Mutterschutz: - Geld? - Anträge?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von calsey 16.05.11 - 16:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin Studentin, bekomme BAföG und bin nun im Mutterschutz.
Kriegt man da vielleicht irgendwelche Zuschüsse? Vielleicht von der Krankenkasse oder so? Oder gibt es nur dann was, wenn man gearbeitet hat?

Und dann noch eine Frage: Nach der Entbindung, wollen mein Mann und ich ein halbes Jahr zusammen zu Hause bleiben, er in Vaterschaft, ich als beurlaubte Studentin, danach gehe ich in Mutterschaftsurlaub.

In den ersten zwei Monaten bekommen wir ja beide Elterngeld (die 8 Wochen MuSchu werde da ja miteingerechnet, oder?), mein Mann bekommt die 65% seines Gehalts das ganze halbe Jahr über.

Mein BAföG endet 3 Monate nach ET. D.h. 3 Monate wird uns an Geld theoretisch fehlen- und nun zu meiner eigentlichen Frage: Was kann ich da beantragen? Wohngeld? Und WANN kann ich es beantragen, so dass wir nicht erst Wochenlange auf den Bescheid warten müssen? Oder gibt es da keinen Weg?

Vielen Lieben Dank

Calsey mit #baby - girl 35.ssw

Beitrag von becca78 16.05.11 - 17:05 Uhr

Hallo!
Guck mal hier:

http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Elterngeld-und-Elternzeit,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf


Darin habe ich z.B. gefunden, dass ihr parallel Elternzeit nehmen könnt, solange ihr nicht in die Sozialhilfe rutscht. Dies würde sonst wissentlich herbeigeführt...

"Falls die Eltern gleichzeitig Elternzeit nehmen, können sie allerdings nicht beide mit einer Unterstützung durch die Sozialhilfe rechnen, weil insoweit der Nachrang der Sozialhilfe gilt."

Ich persönlich würde da z.B. das Wohngeld als Sozialleistung mit einrechnen. Vielleicht ist jedoch deine Frae im Forum Finanzen und Beruf viel besser aufgehoben?!?!?!!!!

LG,
Becca

P.S. Ihr habt dann Anspruch auf Kindergeld von 184 Euro, nicht vergessen zu beantragen... ;-)

Beitrag von calsey 16.05.11 - 23:18 Uhr

Vielen Lieben Dank :-D