Ich trinke kaum! Was sind die Folgen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mybaby-84 16.05.11 - 15:52 Uhr

Ich habe es noch nie geschafft soviel zu trinken und jetzt noch weniger, weil ich sonst gleich in der Toilette wohnen kann #verliebt

ich trinke nicht einmal einen Liter am Tag, ist das gefährlich? Was hat das für Folgen?

Danke
31. SSW

Beitrag von nicikiki 16.05.11 - 15:55 Uhr

deine nieren können Probleme bekommen und dein Baby könnte unetrversorgt sein, wenn die Plazenta verkalkt. Such dir irgendwas was du gut trinken kannst und dann besuch eben so oft du musst die Toilette. ich muss auch schon fast stündlich. Meine Ärztin schimpft schon wenn ich die drei Liter am Tag nicht schaffe.

Beitrag von mary0701 16.05.11 - 15:57 Uhr

Drei Liter? Das schaff ich aber auch nicht. Ich trink so 1 1/2 bis 2 Liter. Mein Arzt fragt gar nicht nach, wieviel ich trinke. Hmmm.

Beitrag von nicikiki 16.05.11 - 16:02 Uhr

Meine Ärztin fragt immer, weil ich auch nen niedrigen Blutdruck hab. naja mit Tee und meinem riesen Milchkaffee(300ml Milch und 125ml Kaffee) komme ich auch auf ca 2,5 Liter und dann zwing ich mich immer wenn ich in der Küche bin noch bisl Wasser zu trinken. Wenn ich mal Suppe esse, rechne ich die auch ein.

Also meine Ärztin ist ja auch immer noch ganz lieb aber die Schwester die erzählt und schipmft immer :-) ist aber auch ganz lieb :-)

Beitrag von netti000 16.05.11 - 15:58 Uhr

Du brauchst die Flüssigkeit, damit sich genug Fruchtwasser bilden kann! Es ist also sehr wichtig genug zu trinken ... Auch für die Blutbildung - der ganze Organismus braucht eigentlich ausreichend Flüssigkeit.

Deswegen zwing Dich dazu, auch wenn man dann oft zur Toilette muss, das ist nun mal so in der ss ;-) das geht hier wohl jeder so

LG Netti 22. Ssw

Beitrag von diabola1000 16.05.11 - 15:58 Uhr

tztzt...wenn du`s doch schon weißt, dann trink doch einfach mehr, anstatt dir über eventuelle folgen gedanken zu machen.
das ist alles nur Gewohnheit...und dass wir hier alle ständig auf die toilette müssen, das gehört doch zur SS dazu.

zu wenig flüssigkeit ist immer schlecht für die nieren und die leber..und in der SS ganz besonders...
aber nicht nur für DEINE Organe, denn auch für die Organe des Babys...

Es wird jetzt nicht daran sterben, aber du machst es deinem Baby halt einfach schwerer...

Beitrag von pyttiplatsch 16.05.11 - 16:00 Uhr

Das könnte bei dir für zu wenig Fruchtwasser sorgen, dadurch könnte die Fruchtblase früher springen. Dann könntes du Nierenprobleme bekommen.
Auch dickeres Blut könnte eine Folge sein, damit natürlich auch ein erhötes Thromboserisiko.

Beitrag von traumkinder 16.05.11 - 16:03 Uhr

ich war auch nie ein großer trinker, weil ich alle paar minuten aufs klo muss, aber seitdem ich verschiedene tees, säfte, schorlen usw trinke, trinke ich eigentlich recht viel.


hab grad nen halben liter kakao intus *platz*


such dir säfte die dir schmecken, ich steh derzeit voll auf traubensaft, wegen dem eisengehalt und weil es schmeckt und mische den immer mit wasser - davon pump ich auch ne menge!!


such dir raus was dir schmeckt und wenn du bisschen probieren musst, das ist normal!!


willst du stillen??? dann solltest du schleunigst anfangen mit trinken!!!!


prost #glas

Beitrag von mybaby-84 16.05.11 - 16:04 Uhr

Oh mann das hört sich alles echt schlimm an :-(

Ich frage nach den Folgen, weil ich nicht weiß was es für Risiken bringt ich denk mir immer "ach wird schon nicht schlimm sein"

Stündlich? Wenn ich bissl was trinke muss ich schon minutlich auf die Toilette.

Oh mann ich hol mal gleich ne Flasche Wasser u stell sie vor mir hin und fang an zu trinken ich hoffe sooo sehr dass ich das einhalten kann!

Was sollte man am besten nicht trinken? Ich trink lieber Fruchtsaft als Wasser

Danke LG

Beitrag von grit102 16.05.11 - 16:08 Uhr

Ich trinke zur Zeit unheimlich gern Müllermilch ;)
1 am Tag mindestens... Sonst trinke ich Volvic Wasser mit Eistee Pfirsich. Da ist nicht viel Eistee drin (also kaum Koffein) und zu 93%Wasser.... Das ist ganz lecker.. Von Saften pur würde ich abraten, die machen satt und dann fällt Dir nachher noch auf, dass du kaum was isst ;)

Beitrag von nicikiki 16.05.11 - 16:12 Uhr

Dann trink ruhig Saft oder mach dir Schorlen. Wenn du kein Problem mit zu hoher Gewichtszunahme hast, dann ist das schon ok. Ich gönne mir das auch, außer ich mal wieder Sodbrennen, dann lieber nen Früchtetee(mein Tipp: Sandmännchen Abendstunde, mit Hagebutte, Ananas und Pfirsich, der ist voll lecker, da sind 2 Liter schnell weg, ich koch mir immer gleich ein Litermaß mit 2 Teebeuteln :-) )

Pfefferminztee solltest du am Ende der SS meiden, sonst fällt mir grad nichts ein. :-)

Beitrag von puenktchens.mama 16.05.11 - 16:34 Uhr

Ich weiß nicht, ob es sich in der Schwangerschaft genauso verhält, aber wenn Du ein paar Tage richtig ordentlich getrunken hast musst Du später nicht mehr so oft zur Toilette. Probiers mal aus!

