Urlaubsanspruch in der Mutterschutzfrist

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von am0606 16.05.11 - 16:33 Uhr

Hallo,


mein Mutterschutz endete am 13.11.2010 und mein AG will mir für den November keinen Urlaub anrechnen. Ist das rechtens? Ich habe mal gelesen, dass für jeden VOLLEN Monat Elternzeit gekürzt werden darf und der Nov. Ist ja kein voller Monat. Würde dann ja auch noch den Monat betreffen in dem meine Elternzeit ausläuft.
Bei 2 Monaten wären das ja auch 4 Tage.
Vielleicht kann mir auch jemand sagen, wo ich das im Gesetz finde.

Ihr Schwangeren kennt euch doch oft ganz gut damit aus ;-) Vielen Dank!

Beitrag von alagdolwen 16.05.11 - 16:46 Uhr

Dir steht für jeden angebrochenen Monat Dein Urlaub zu, somit auch für November.
Ich habe am 09.10. ET und somit bis Anfang Dezember Mutterschutz... mir steht der gesamte Jahresurlaub zu.

Das steht im BEEG.

Schau mal hier:
http://www.gesetze-im-internet.de/beeg/index.html

Unter &17: http://www.gesetze-im-internet.de/beeg/__17.html

Beitrag von susannea 16.05.11 - 17:31 Uhr

Frage ihm, nach welher Rechtsgrundlage er dir deinen Jahresurlaub kürzt, denn erstmal steht er dir voll zu.

Er dasrf dann nur nach BEEG kürzen und das nur für Dezember, sonst muss er dir den vollen Urlaubsanspruch gewähren!