Abbruch Stimulation -> Was beim nächsten Versuch besser machen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von rumpelstilzchen31 16.05.11 - 16:15 Uhr

Hallo zusammen,

im bin gerade im langen Protokoll mit Decapeptyl und Puregon an Stimu-Tag 12 angekommen. Trotz 250 Einheiten Puregon habe ich gerade mal 3-4 brauchbare Follis am rechten Eierstock. Am linken ist kein einziger Folli zu sehen. Da ich eine Translokation (und damit einige "defekte" Eizellen) habe, wurde heute die Stimu wegen zu wenig Follis abgebrochen.

Was kann man bei der nächsten Stimu anders machen, um mehr Follis zu bekommen und auch den linken Eierstock zu stimulieren? Habt Ihr Erfahrungen?

Viele Grüße und Dank für Euren Rat!!

Beitrag von 2tesich 16.05.11 - 17:33 Uhr

Hi!
Das tut mir leid das abgebrochen werden musste, da ist man dann erst mal enttäuscht! Kann nur sagen, bei mir haben 150EI und dann 250EI Puregon auch nicht richtig angeschlagen, habe dann noch 5 Tage Menogon zusätzlich gespritzt und dann sind sie gewachsen.. würde daher denken dein Doc nimmt beim nächsten Versuch auch ein anderes Mittel...
Viel Glück für Dich!

Beitrag von iseeku 16.05.11 - 18:28 Uhr

das ist ja wirklich blöd :-(
ich würde das protokoll wechseln. vermutich ist es durch die dr zu einer zu starken unterdrückung der eierstockfunktion gekommen.


lg#blume

Beitrag von rumpelstilzchen31 16.05.11 - 20:36 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten!!! Ich hoffe sehr, daß der nächste Versuch besser läuft. Nun heißt es erst einmal warten, damit der stimulierte Eierstock sich "beruhigt".