Beitrag von mybaby-84 16.05.11 - 18:48 Uhr

Vielen Dank für all die Ratschläge!!! Ich werde jetzt versuchen mehr zu trinken, hab heute auch fast 2 Liter schon getrunken!

Ich hoffe, dass es nach paar Tagen dann mit dem Pipi besser wird (wie viele hier geschrieben haben)

Ich möchte meinem Kleinen auf KEINEN FALL schaden u darum denk ich dass ich es durch ziehe !!!

Vielen Dank

Beitrag von grit102 16.05.11 - 16:05 Uhr

Geh lieber einmal öfter auf das Klo, ist doch wichtig für das Kleine in Dir!!!
Ich trinke auch immer sehr sehr wenig, da ich es einfach vergesse, aber ich habe mir in der SS vorgenommen mehr zu trinken, wegen dem Fruchtwasser etc. und ich trinke fast 2 Liter am Tag!!!!
Ich stelle mir das früh hin und dann fülle ich immer das Glas auf!!!
Das ist wirklich wichtig, du willst doch, das es dem Baby gut geht, oder?
Danach kannst du doch dann wieder weniger süffeln ;)

Beitrag von maddy122 16.05.11 - 16:07 Uhr

Viel Trinken ist schon wichtig wie hier alle schreiben, weils halt auch die ganzen giftstoffe rausspühlt auch dein zuckerspiegel senkt!

Gehe auch fast stündlich aufs Klo u Nachts 5-7 mal man gewhöhnt sich an alles :)

Maddy + Till 27 ssw

Beitrag von schaf5214 16.05.11 - 16:11 Uhr

Also ich kann mir nicht vorstellen das du minütlich aufs Kloo musst und dann auch immer ordentlich was kommt.
Ich würd mal checken lassen ob da nicht evtl. ne Blasenentzündung dahinter steckt oder wenn nicht die Blase trainieren. Wenn man immer sofort aufs Kloo rennt kann es sein das die Blase nicht mehr weiss wieviel Platz hat. Natürlich wirds durch die Schwangerschaft häufiger das man zur Toilette muss aber das liegt am Anfang nicht daran das etwas auf die Blase drückt sondern an der erhöten Nierenfunktion. Musst du wirklich immer viel Pinkeln?

Beitrag von mybaby-84 16.05.11 - 16:29 Uhr

@Schaf1524


OHJA ich muss wirklich ständig auf die Toilette und das obwohl ich so wenig trinke!

Ich hatte schon immer eine schwache Blase und ich habe es auch noch nie geschafft sie zu trainieren, weil ich mich oft dann nur auf die volle Blase konzentrieren kann.

Jetzt ist es wirklich schlimm, der Kleine tritt auch oft dagegen u dann ist es kaum aushaltbar und ich muss ganz dringend!

Es kommt auch sehr oft vor, dass ich mir in der Toilette ca. 3 mal die hose wieder hochziehe, raus gehen will und feststelle dass ich WIEDER muss! Auch wenn es nur kleine Tröpchen sind!

Und nachts bin ich wie gesagt wirklich am Verzweifeln und manchmal kurz vorm heulen, weil ich sobald ich wieder im Bett liege sowieso wieder dieses "Pipigefühl" habe :-(

Beitrag von schaf5214 16.05.11 - 16:44 Uhr

OK dann lass aber trotzdem mal eine Blasen bzw. einen Harnwegsinfekt ausschliessen. Dass du sofort wieder musst und dann nur ein paar Tropfen kommen ist nicht normal.

Es könnte evtl durch mehr trinken nach kurzer Verschlechterung auch besser werden weil dann mal alles richtig durchgespült wird!

Probieren würd ichs, ich kan mir schon vorstellen das es zum k... ist aber nichts trinken ist auch keine Lösung.

Alles Gute #klee

Beitrag von netti000 16.05.11 - 16:50 Uhr

Also ich würde darüber mal mit nem Arzt sprechen, das ist nicht normal!

Beitrag von mybaby-84 16.05.11 - 16:30 Uhr

#klatschsorry ich meine natürlich schaf5214

Beitrag von escada87 16.05.11 - 16:31 Uhr

leidest du an Verstopfung? Das sind nämlich bei mir die Folgen

Beitrag von mybaby-84 16.05.11 - 16:34 Uhr

Nein! Verstopfung hatte ich zum Glück noch nie!

Beitrag von whiteline82 16.05.11 - 16:41 Uhr

Hallöchen#winke,

wenn du nicht soviel trinken kannst, dann esse viele Sachen, die viel Flüssigkeit enthalten...denn auch Nahrungsmittel enthalten viel Wasser, wie Wassermelone, Honigmelone,Ananas, Gurke...mach die mal eine frischen Gurkensalat oder Blattsalat mit Wasser und Öl...trotzdem natürlich viel trinken!!! #liebdrueck

Beitrag von bintia08 16.05.11 - 18:02 Uhr

Ich hatte in der ss mit meinem Sohn das gleiche Problem. Musste mich zwingen zu trinken es viel mir ja immer schon schwer aber da noch mehr. Habe einfach kein durstgefühl.
Naja die Ärzte meinten ich solle mehr trinken weil der Herzschlag deswegen zu langsam ist von unserm Wurm.
Was ich ja dann gemacht habe (1-2l am Tag#schwitz) und es verbesserte sich....


lg