36 Uhr

Hallo

ich bin da ja so ein totaler Buggy ( kinderwagen ) Gegner und find es lächerlich wenn ich manchmal fast 4 jährige im Kinderwagen sehen ( meine Meinung ) ...

Mein grosser war des letze mal so richtig "häufig " im Buggy mit 2 1/2 , wir hatten dann einen Gewichterwagen , dort sass er ganze 3 mal drin , und seitdem läuft er . Im Oktober waren wir einmal an der Nordsee mit dem Zug ( 7 std Zugfahrt und 3 mal umsteigen ) da hat ich den Buggy dabei einfach um schneller von einen zum anderen Gleis zukommen , aber da war er auch wicklich nur 5 min drin wenn ich eben von einen zum anderne Gleis gefahren bin , danch hat die keine ihn zum schlafen im Zug benutz ( ansonsten ist sie ein Trage Kind un eigtlich so gut wie nie im buggy ( kinderwagen ) ).

Aber muss jeder selber wissen . Ich wir nehmen eher des Laufrad mit oder im absoluten Notfall den Fahrradanähänger ( den mann zum Jogger umbauen kann . Aber selber da sitz er eigtlich nie drin da er super gut zu Fuss ist und er leibt es zulaufen .

Lg Martina

Beitrag von melounie 16.05.11 - 22:56 Uhr

spannend die meinungen....
bei mir ists halt auch noch so....
wir wohnen an einer strasse (recht befahren) und wie bitte schön soll ich 2hunde,1kleinkind plus noch laufrad und kiwa alles mitnehmen können??

laufrad in den kiwa sitz vom grossen,an der einen hand der grosse plus kiwa stossen und in der anderen die hunde,im wald/wiese sind dann hunde eh frei und der grosse kann auch laufen ohne die hand zu geben....von daher ists auch praktisch so ein kiwa :-)

Beitrag von babylove05 17.05.11 - 08:07 Uhr

Hallo

Wir wohnen auch an einer viel befahrenden strasse , Gut wir haben des Probelm mit den Hunden nicht , aber auch wenn wir das hätten würde ich kein Buggy mitnehmen , auch für den kleinen nicht .

Meine Maus ist in der Trage , mein grosser am Laufen ) oder auf dem Laufrad ) daher hätte ich für Hunde Beide Hände frei .

Wir haben uns bewusst von Geburt an für ein TT ( und mitterlweile Trage ) entschieden damit ich eben beide Hände für den grossen frei hab .

Und wie gesagt es ist meine Meinung . Ich find es sieht einfach Lächerlich aus . Aber noch ist dein Kind keine 3 und noch lange nicht 4 .

Aber wie Yvonne schon geschrieben hat sitzen manche noch im kinderwagen wenn die Füsse schon fast auf den Boden schleifen . Und das ist in meinen Augen einfach nur Faulheit der Eltern . Den der Kinderwagen macht ja alles sooooooo viel leichter .

Aber jeder muss es selber wissen . Meine Schwester hat den Fehler auch gemacht , udn immer den Buggy dabei , des ende vom Lied ihr Sohn war mit 4 dann als sie Kein Buggy mehr mit nahm absoult Lauffaul und hat schon bei 5 m genörgelt .

lg Martina


Beitrag von melounie 17.05.11 - 12:50 Uhr

fürs tragen bin ich nicht zu motivieren-mach ich gar nicht gerne,nur bei wanderungen wo der kiwa nicht mit kann....

und der kleine ist nun bald 14monate,läuft noch nicht (sind in der therapie deswegen) und da bin ich heilfroh den kiwa zu haben,immerhin ist er schon 10kilo....

und dass mein grosser später faul sein wird,wenig läuft denk ich nicht,immerhin läuft er pro tag 4h mindestens!!!! und das machen GARANTIERT nicht viele 2,5jährige-weil die eltern zu faul sind!!!!
wir müssen (aber gehen sehr gerne) jeden tag,bei jedem wetter mind. 2h pro spaziergang spazieren....für mich und die kidds stimmts so....und ich wurde noch nie schief angeschaut,weil ich denke die meisten können sich ja denken dass wir mit 2 hunden nicht nur schnell 30min draussen waren... :-)

Beitrag von kathrincat 17.05.11 - 08:55 Uhr

meine ist 3,5 und selbst wir haben bei tagesausflügen den buggy noch dabei, ich muss nicht alles tragen und sie kann sie auch mal ausruhen und da reinsetzten und wir können weiter.

in den kiwa hat meine nur bis 2 gepasst, dann war sie zu gr. und ich konnte das verdeck nicht mehr zu machen